Diskutieren
1 /
© Getty
Chris Andersen in seiner ersten NBA-Saison: Ein typischer Rookie, mit einer braven Kurzhaarfrisur und blanken Armen
© Getty
Bereits im zweiten Jahr sieht man Ansätze zur Unordnung beim Haupthaar. Dunken konnte Andersen übrigens schon damals
© Getty
Die andere Seite von Chris Andersen: Der Birdman engagiert sich sozial, hier kommt er mit Kindern zu einer Lesestunde zusammen
© Getty
2004 dann ein erster Durchbruch: Beim Duell mit dem "legendären" Greg Ostertag zeigt Andersen erstmals einen frisierbaren Haarschnitt
© Getty
Schon ein Jahr später schießt der inzwischen 27-Jährige wieder über das Ziel hinaus. Das Stirnband ist ab sofort ein ständiger Begleiter
© Getty
Ab der Saison 06/07 ist der Birdman nach einem Drogenvergehen gesperrt. Erst 2008 darf er zurückkehren, vorher lässt er sich die Haare wieder stutzen
© Getty
In der aktuellen Saison hat Andersen Hairstylingprodukte für sich entdeckt. Zurück bei den Nuggets läuft er mit den wildesten Kreationen auf
© Getty
Die ehemals so blassen Arme sind unter einer Flut von Tattoos verschwunden. Der neue Chris Andersen ist geboren
© Getty
Im Pepsi Center in Denver ist der Birdman längst eine Attraktion. Die Fans lieben den Ersatzspieler,...
© Getty
...weil er sich nicht scheut, es mit großen Namen aufzunehmen und die ungeliebte Drecksarbeit zu verrichten

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com