Diskutieren
1 /
© getty
FC AUGSBURG - VFB STUTTGART 2:1: Schwere Zeiten für Bruno Labbadia: Der VfB Stuttgart wartet weiter auf die ersten Punkte
© getty
"Nicht schon wieder..." - Sven Ulreich ist konsterniert, Augsburg freut sich. Der Grund: Halil Altintop bringt den FCA schon in der achten Minute in Führung
© getty
Wenig später erhöht der Mann mit dem Kunstwerk als Namen: Jan-Ingwer Callsen-Bracker! Das Bild gibt allerdings kaum wieder, wieviel Platz der Innenverteidiger bei dem Tor hatte
© getty
Vedad Ibisevic brachte den VfB per Elfmeter zumindest nochmal ran...
© getty
Aer es half nichts. Auch die Einwechslung von Ibrahima Traore brachte wenig, nach wenigen Minuten flog der mit Rot vom Platz. Schwer zu sagen warum - vielleicht gehörte das an diesem Spieltag einfach dazu
© getty
BRAUNSCHWEIG - E. FRANKFURT 0:2: Gerne hätte Thorsten Lieberknecht nach den beiden knappen Niederlagen zum Auftakt erste Punkte gesammelt
© getty
Kollege Alex Meier hatte aber etwas dagegen und brachte Frankfurt in der 52. Minute in Front
© getty
Kurz darauf kam Karim Bellarabi zum Debüt für seinen neuen alten Verein. Auftrag: Für neue Impulse sorgen
© getty
Frankfurt hatte das Spiel trotzdem zu jedem Zeitpunkt "im Griff". Stefan Aigner (l.) besorgte den 0:2-Endstand in der 72. Minute
© getty
Am Ende waren Marcel Correia und Co. also doch wieder gefrustet. Drei Spiele, drei Niederlagen für den Aufsteiger
© getty
HERTHA BSC - HAMBURGER SV 1:0: Jubel in der Hauptstadt! Während die Hertha durch den knappen Sieg den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte klar machte...
© getty
... gab es für den HSV den nächsten Rückschlag. Die Hamburger stehen nach drei Spielen mit einem mickrigen Punkt und neun Gegentoren da
© getty
Die lautstarken Anweisungen von HSV-Coach Thorsten Fink halfen nichts. Die Mannschaft war wieder einmal ideen- und harmlos
© getty
Es war definitiv kein Spiel für Fußball-Ästheten. Freunde der Zweikämpfe kamen dagegen auf ihre Kosten
© getty
Kurz vor Schluss bekamen die Fans dann doch noch ein Tor zu sehen: Adrian Ramos traf für die Hausherren zum Sieg
© imago
BAYERN MÜNCHEN - 1. FC NÜRNBERG 2:0: Die Bayern taten sich gegen Javier Pinola und die tief stehenden Nürnberger lange Zeit schwer
© getty
In der Allianz-Arena waren natürlich sämtliche Blicke auf einen Mann gerichtet: Mario Götze feierte seine Startelfpremiere für die Bayern
© getty
Die Hausherren hatten Glück, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Neuer konnte einen Ginczek-Strahl noch so eben an die Latte lenken
© getty
Nach einer knappen halben Stunde scheiterte David Alaba kläglich vom Elfmeterpunkt. Zuvor war Arjen Robben schmeichelhaft im Strafraum zu Boden gegangen
© getty
So musste sich der Triple-Sieger bis spät in die zweite Halbzeit gedulden, bevor Franck Ribery die Roten erlöste
© getty
HANNOVER 96 - FC SCHALKE 04 2:1 - Die königsblaue Krise verschärft sich mit der verdienten Niederlage in Hannover. Gerade in der ersten Hälfte zeigte Schalke eine schwache Vorstellung
© getty
Bereits nach einer Viertelstunde flog Kapitän Höwedes nach einer Notbremse vom Platz...
