Diskutieren
1 /
© getty
AUGSBURG - FRANKFURT 2:2: Helauuuuuu! Auch in Augsburg wird Fasching gefeiert
© getty
Gejubelt wurde in Augsburg dann auch gleich wieder, als Ragnar Klavan goldrichtig stand und abstaubte. Dafür darf man sich schon einmal feiern lassen
© getty
Nach Bobadillas 2:0 konnte Stefan Aigner kurz vor der Pause für die Eintracht verkürzen
© getty
Autsch! Markus Feulner und Marco Russ führen mal einen Schienbeinschoner-Test durch
© getty
Und dann schlug der Torjäger höchstpersönlich zu: Alex Meier ließ sich die Chance zum Ausgleich natürlich nicht nehmen
© getty
BREMEN - LEVERKUSEN 2:1: "Mein rechter, rechter Platz ist frei, da wünsch ich mir die Abwehr herbei", dachte sich wohl Bernd Leno schon beim Aufwärmen.
© getty
Denn Davie Selke brachte die Bremer früh in Führung und packte sein schönstes Lächeln aus
© getty
Dann kam der große Auftritt von Zlatko Junuzovic, der einen Freistoß über die Mauer genau in den Knick zirkelte - 2:0
© getty
Die Gemüter kochten nach der Pause richtig hoch. Roger Schmidt durfte nach einem Wortgefecht mit dem vierten Offiziellen auf der Tribüne Platz nehmen
© getty
Bis zum Ende drückte die Werkself, doch der Abwehrriegel von Werder hielt stand. Der vierte Sieg in Serie!
© getty
HAMBURG - HANNOVER 2:1: Da packt HW4 doch glatt mal Jaroslav Drobny, nachdem dieser den Strafstoß von Joselu stark parierte
© getty
Das sah der vierte Offizielle gar nicht gerne: Joe Zinnbauer gab seinem Neuzugang Marcelo Diaz auf dem Feld Instruktionen
© getty
Wieder abgefälscht, wieder drin. Marcell Jansen wurde von seinen Kollegen nach seinem Treffer zum 2:0 geherzt
© getty
Am Ende flehte Joe Zinnbauer den Abpfiff herbei und wurde erhört
© getty
Nach dem engen Spiel ließen sich die Spieler von ihren Fans ausgelassen feiern
© getty
WOLFSBURG - HOFFENHEIM 3:0: Er war natürlich der Mann, auf den alle Kameras gerichtet waren - Andre Schürrle
© getty
Und dann durfte direkt gejubelt werden: Bas Dost traf nach Vorarbeit - ja genau - von keinem geringeren als Andre Schürrle!
© getty
Der Nationalspieler hatte überall seine Füße im Spiel - wie auch beim 2:0. In dieser Szene vergab er allerdings die Chance.
© getty
Vorsicht, in Deckung! Bas Dost und Ermin Bicakcic ziehen lieber mal die Köpfe ein
© getty
Einmal mehr war Kevin de Bruyne der überragende Mann bei den Wölfen. Mit einem traumhaften Treffer beendete er in der Schlussphase die Partie
© getty
STUTTGART - BAYERN 0:2: Die Bayern-Fans gedachten vor der Partie noch einmal der Trainer-Legende Udo Lattek mit einer tollen Choreo
© getty
In der Anfangsphase warfen sich die Schwaben in alle Bälle und kämpften gegen den klaren Favoriten aus München
© getty
Bei Bayern ging nichts zusammen - bis zu dem Zeitpunkt als Arjen Robben entschied, die Kugel in die Maschen zu zimmern
© getty
Und nach der Pause legte David Alaba mit einem überragenden Freistoß ein weiteres Traumtor nach. Ob es Glück gebracht hat, den Ball zwischen die Beine von Schiri Meyer zu legen?
© getty
Bis zum Ende kämpfte der VfB, doch die Bayern fuhren den ersten Dreier im Jahr 2015 ein
© getty
FREIBURG - DORTMUND 0:3: In einer klasse Anfangsphase ging die Borussia direkt durch Marco Reus in Führung
© getty
Die Dortmunder hatten bis zur Halbzeit alles im Griff, verpassten es aber nachzulegen...
© getty
...doch nach der Pause schloss Pierre-Emerick Aubameyang eiskalt im Eins-gegen-Eins gegen Roman Bürki ab
© getty
Mit seinem zweiten Treffer machte der Gabuner dann alles klar und setzte sein breitestes Grinsen auf
© getty
Jürgen Klopp durfte sich nach dem Spiel über gaaaanz wichtige drei Punkte freuen
© getty
MAINZ - HERTHA 0:2: Pal Dardai gab an der Seitenlinie bei seinem Debüt direkt alles
© getty
Ob der Trainer auch etwas für den unfassbaren Bock von Loris Karius konnte? Egal - Rote Karte für den Keeper...
© getty
...und Elfmeter für die Hertha: Den Strafstoß verwandelte Jens Hegeler souverän und kurze Zeit legte Beerens sogar nach
© getty
Nach der Halbzeit musste allerdings Hertha-Kapitän Lustenberger ebenfalls den Platz verlassen
© getty
Shinji Okazaki blieb bis zum Ende der Partie glücklos, so dass der Hauptstadtklub die Punkte entführen konnte
© getty
KÖLN - PADERBORN 0:0: In Köln waren Chancen in der Anfangsphase Mangelware, Zweikämpfe bestimmten das Spiel
© getty
Den Ball immer im Blick - oder auch nicht. In diesem Fall suchen Elias Kachunga und Dominic Maroh die Murmel
© getty
Und auch nach der Halbzeit boten die Teams den Zuschauern zunächst Wrestling-Einlagen
© getty
Bis zum Ende wurde um jeden Ball gefightet, ein Treffer lag in der Luft...
© getty
...doch es blieb bei einem trostlosen und torlosen Remis
© getty
SCHALKE-GLADBACH 1:0: Thorgan Hazard versuchte dem Spiel mit technischen Kabinettstückchen zunächst Glanz zu schenken
© getty
Doch schon nach zehn Minuten schepperte es im Kasten der Fohlen als Tranquillo Barnetta eine Flanke von Boateng nur noch einschieben musste
© getty
Der Vorlagengeber wurde daraufhin herzlich von seiner Mannschaft beschmust
© getty
Danach bot sich den Zuschauern ein eher trostloses Spiel, das durch Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt wurde
© getty
Den ideenlosen Gladbachern fiel bis zum Ende der Partie nichts mehr ein, so dass sich die Schalker zum Sieg mauerten


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.