Diskutieren
1 /
© getty
VFB STUTTGART - FRANKFURT 1:1: Zum 120-jährigen Jubiläum des VfB zeigte die Canstatter Kurve eine beeindruckende Choreographie
© getty
Doch Marco Russ zerstörte mit seinem Treffer zum 0:1 in der 14. Minute die Partystimmung der Schwaben.
© getty
Die Antwort des VfB ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Newcomer Timo Werner erzielte nur zwei Minuten später den 1:1-Ausgleich
© getty
Im Anschluss entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der beide Teams Großchancen zur Führung vergaben. Alles schien auf ein leistungsgerechtes Unentschieden hinauszulaufen...
© getty
Doch dann wurde der eingewechselte Traore von Rode im Strafraum gefoult! Den Elfmeter vergab Ibisevic kläglich. Am Ende schienen beide Mannschaften mit dem Remis unzufrieden
© getty
SC FREIBURG - HERTHA BSC 1:1: Der Aufsteiger aus Berlin steigerte sich im Spiel und nimmt einen verdienten Punkt aus dem Breisgau mit
© getty
Freiburg fing besser an und ging in Minute 32 in Führung: Admir Mehmedi traf für die Mannschaft von Christian Streich
© getty
Hiobsbotschaft für die Berliner: Abwehrspieler John Brooks verletzte sich schwer am Ellenbogen. Kobiashvili kam für ihn
© getty
Noch vor der Pause klingelt es im Kasten von Oliver Baumann: Neuzugang Per Skjelbred trifft zum Ausgleich für die Hertha
© getty
Am Ende wars eine gerechte Punkteteilung, mit der der Aufsteiger aus der Hauptstadt aber wohl besser leben kann als die Freiburger
© getty
FC SCHALKE 04 - FC BAYERN MÜNCHEN 0:4: Pep Guardiola brachte Schweinsteiger zum ersten Mal nach seiner Verletzung wieder von Beginn an. Er spielte auf der Halbposition zusammen mit Toni Kroos. Auf der Sechserposition bot der Coach erneut Philipp Lahm auf
© getty
Schweinsteiger war es dann auch, der den Torreigen in der Veltins-Arnea eröffnete. Nach einer Ecke köpfte er zum 1:0 ein
© getty
Nur eine Minute später erhöhte Mario Mandzukic auf 2:0 für die Münchner
© getty
Am Ende jubelte der FC Bayern über den ungefährdeten 4:0-Auswärtserfolg. Der Triplesieger ist jetzt punktgleich mit dem BVB
© getty
HAMBURGER SV - WERDER BREMEN 0:2: In einem spannenden Nordderby konnte der Gast aus Bremen die frühe Führung bis zum Schluss halten und in der Nachspielzeit einen Konter verwerten
© getty
Das entscheidende Tor fiel in Minute 32, als Petersen eine schöne Kombination über rechts abschloss. Adler ist aus kurzer Distanz ohne Abwehrchance
© getty
Doch auch die Hamburger hatten ihre Chancen. Die Rothosen hätten nach Foul gegen Badelj einen Elfmeter kriegen müssen, Schiedsrichter Stark aber gab ihn nicht
© getty
In der zweiten Hälfte war es ein offenes Spiel, bis Werder in der Nachspielzeit den Sack nach einem Konter endgültig zumachen konnte
© getty
Ein gebrauchter Tag war es für Interimstrainer Rodolfo Cardoso. Ausgerechnet beim Derbydebüt zuhause gegen Werder setzte es gleich die erste Niederlage
© getty
Weiterer Wehrmutstropfen: Tomas Rincon zog sich nach einer unglücklichen Aktion im Strafraum einen Kieferbruch zu und wird lange ausfallen
© getty
MAINZ 05 - BAYER LEVERKUSEN 1:4: Nach der Niederlage bei ManUnited unter der Woche machte die Werkself mit den Mainzern kurzen Prozess
© getty
Robbie Kruse traf in der ersten Halbzeit doppelt für Bayer
© getty
Mainz-Keeper Heinz Müller (l.) musste den Ball insgesamt vier Mal aus dem Netz holen
© getty
Thomas Tuchel erlebte in der heimischen Coface-Arena einen Nachmittag des Grauens
© getty
Stefan Kießling (l.) machte in der 59. Minute den vierten Treffer für Bayer
© getty
HANNOVER 96 - FC AUGSBURG 2:1: Der FCA ging mit 0:1 in Führung, doch am Ende setzte sich die Heimmannschaft durch
© getty
Sebastien Pocognoli (r.) und Andre Hahn liefern sich einen heißen Zweikampf
© getty
Dieser Flitzer (r.) wurde von den Ordnungskräften ziemlich schnell vom Platz geführt
© getty
Lange sah es nach einem Unentschieden an der Leine aus
© getty
Dann aber der späte Elfmeterpfiff: Szabolcs Huszti verlud Alex Manninger
© getty
1. FC NÜRNBERG - BORUSSIA DORTMUND 1:1: In einer zähen Partie kam die Mannschaft von Jürgen Klopp bei den Franken nicht über ein Unentschieden hinaus und war wieder anfällig bei Standards
© getty
Dabei schien nach einer halben Stunde alles nach Plan zu laufen, als Schmelzer einen Freistoß direkt verwandelte. Hätte man das schon in Neapel gewusst!
© getty
Bald darauf offenbarte sich aber erneut die Defensivschwäche des BVB bei Standards. Einen konnte Per Nilsson kurz nach der Pause zum Augleich verwerten
© getty
Insgesamt hakte es doch gewaltig im Offensivspiel der Dortmunder, die am Ende sogar noch froh sein konnten, als Esswein frei vor Weidenfeller verschoss
© getty
Michael Wiesinger kann mit der Leistung seiner Mannschaft bei der leistungsgerechten Punkteteilung auch so zufrieden sein, und sein Stuhl wackelt vorerst auch etwas weniger
© getty
VFL WOLFSBURG - 1899 HOFFENHEIM 2:1: Dieter Hecking konnte sich über einen wichtigen Sieg seiner Wölfe freuen
© getty
Anthony Modeste erzielte in der 15. Minute den Führungstreffer für 1899
© getty
Ivica Olic (l.) brachte die Wölfe mit einem Doppelschlag wieder mit 2:1 in Front
© getty
Vieirinha (l.) und Hoffenheims Fabian Johnson (r.) lieferten sich einen harten Zweikampf
© getty
Die Wölfe um Doppeltorschütze Olic freuen sich über drei Punkte gegen die Kraichgauer
© getty
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 4:1: Raffael war gegen die Löwen der beste Gladbacher und jubelt hier nach seinem ersten Tor zum 2:0
© getty
Nach der Pause ließ die Borussia nach und ermöglichte Braunschweig den Anschlusstreffer durch Mirko Boland
© getty
Doch genau in der Phase, in der Braunschweig aufdrehte, gab es Elfmeter für Gladbach. Max Kruse netzte ein
© getty
Kurz nach dem Strafstoßtreffer erzielte Raffael das 4:1 und machte den Deckel auf den dritten Gladbacher Heimsieg