© getty
...den fälligen Strafstoß verwandelte Szabolcs Huszti sicher zum 1:0
© getty
Mame Diouf brachte 96 dann mit 2:0 in Führung, ehe Adam Szalai noch verkürzen konnte
© getty
Danach flog der Torschütze zum 1:0 ebenso vom Platz wie Schalkes Fuchs - doch den Gästen gelang der Ausgleich nicht mehr
© getty
1899 HOFFENHEIM - SC FREIBURG 3:3: Was für ein Wahnsinnsspiel! 6 Tore, 3 Platzverweise. Sead Salihovic machte den Anfang mit einem Elfmetertor zum 1:0
© getty
Doch Salihovic sah danach direkt Rot: Er wischte Julian Schuster ins Gesicht und musste nach dem Elfmeter vom Platz
© getty
Der SC schlug in Person von Oliver Sorg zurück, der nach einem cleveren Freistoß den Ausgleich markierte. Sein erstes Bundesliga-Tor!
© getty
Der Rest von Halbzeit 1 im Schnelldurchlauf: Tor Volland, Tor Guede, Gelb-Rot Coquelin, Streich auf die Tribüne. Unfassbar.
© getty
Und die zweite Hälfte ging genauso weiter: Freis traumhaft in den Winkel, aber Strobl traf zum 3:3! Kurz vor Schluss zeigte Mehmedi dem Schiri den Vogel und musste auch mit Rot vom Platz
© getty
BAYER LEVERKUSEN - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 4:2: In einem packenden Nachbarschaftsduell konnten die Leverkusener den dritten Sieg im dritten Saisonspiel feiern
© getty
Ganz besondere Partie für Stefan Kießling: Der Torjäger konnte vom Elfmeterpunkt seinen 100. Bundesligatreffer bejubeln
© getty
Auch am zweiten Bayer-Treffer war Kießling beteiligt. Der 29-Jährige legte perfekt für Teamkollege Sidney Sam auf, welcher nur noch einzuschieben brauchte
© getty
Nach der Pause schlugen die Gäste binnen weniger Minuten zurück. Erst Stranzl nach schöner Kombination, dann Arango im Anschluss an einen Leno-Patzer
© getty
Das bessere Ende hatten schlussendlich aber die Hausherren auf ihrer Seite. Die Mitspieler konnten sich dabei bei den beiden Torschützen Sam und Castro bedanken
© getty
MAINZ - WOLFSBURG 2:0 Mainz feiert wieder einen Dreier - den dritten in Folge! Wolfsburg war keinesfalls chancenlos, nach dem Platzverweis für Gustavo aber aussichtslos im Hintertreffen
© getty
In der ersten Halbzeit war es unter regnerischen Bedingungen eine taktisch geprägte Partie
© getty
Der Japaner Shinji Okazaki blieb gegen die Wölfe diesmal ohne Torerfolg
© getty
Maxim Choupo-Moting brachte die 05er nach einer Ecke in der 61. Minute mit 1:0 in Führung
© getty
Nicolai Müller machte in der 78 . Minute nach einem Konter mit dem 2:0 alles klar für die Mainzer
© getty
BORUSSIA DORTMUND - WERDER BREMEN 1:0: In einem hart umkämpften Spiel setzte sich der Vizemeister knapp durch. Bremen begann zu spät mit der Attacke
© getty
Vor dem Spiel präsentierte die BVB-Anhängerschaft ein großes Banner und kritisierte die Polizei-Einsätze in Dortmund und Gelsenkirchen
© getty
In Halbzeit eins drückte Dortmund auf das Bremer Tor, doch es schien wie vernagelt. Auch Henrikh Mkhitarjan konnte den BVB nicht in Führung bringen
© getty
Im zweiten Durchgang erlöste Robert Lewandowski die schwarz-gelbe Anhängerschaft. Der Pole schoss nach Reus-Hereingabe aus kurzer Distanz ein und markierte sein 2. Saisontor
© getty
Für die Mannschaft von Robin Dutt war es das erste Gegentor und der erste Punktverlust in der noch jungen Saison. Trotzdem: Werder kann erhobenen Hauptes vom Feld gehen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com