Goal 50, die Top 10: MSN? BBC? RSG heißt die Musterlösung!

 
Donnerstag, 10.11.2016 | 19:24 Uhr
DAZN und Goal haben ein Ranking mit den Leistungen der 50 besten Fußballer der Welt zusammengestellt. Mit dabei: Die üblichen Verdächtigen und viel Bundesliga. SPOX zeigt die Top 10, alle 50 gibt es auf Goal
© getty
DAZN und Goal haben ein Ranking mit den Leistungen der 50 besten Fußballer der Welt zusammengestellt. Mit dabei: Die üblichen Verdächtigen und viel Bundesliga. SPOX zeigt die Top 10, alle 50 gibt es auf Goal
Platz 10, Zlatan Ibrahimovic: Keine Bestenliste ohne König Zlatan! Der Schwede wechselte im Sommer zu Manchester United und zeigt seitdem in England sein Können
© getty
Platz 10, Zlatan Ibrahimovic: Keine Bestenliste ohne König Zlatan! Der Schwede wechselte im Sommer zu Manchester United und zeigt seitdem in England sein Können
Platz 9, Gonazo Higuain: Der Argentinier wechselte im Sommer für sagenhafte 94 Millionen von Napoli zu Juventus. Der Beweis dafür, dass er ein ganz starkes Jahr abgeliefert hat
© getty
Platz 9, Gonazo Higuain: Der Argentinier wechselte im Sommer für sagenhafte 94 Millionen von Napoli zu Juventus. Der Beweis dafür, dass er ein ganz starkes Jahr abgeliefert hat
Platz 8, Robert Lewandowski: Sein 100. Bundesliga-Tor hat der Bayern-Star schon längst erzielt, nun jagt er weitere Bestmarken. Der Pole ist der einzige Bundesliga-Spieler in den Top 10
© getty
Platz 8, Robert Lewandowski: Sein 100. Bundesliga-Tor hat der Bayern-Star schon längst erzielt, nun jagt er weitere Bestmarken. Der Pole ist der einzige Bundesliga-Spieler in den Top 10
Platz 7, Riyad Mahrez: Der Mittelfeldspieler überragte bei Leicester City und führte die Mannschaft sensationell zum Meistertitel. Ihm gelangen in der abgelaufenen Saison 27 Torbeteiligungen
© getty
Platz 7, Riyad Mahrez: Der Mittelfeldspieler überragte bei Leicester City und führte die Mannschaft sensationell zum Meistertitel. Ihm gelangen in der abgelaufenen Saison 27 Torbeteiligungen
Platz 6, Neymar: Brasiliens Superstar darf in dieser Rangliste natürlich nicht fehlen! Im August sorgte er in seinem Heimatland für grenzenlosen Jubel, als er Brasilien zu Olympia-Gold schoss
© getty
Platz 6, Neymar: Brasiliens Superstar darf in dieser Rangliste natürlich nicht fehlen! Im August sorgte er in seinem Heimatland für grenzenlosen Jubel, als er Brasilien zu Olympia-Gold schoss
Platz 5, Gareth Bale: Mit Real Madrid gewann er die Champions League, Wales führte er bis ins EM-Halbfinale. Ein grandioses Jahr des pfeilschnellen Flügelstürmers
© getty
Platz 5, Gareth Bale: Mit Real Madrid gewann er die Champions League, Wales führte er bis ins EM-Halbfinale. Ein grandioses Jahr des pfeilschnellen Flügelstürmers
Platz 4, Lionel Messi: Überraschung! Der fünffache Weltfußballer landet nur auf dem vierten Platz. Im Finale der Copa America musste Messi mit Argentinien erneut eine herbe Niederlage einstecken. Immerhin gewann er mit Barca die Meisterschaft
© getty
Platz 4, Lionel Messi: Überraschung! Der fünffache Weltfußballer landet nur auf dem vierten Platz. Im Finale der Copa America musste Messi mit Argentinien erneut eine herbe Niederlage einstecken. Immerhin gewann er mit Barca die Meisterschaft
Platz 3, Antoine Griezmann: Der Superstar von Atletico spielte eine beeindruckende Saison! Einen Titel konnte er zwar nicht feiern, trotzdem gelang ihm der Durchbruch in die Weltklasse
© getty
Platz 3, Antoine Griezmann: Der Superstar von Atletico spielte eine beeindruckende Saison! Einen Titel konnte er zwar nicht feiern, trotzdem gelang ihm der Durchbruch in die Weltklasse
Platz 2, Luis Suarez: Der Uruguayer landet in der Rangliste vor seinen beiden kongenialen Sturmpartnern. Suarez erzielte in der vergangenen Spielzeit 40 Treffer in 35 Ligaspielen
© getty
Platz 2, Luis Suarez: Der Uruguayer landet in der Rangliste vor seinen beiden kongenialen Sturmpartnern. Suarez erzielte in der vergangenen Spielzeit 40 Treffer in 35 Ligaspielen
Platz 1, Cristiano Ronaldo: 2016 war Ronaldos Jahr! CR7 gewann mit Real Madrid die Champions League und setzte sich dann im Juli Europas Krone auf: Mit Portugal wurde er Europameister
© getty
Platz 1, Cristiano Ronaldo: 2016 war Ronaldos Jahr! CR7 gewann mit Real Madrid die Champions League und setzte sich dann im Juli Europas Krone auf: Mit Portugal wurde er Europameister
1 / 1
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Werbung
Werbung