Diskutieren
1 /
© Getty
Trainer Louis van Gaal begrüßt seinen Neuzugang Arjen Robben bei dessen ersten Bayern-Training im August 2009
© Getty
Der 25-Millionen-Mann im Kreise seiner damals neuen Mannschaftskollegen
© Getty
Was für ein Einstand! In seinem ersten 45-Minuten-Einsatz für die Bayern gelingt Robben (M.) ein Doppelpack. Sogleich schwärmt ganz München von "Robbery"
© Getty
Eingewöhnungszeit benötigt Robben keineswegs. In seinen ersten 21 Einsätzen für Bayern gelingen ihm 14 Tore und sechs Assists
© Getty
Bei der 7:0-Demontage gegen Hannover 96 Mitte April 2010 schnürt er seinen ersten Dreierpack für die Bayern
© Getty
Doch Robben trifft nicht nur gegen abstiegsbedrohte Bundesliga-Klubs. Er ist mittlerweile auch der Mann für die entscheidenden Tore beim FC Bayern
© Getty
Gegen den AC Florenz machte er im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League das entscheidende Tor. Bayern stand im Viertelfinale, München lag Robben zu Füßen
© Getty
Auch im Halbfinale des DFB-Pokals auf Schalke war Robben zur Stelle. Sein Solo zum 1:0-Siegtreffer weckte Vergleiche mit Lionel Messi
© Getty
Wo stünde der FC Bayern ohne Robben? Eine oft gestellte Frage nach dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Manchester United
© Getty
Denn im Old Trafford war es wieder einmal Robbens Verdienst, dass die Bayern in die nächste Runde einziehen konnten. Er besiegelte das Weiterkommen per Traumtor
© Getty
Robbens Heldentaten, nächster Teil: Sein 1:0-Siegtreffer im Heimspiel gegen Olympique Lyon in der Champions League
© Getty
Selten hat es ein Neuzugang in München geschafft, die bereits hohen Erwartungen derart zu übertreffen wie Publikumsliebling Arjen Robben
© Getty
Zu Beginn seiner Karriere spielte Robben zwei Jahre lang für den PSV Eindhoven. Mit dem Verein gewann er 2003 die niederländische Meisterschaft
© Getty
Früh schaffte er den Sprung in die Oranje-Auswahl. Sein Debüt gab Robben am 30. April 2003 beim 1:1 gegen Portugal
© Getty
Sein erster Klub im Ausland war der FC Chelsea. Drei Jahre spielte Robben (r.) auf der Insel, gewann er zwei Meistertitel und zweimal den Ligapokal
© Getty
Vor der Saison 07/08 folgte dann der Wechsel zu den Königlichen. Hier traf Robben (r.) in seinen zwei Jahren auf viele Landsmänner wie Ruud van Nistelrooy oder Royston Drenthe
© Getty
In 50 Partien in der Primera Division konnte Arjen Robben elf eigene Treffer bejubeln. Zudem gewann er in seinem ersten Jahr den Meistertitel
© Getty
Doch es gab nicht nur Grund zur Freude. Immer häufiger fand sich Robben bei Real Madrid auf der Ersatzbank wieder
© Getty
Große Sprünge machte der Linksfuß nur noch in der Nationalmannschaft, mit der er bei der WM 2010 Zweiter wurde
© Getty
In Madrid war Robben (l.) dagegen zum Schluss fast nur noch in zivil zu sehen. Da blieb Zeit für andere Dinge
© Getty
Sein letztes Ligaspiel für Real absolvierte Robben (v.) beim 1:2 in Pamplona am 38. Spieltag der Saison 2008/2009
© Getty
Oranje-Robben kommt zudem schon auf über 50 Länderspiele. Bei der WM in Südafrika scheiterte er erst im Endspiel

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.