Diskutieren
1 /
© getty
TOR Oliver Baumenn (TSG Hoffenheim): Baumann war Schuld daran, dass Hamburg nur vom Elfmeterpunkt traf. Insgesamt wehrte er herausragende zehn Schüsse auf sein Tor ab. So wird man der Mann des Spiels
© getty
ABWEHR Jonathan Tah (Bayer Leverkusen): Gutes Spiel vom Neu-Nationalspieler, der seinem jungen Kollegen mehrfach rechts in der Kette zur Hilfe eilen musste. Ließ seinerseits im Zentrum wenig bis gar nichts zu und beeindruckte mit einer starken Präsenz
© getty
Joshua Kimmich (Bayern München): Gegen den körperlich überlegenen Modeste glänzte er 70 Minuten lang und nahm den Franzosen komplett aus dem Spiel. Kimmich war erste Station im Spielaufbau und sammelte die meisten Ballaktionen aller Feldspieler
© getty
Sokratis (Borussia Dortmund): Eine richtig starke Leistung des Griechen, der in hinterster Reihe den Ballverteiler mimte und somit auf 175 Ballkontakte kam, was den fünftbesten Wert der Bundesligahistorie bedeutet
© getty
MITTELFELD Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg): Übernahm als Kapitän Verantwortung und verpasste dem Wolfsburger Spiel die nötige Ruhe und Ordnung. Spielte kaum einen Fehlpass und bewies in den direkten Duellen überragendes Timing
© getty
Xabi Alonso (Bayern München): Bei seiner Auswechslung nach 50 Minuten hatte der Routninier schon überragende 116 Ballaktionen gesammelt und 113 Pässe gespielt. Selbst der Rekord für die meisten Ballaktionen vom letzten Auftritt in Köln schien in Gefahr
© getty
Julian Brandt (Bayer Leverkusen): Bester Mann auf dem Platz. Erzielte die Führung höchstpersönlich und bereitete das 2:0 von Bellarabi mit einem Sprint über das halbe Feld mustergültig vor
© getty
Henrikh Mkhitaryan (Borussia Dortmund): Der Armenier war dauernd zwischen den Linien der Augsburger unterwegs und initiierte gefühlt jeden Angriff der Dortmunder. Leitete sein Tor mit einem genialen Spielzug selbst ein
© getty
Andre Schürrle (VfL Wolfsburg): War an knapp der Hälfte aller Wolfsburger Torschüsse (9 von 20) direkt beteiligt, dazu mit einigen starken Dribblings und dem guten Auge für seine Mitspieler. Und er erzielte den wichtigen Ausgleich kurz vor Schluss
© getty
STURM Kevin Volland (TSG Hoffenheim): Der wiedererstarkte Volland war an allen drei Treffern beteiligt: Den Elfmeter holte er heraus, den direkten Freistoß versenkte er. Zudem setzte er Vargas beim entscheidenden Konter ein
© getty
Adrian Ramos (Borussia Dortmund): Lange abgemeldet, in den entscheidenden Situationen aber zur Stelle. Bärenstarke Ballverarbeitung und Vorlage zum 2:1, danach mit dem Treffer zur Entscheidung. Verzeichnete zudem die meisten Torschüsse beim BVB
© getty
So sieht sie aus, die SPOX-Top-11 des 26. Spieltags
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com