Diskutieren
1 /
© getty
BAYER 04 LEVERKUSEN - EINTRACHT FRANKFURT 0:0 - Stephan Schröck (l.) rückte bei Frankfurt in die erste Elf
© getty
Und die Wechsel Armin Vehs schienen sich bezahlt zu machen: Die Eintracht bot Bayer einen harten Kampf
© getty
Zielstrebig nach vorne spielte Leverkusen nur selten. Stefan Kießling (r.) mochte gar nicht mehr hinsehen
© getty
Und die SGE schlug tatsächlich zu. Marco Russ traf zur 1:0-Führung gegen den Favoriten
© getty
Alles meckern brachte nichts, am Ende vergab Joselu per Elfer sogar noch die Riesenchance zum 2:0
© getty
FC SCHALKE 04 - SC FREIBURG 2:0 Die totale Euphorie suchte man vor dem Spiel auf der Schalker Bank noch vergeblich
© getty
Einer konnte sich allerdings freuen: Nach über einem Jahr Verletzungspause kehrte Kyriakos Papadopoulos in den Kader zurück
© getty
Viele chaotische Szenen prägten die erste Halbzeit. Symptomatisch dafür die Schalker Führung...
© getty
Nicolas Höfler beförderte den Ball ins eigene Tor. Ganz zum Ärger von Trainer Christian Streich.
© getty
Er machte dann per Foulelfmeter alles klar: Jefferson Farfan traf zum 2:0
© getty
VFL WOLFSBURG - VFB STUTTGART 3:1: Mei, ist das bitter: Der VfB erspielt sich in Wolfsburg zahlreiche Großchancen, wird aber für die mangelhafte Verwertung bestraft
© getty
Ricardo Rodriguez brachte die Wölfe mit freundlicher Hilfe von Sven Ulreich in Führung
© getty
Wenig später das nächste unglückliche Gegentor: Der Diego-Freistoß prallte von Gentners Kopf ins linke Eck
© getty
Diego Benaglio hielt mit einigen klasse Paraden die Führung fest
© getty
Komm in meine Hände... Das Team von Dieter Hecking hat jetzt schon seit dem neunten Spieltag nicht mehr verloren
© getty
TSG HOFFENHEIM - BORUSSIA DORTMUND 2:2: Quo vadis, BVB? Durch den Punktverlust in Hoffenheim wurde der Abstand auf die Spitze noch größer
© getty
Sven Schipplock brachte die TSG in Führung. Erneut wirkte die zusammengeschusterte Abwehr der Borussia nicht sattelfest. Weidenfeller-Ersatz Mitchell Langerak blieb dagegen fehlerlos
© getty
Anders als Jens Grahl auf der Gegenseite: Ihm unterlief vor Dortmunds Anschlusstreffer ein kapitaler Bock. Ob wir nächste Woche wieder Koen Casteels im Tor sehen?
© getty
Immerhin erzielte Lukasz Piszczek noch den Ausgleich. Damit verspielte Hoffenheim erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung
© getty
In der Schlussphase vergaben beide Teams zahlreiche Chancen. Dortmund hat jetzt schon 12 Punkte Rückstand auf den FC Bayern
© getty
FC BAYERN - HAMBURGER SV 3:1: Bert van Marwijk war von Beginn an Hamburgs Aktivposten an der Seitenlinie
© getty
Geholfen hat's nur bis zur 41. Minute: Da schoss Mario Mandzukic die Bayern mit seinem 10. Saisontor in Front
© getty
Dann war Götze-Time: Perfekte Ballannahme, Drehschuss auf engstem Raum - und schon steht's 2:0
© getty
Rafael van der Vaart gab sein Comeback, konnte die Niederlage aber auch nicht abwenden
© getty
Der Vorsprung der Bayern auf Dortmund beträgt jetzt schon zwölf Punkte. Nur Leverkusen scheint den Bayern folgen zu können
© getty
MAINZ 05 - BORUSSIA M'GLADBACH 0:0: Eine höhepunktarme Partie, in der Mainz am Ende etwas glücklicher mit der Punkteteilung sein kann
© getty
Lucien Favre hatte nach zuletzt sieben Siegen in Folge gut lachen. Diese Serie wurde in Mainz zwar nicht ausgebaut, aber immerhin bleiben die Fohlen ungeschlagen
© getty
Was Thomas Tuchel seiner Mannschaft damit wohl sagen will?
© getty
Auch Shinji Okazaki scheint aus den Gesten seines Trainers nicht schlau zu werden
© getty
Torlose Spiele sind in dieser Saison wahrlich eine Rarität. Auch dieser Freistoß von Johannes Geis war nicht erfolgreich
© getty
FC AUGSBURG - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 4:1: Paul Verhaegh eröffnete den Torreigen mit einem unhaltbaren Elfmeter
© getty
Nur wenig später war Augsburg schon mit drei Toren vorne. Ob sich Markus Weinzierl das zuvor vom Weihnachtsmann gewünscht hatte?
© getty
Auch Andre Hahn und Daniel Baier ließen ihren Gefühlen freien Lauf
© getty
Für Torsten Lieberknecht und Eintracht Braunschweig wird die Lage immer prekärer
© getty
Die rote Laterne bleibt auch nach diesem Spieltag in Braunschweig
© getty
HANNOVER 96 - 1. FC NÜRNBERG 3:3: Eine unfassbare Partie! Lange Zeit sah es nach dem ersten Saisonsieg für Nürnberg aus
© getty
Gegen zunächst desolate Hannoveraner stand es schon nach 41 Minuten 3:0 für den Club
© getty
Doch dann schlug Hannover zurück und erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich. Der Club hat das Siegen verlernt
© getty
HERTHA BSC - WERDER BREMEN 3:2: Nils Petersen brachte Werder schon in der 15. Minute mit einem herrlichen Distanzschuss in Führung
© getty
Zehn Minuten später hatte Ramos mit seinen Saisontoren neun und zehn die Partie für Hertha gedreht
© getty
Es ging hin und her. In der 32. Minute sorgte Hunt nach einem sehenswerten Doppelpass mit Petersen für den Ausgleich
© getty
Kurz nach der Pause brachte Ronny die Hauptstädter mit seinem Treffer zum 3:2 wieder in Front
© getty
Durch die Niederlage bleibt Werder auf dem 14. Platz und löst Hoffenheim mit 37 Gegentoren als Schießbude der Liga ab

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.