Diskutieren
1 /
© getty
TOR - Rune Jarstein (Hertha BSC): Über weite Strecken war der Herthaner kaum gefordert. Im zweiten Durchgang jedoch bärenstark bei vier Prüfungen. Dazu mit seinem Anteil am Berliner Tor
© getty
ABWEHR - Niklas Süle (TSG 1899 Hoffenheim): Im Zweikampf kaum zu bezwingen und im Spielaufbau mit der Ruhe eines erfahrenen Routiniers. Dass die Bayern ihn verpflichteten, verwundert anhand dieser Konstanz nicht
© getty
Sokratis (Borussia Dortmund): Einer der Garanten für den BVB-Sieg im Sechs-Punkte-Spiel. Hatte die beste Zweikampfbilanz aller Feldspieler, unterbrach fast jede gute Angriffsbemühung der Gäste und war auch in der Vorwärtsbewegung immer anspielbar
© getty
Kyriakos Papadopoulos (Hamburger SV): Leistete sich hinten keinen Fehler und zeigte bei Standards immer wieder seine Entschlossenheit in den Luftzweikämpfen. Erzwang so auch das wichtige 1:0
© getty
MITTELFELD - Pavel Kaderabek (TSG 1899 Hoffenheim): Gute Partie des Tschechen. Seine Flanken brachten stets Gefahr für den Kasten der Mainzer. Im Dribbling war er sehr effektiv
© getty
Sead Kolasinac (FC Schalke 04): Kaum ein Spieler in dieser Saison hielt Robben so gut in Schach wie der Bosnier. Beackerte den Niederländer mit hoher Intensität und unterband einige Angriffe durch gutes Stellungsspiel. Dazu mit viel Zug nach vorne
© getty
Raffael (Borussia Mönchengladbach): Schon im ersten Durchgang an den gefährlichsten Aktionen der Hausherren beteiligt. Krönte den schönsten Spielzug mit dem 2:0
© getty
Ousmane Dembele (Borussia Dortmund): War bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung (61.) Protagonist bei gefühlt jedem BVB-Angriff und bereitete das 1:0 auf überragende Art und Weise vor
© getty
ANGRIFF - Raul Bobadilla (FC Augsburg): Verschaffte sich mit seinem bulligen Körper immer wieder Platz. Seine Hackenvorlage zum Treffer von Schmid war genial, sein Last-Minute-Tor dient als Sinnbild für Willen und Überzeugung
© getty
Adam Szalai (TSG 1899 Hoffenheim): Kam, sah und traf. Gegen seinen Ex-Verein netzte er innerhalb von nur fünf Minuten gleich zweimal ein. Zudem bereitete er auch noch drei weitere Torschüsse vor
© getty
Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund): Zwar vergab der Gabuner zahlreiche gute Gelegenheiten, doch er strahlte zu jeder Zeit große Gefahr aus und erzielte das entscheidende Tor zum Sieg gegen RB Leipzig
© spox
So sieht sie aus, die Topelf des 19. Spieltags