Diskutieren
1 /
© getty
EINTRACHT BRAUNSCHWEIG - HERTHA BSC BERLIN 0:2: Vor der Partie tauchten mitgereiste Berlin das Stadion zur Abendzeitung in gespenstisches Licht
© getty
Die Hertha wurde ihrer Favoritenrolle anschließend schnell gerecht und ging durch Adrian Ramos in Führung
© getty
Schon früh war klar, dass Braunschweig trotz kämpferisch guter Leistung, zu glücklos agierte
© getty
Die teils sehr harte Gangweise beider Mannschaften resultierte gleich in mehreren Verwarnungen und einer Gelb-Roten Karte
© getty
Letztendlich agierten die Hauptstädter zielstrebiger vor dem Tor und konnten sogar durch Tolga Cigerci noch auf 2:0 erhöhen
© getty
SC FREIBURG - VFL WOLFSBURG 0:3 Nach dem Aus im DFB-Pokal hatte sich die Freiburger viel vorgenommen
© getty
Doch bereits nach acht Minuten musste Christian Streich den ersten Gegentreffer hinnehmen
© getty
Arnold vollstreckte aus kurzer Distanz und gab die Marschrichtung fürs Spiel schnell vor
© getty
Kurz darauf ließ sich auch Ivica Olic nicht lumpen und erzielte nach elf Minuten das 0:2
© getty
Zu allem Überfluss verletzte sich Francis Coquelin in der zweiten Halbzeit und musste vom Platz getragen werden
© getty
Am Ende konnten die kämpfenden Freiburger die Niederlage aber nicht mehr verhindern und bekamen noch das 0:3 durch Schäfer
© getty
DORTMUND - LEVERKUSEN 0:1 Im Spitzenspiel des 15. Spieltags begann die Werkself engagiert und couragiert
© getty
Und Bayer belohnte sich früh: Heung-Min Son brachte Leverkusen mit 1:0 in Front
© getty
Mit seinem siebten Saisontreffer schoss Son Bayer zum Sieg im Verfolgerduell
© getty
Die Dortmunder konnten kämpfen wie sie wollten - wirklich ins Spiel fand der BVB nicht
© getty
Hast du Scheiße am Schuh... Bei Borussia lief es nicht nur auf dem Platz nicht, Sven Bender musste auch noch verletzt runter
© getty
Am Ende des Spiels wurde es dann nochmal richtig hitzig. Emir Spahic flog wegen einer Tätlichkeit. Später folgte ihm Sokratis
© getty
WERDER BREMEN - BAYERN MÜNCHEN 0:7 Das Bruderduell blieb an der Weser aus. Nur Toni konnte auflaufen
© getty
Felix dürfte womöglich froh darüber gewesen sein. Nach nicht mal 40 Minuten führten die Bayern bereits mit 3:0
© getty
Van Buyten, Ribery und leider auch Lukimya trafen in das Werderaner Tornetz
© getty
Es war ein schwarzer Tag für Robin Dutt. Auch nach der Pause waren seine Bremer den Bayern klar unterlegen
© getty
GLADBACH - SCHALKE 04 2:1 Kaum war die Partie angepfiffen, da gingen die Königsblauen auch schon in Führung...
© getty
Nach einem Foul an Boateng konnte sich Jens Keller über ein Elfmetertor von Jefferson Farfan freuen
© getty
Lange währte die Freude allerdings nicht. Per Traumtor besorgte Raffael den Gladbacher Ausgleich
© getty
Und es kam noch bitterer: Platzverweis für Höwedes, Elfmetertor durch Kruse und Borussia führte mit 2:1
© getty
Durch mangelnde Chancenverwertung mussten die Gladbacher bis zum Ende kämpfen, retteten den Dreier jedoch über die Zeit
© getty
VFB STUTTGART - HANNOVER 96 4:2 Thomas Schneider veränderte seine Mannschaft auf gleich vier Positionen
© getty
Und die Wechsel schienen sich auszuzahlen: Martin Harnik traf nach feiner Vorlage von Werner zur 1:0-Führung
© getty
Auch Vedad Ibisevic durfte in Hälfte eins einmal einnetzen. Die schwache VfB-Defensive sorgte allerdings für Spannung
© getty
Nach verunglückter Flugeinlage von Sven Ulreich traf Salif Sane etwas zufällig für die Hannoveraner
© getty
Am Ende spielten die Fehler aber keine Rolle mehr. Traore und Rausch sorgten in der zweiten Hälfte für die Entscheidung
© getty
EINTRACHT FRANKFURT - 1899 HOFFENHEIM 1:2 Tore ohne Ende wurden bei der Partie erwartet...
© getty
... doch so wirklich torgefährlich wurde in den ersten 45 Minuten keine der beiden Mannschaften
© getty
Der größte Aufreger der ersten Hälfte: Nach einem Freistoß wollte Kai Herdling ein Frankfurter Handspiel erkannt haben
© getty
Dann ging es plötzlich Schlag auf Schlag: In nur fünf Minuten fielen gleich drei Treffer in der Partie
© getty
Schipplock und Firmino sorgten mit ihren Treffern für die 2:1-Führung der Hoffenheimer
© getty
HAMBURGER SV - FC AUGSBURG 0:1 Nach dem Pokalaus gegen den FCB gaben sich die Augsburger von Beginn an kämpferisch
© getty
Von der zuletzt so starken HSV-Offensive war wenig zu sehen. Marwin Hitz musste nur selten eingreifen
© getty
Der HSV agierte lange Zeit ideenlos und geriet nicht unverdient in Rückstand
© getty
1. FC NÜRNBERG - 1. FSV MAINZ 05 1:1 Mit starkem Schneefall und viel Einsatz begann die Partie der Franken
© getty
Vor allem die Nürnberger traten, den negativen Bundesligarekord von 15 sieglosen Spielen immer vor Augen, kampfbereit auf
© getty
Und die Elf von Gertjan Verbeek wurde belohnt: Per Nilsson traf nach gerade mal fünf Minuten zur Führung
© getty
Die Mainzer blieben über lange Strecken ungefährlich und kamen erst in der Schlussphase zu echten Möglichkeiten
© getty
Er wurde allerdings zum Spielverderber für den Club: Shinji Okazaki traf eine Viertelstunde vor dem Ende zum Ausgleich

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.