Diskutieren
1 /
© Getty
Trainer Louis van Gaal begrüßt seinen Neuzugang Arjen Robben bei dessen ersten Bayern-Training im August 2009
© Getty
Der 25-Millionen-Mann im Kreise seiner damals neuen Mannschaftskollegen
© Getty
Was für ein Einstand! In seinem ersten 45-Minuten-Einsatz für die Bayern gelingt Robben (M.) ein Doppelpack. Sogleich schwärmt ganz München von "Robbery"
© Getty
Eingewöhnungszeit benötigt Robben keineswegs. In seinen ersten 21 Einsätzen für Bayern gelingen ihm 14 Tore und sechs Assists
© Getty
Bei der 7:0-Demontage gegen Hannover 96 Mitte April 2010 schnürt er seinen ersten Dreierpack für die Bayern
© Getty
Doch Robben trifft nicht nur gegen abstiegsbedrohte Bundesliga-Klubs. Er ist mittlerweile auch der Mann für die entscheidenden Tore beim FC Bayern
© Getty
Gegen den AC Florenz machte er im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League das entscheidende Tor. Bayern stand im Viertelfinale, München lag Robben zu Füßen
© Getty
Auch im Halbfinale des DFB-Pokals auf Schalke war Robben zur Stelle. Sein Solo zum 1:0-Siegtreffer weckte Vergleiche mit Lionel Messi
© Getty
Wo stünde der FC Bayern ohne Robben? Eine oft gestellte Frage nach dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Manchester United
© Getty
Denn im Old Trafford war es wieder einmal Robbens Verdienst, dass die Bayern in die nächste Runde einziehen konnten. Er besiegelte das Weiterkommen per Traumtor
© Getty
Robbens Heldentaten, nächster Teil: Sein 1:0-Siegtreffer im Heimspiel gegen Olympique Lyon in der Champions League
© Getty
Selten hat es ein Neuzugang in München geschafft, die bereits hohen Erwartungen derart zu übertreffen wie Publikumsliebling Arjen Robben
© Getty
Zu Beginn seiner Karriere spielte Robben zwei Jahre lang für den PSV Eindhoven. Mit dem Verein gewann er 2003 die niederländische Meisterschaft
© Getty
Früh schaffte er den Sprung in die Oranje-Auswahl. Sein Debüt gab Robben am 30. April 2003 beim 1:1 gegen Portugal
© Getty
Sein erster Klub im Ausland war der FC Chelsea. Drei Jahre spielte Robben (r.) auf der Insel, gewann er zwei Meistertitel und zweimal den Ligapokal
© Getty
Vor der Saison 07/08 folgte dann der Wechsel zu den Königlichen. Hier traf Robben (r.) in seinen zwei Jahren auf viele Landsmänner wie Ruud van Nistelrooy oder Royston Drenthe
© Getty
In 50 Partien in der Primera Division konnte Arjen Robben elf eigene Treffer bejubeln. Zudem gewann er in seinem ersten Jahr den Meistertitel
© Getty
Doch es gab nicht nur Grund zur Freude. Immer häufiger fand sich Robben bei Real Madrid auf der Ersatzbank wieder
© Getty
Große Sprünge machte der Linksfuß nur noch in der Nationalmannschaft, mit der er bei der WM 2010 Zweiter wurde
© Getty
In Madrid war Robben (l.) dagegen zum Schluss fast nur noch in zivil zu sehen. Da blieb Zeit für andere Dinge
© Getty
Sein letztes Ligaspiel für Real absolvierte Robben (v.) beim 1:2 in Pamplona am 38. Spieltag der Saison 2008/2009
© Getty
Oranje-Robben kommt zudem schon auf über 50 Länderspiele. Bei der WM in Südafrika scheiterte er erst im Endspiel

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.