Suche...

Die spektakulärsten Trades der NBA-Geschichte: Die Liga, die niemals schläft!

 
Dienstag, 30.01.2018 | 11:35 Uhr
Paukenschlag in der NBA! Blake Griffin wurde völlig überraschend mit Brice Johnson und Willie Reed zu den Detroit Pistons geschickt...
© getty
Paukenschlag in der NBA! Blake Griffin wurde völlig überraschend mit Brice Johnson und Willie Reed zu den Detroit Pistons geschickt...
... dafür wechselten Tobias Harris, Boban Marjanovic, Avery Bradley und Picks zu den Clippers. Der erste Blockbuster-Trade der laufenden Saison! Dabei gab es vorher schon einige...
© getty
... dafür wechselten Tobias Harris, Boban Marjanovic, Avery Bradley und Picks zu den Clippers. Der erste Blockbuster-Trade der laufenden Saison! Dabei gab es vorher schon einige...
Im Sommer wurde Kyrie Irving für Isaiah Thomas, Jae Crowder, Ante Zizic und einen 2018er Erstrundenpick nach Boston getradet - einer der fettesten Deals der jüngeren Geschichte!
© getty
Im Sommer wurde Kyrie Irving für Isaiah Thomas, Jae Crowder, Ante Zizic und einen 2018er Erstrundenpick nach Boston getradet - einer der fettesten Deals der jüngeren Geschichte!
Davor wurde im Sommer unter anderem Jimmy Butler zu den Timberwolves getradet - gemeinsam mit einem Pick (Justin Patton) für Zach LaVine, Lauri Markkanen und Kris Dunn.
© getty
Davor wurde im Sommer unter anderem Jimmy Butler zu den Timberwolves getradet - gemeinsam mit einem Pick (Justin Patton) für Zach LaVine, Lauri Markkanen und Kris Dunn.
Die Thunder schlugen zudem gleich doppelt zu. Paul George kam für Victor Oladipo und Domantas Sabonis von den Indiana Pacers...
© getty
Die Thunder schlugen zudem gleich doppelt zu. Paul George kam für Victor Oladipo und Domantas Sabonis von den Indiana Pacers...
... und dann angelte man sich noch Carmelo Anthony. Melo kam für Enes Kanter, Doug McDermott und einen Zweitrundenpick von den Knicks.
© getty
... und dann angelte man sich noch Carmelo Anthony. Melo kam für Enes Kanter, Doug McDermott und einen Zweitrundenpick von den Knicks.
DeMarcus Cousins wurde im Februar 2017 in einem Blockbuster-Trade völlig überraschend von den Kings zu den New Orleans Pelicans verschifft (unter anderem für Langston Galloway, Buddy Hield und Picks).
© getty
DeMarcus Cousins wurde im Februar 2017 in einem Blockbuster-Trade völlig überraschend von den Kings zu den New Orleans Pelicans verschifft (unter anderem für Langston Galloway, Buddy Hield und Picks).
Im August 2012 holten sich die Lakers (mal wieder) einen Center aus Orlando: Howard kam in einem spektakulären Vier-Team-Trade nach Tinseltown. Die Sixers und Knicks waren auch involviert. Die Magic erhielten am Ende u.a. Nik Vucevic und Arron Afflalo.
© getty
Im August 2012 holten sich die Lakers (mal wieder) einen Center aus Orlando: Howard kam in einem spektakulären Vier-Team-Trade nach Tinseltown. Die Sixers und Knicks waren auch involviert. Die Magic erhielten am Ende u.a. Nik Vucevic und Arron Afflalo.
Am 20. Februar 2004 angelten sich die ohnehin schon starken Pistons Rasheed Wallace per Trade aus Atlanta. Auch die Celtics waren involviert. Abgeben musste Motor City nur Reservisten und Picks. Ein paar Monate später wurden sie mit Sheed Meister!
© getty
Am 20. Februar 2004 angelten sich die ohnehin schon starken Pistons Rasheed Wallace per Trade aus Atlanta. Auch die Celtics waren involviert. Abgeben musste Motor City nur Reservisten und Picks. Ein paar Monate später wurden sie mit Sheed Meister!
Die Sonics drafteten 1987 einen gewissen Scottie Pippen. Doch der wurde im Gegenzug für Olden Polynice (!) nach Chicago weitergegeben - der Rest ist Geschichte.
© getty
Die Sonics drafteten 1987 einen gewissen Scottie Pippen. Doch der wurde im Gegenzug für Olden Polynice (!) nach Chicago weitergegeben - der Rest ist Geschichte.
Im Sommer 2014 gaben die Cavaliers Nummer-Eins-Pick Andrew Wiggins im Gegenzug für Kevin Love nach Minnesota ab. Der Trade war hochumstritten - doch zwei Jahre später zahlte er sich mit dem Gewinn der Championship aus.
© getty
Im Sommer 2014 gaben die Cavaliers Nummer-Eins-Pick Andrew Wiggins im Gegenzug für Kevin Love nach Minnesota ab. Der Trade war hochumstritten - doch zwei Jahre später zahlte er sich mit dem Gewinn der Championship aus.
Auch der Trade von Melo von den Nuggets zu den Knicks kurz vor der Deadline 2011 erhitzte die Gemüter. Er hatte das Geschäft mehr oder weniger erzwungen. Neben den Nuggets waren auch die Wolves involviert und insgesamt 13 Spieler wechselten das Team.
© getty
Auch der Trade von Melo von den Nuggets zu den Knicks kurz vor der Deadline 2011 erhitzte die Gemüter. Er hatte das Geschäft mehr oder weniger erzwungen. Neben den Nuggets waren auch die Wolves involviert und insgesamt 13 Spieler wechselten das Team.
Dieser Trade schockte ganz Kanada: Der frühere Publikumsliebling Vince Carter wurde zu den New Jersey Nets abgegeben. Im Gegenzug erhielten sie u.a. den alternden Alonzo Mourning, Erc Williams und Picks.
© getty
Dieser Trade schockte ganz Kanada: Der frühere Publikumsliebling Vince Carter wurde zu den New Jersey Nets abgegeben. Im Gegenzug erhielten sie u.a. den alternden Alonzo Mourning, Erc Williams und Picks.
Nachdem ein Trade zu den Lakers unter umstrittenen Umständen gescheitert war, wechselte Chris Paul 2011 trotzdem nach L.A. zu den Clippers. Damit hievte er die Franchise aus dem Niemandsland. Die Hornets bekamen dafür u.a. Eric Gordon und Chris Kaman.
© getty
Nachdem ein Trade zu den Lakers unter umstrittenen Umständen gescheitert war, wechselte Chris Paul 2011 trotzdem nach L.A. zu den Clippers. Damit hievte er die Franchise aus dem Niemandsland. Die Hornets bekamen dafür u.a. Eric Gordon und Chris Kaman.
Im Februar 2008 hatten die Lakers mehr Glück und holten Pau Gasol u.a. für Javaris Crittenton und Kwame Brown aus Memphis. An der Seite von Kobe folgten für den Spanier zwei Championships.
© getty
Im Februar 2008 hatten die Lakers mehr Glück und holten Pau Gasol u.a. für Javaris Crittenton und Kwame Brown aus Memphis. An der Seite von Kobe folgten für den Spanier zwei Championships.
Kareem Abdul-Jabbar! All-Time Scoring Leader und fünffacher Champion der Lakers. Sie holten ihn 1975 per Trade aus Milwaukee - u.a. für Elmore Smith, Brian Winters und Dave Meyers. Es war der vielleicht einseitigste Trade der NBA-Geschichte.
© getty
Kareem Abdul-Jabbar! All-Time Scoring Leader und fünffacher Champion der Lakers. Sie holten ihn 1975 per Trade aus Milwaukee - u.a. für Elmore Smith, Brian Winters und Dave Meyers. Es war der vielleicht einseitigste Trade der NBA-Geschichte.
Bill Russell wurde nicht direkt getradet, gehört aber trotzdem hierhin. Die St. Louis Hawks gaben den No.2-Pick (das war Russell) 1956 für u.a. Cliff Hagan nach Boston ab. Diese konnten ihn im Gegensatz zu den Hawks nämlich bezahlen.
© getty
Bill Russell wurde nicht direkt getradet, gehört aber trotzdem hierhin. Die St. Louis Hawks gaben den No.2-Pick (das war Russell) 1956 für u.a. Cliff Hagan nach Boston ab. Diese konnten ihn im Gegensatz zu den Hawks nämlich bezahlen.
Nachdem sich Shaq bei den Lakers mit Kobe überworfen hatte, wurde er 2004 zu den Heat getradet. Den umgekehrten Weg traten u.a. Lamar Odom und Caron Butler an. Zwei Jahre später holte der Diesel an der Seite von Wade den Titel.
© getty
Nachdem sich Shaq bei den Lakers mit Kobe überworfen hatte, wurde er 2004 zu den Heat getradet. Den umgekehrten Weg traten u.a. Lamar Odom und Caron Butler an. Zwei Jahre später holte der Diesel an der Seite von Wade den Titel.
Die Celtics waren wieder wer! In zwei verschiedenen Trades stellten sie Kevin Garnett (zuvor Minnesota) und Ray Allen (zuvor Sonics) an die Seite von Paul Pierce. Abgegeben wurden u.a. Delonte West und Al Jefferson. Kurz darauf wurden sie Champion.
© getty
Die Celtics waren wieder wer! In zwei verschiedenen Trades stellten sie Kevin Garnett (zuvor Minnesota) und Ray Allen (zuvor Sonics) an die Seite von Paul Pierce. Abgegeben wurden u.a. Delonte West und Al Jefferson. Kurz darauf wurden sie Champion.
Kobe Bryant war der größte Basketball-Superstar des neuen Jahrtausends. Er wurde 1996 von den Charlotte Hornets gedraftet - und für Vlade Divac per Trade zu den Lakers geschickt.
© getty
Kobe Bryant war der größte Basketball-Superstar des neuen Jahrtausends. Er wurde 1996 von den Charlotte Hornets gedraftet - und für Vlade Divac per Trade zu den Lakers geschickt.
Wilt Chamberlain dominierte seine Ära erst mit Philly, dann mit den Lakers. Diesen holten ihn 1968 von den Sixers - im Trade für u.a. Jerry Chambers und Archie Clark.
© getty
Wilt Chamberlain dominierte seine Ära erst mit Philly, dann mit den Lakers. Diesen holten ihn 1968 von den Sixers - im Trade für u.a. Jerry Chambers und Archie Clark.
1 / 1
Advertisement
NBA
Celtics @ Bucks (Spiel 6)
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com