Diskutieren
1 /
© getty
Für Choreos lieben wir den Fußball: SPOX blickt auf die besten Choreos. Den Anfang macht die ewige Stadt. Beim Rom-Derby Ende April haben sich die Lazio Fans nicht lumpen lassen...
© getty
Kommen wir zu Leicester. Schon vor dem Anpfiff des Rückspiels im CL-Viertelfinale gegen Atletico konnte man Großes erahnen
© getty
Daniel Amartey war sichtlich beeindruckt vom glitzernden King Power Stadium
© getty
So sah das Ganze dann unmittelbar vor dem Anpfiff aus: "Forever fearless"
© getty
Weiter geht's mit Italien, um genauer zu sein das Derby zwischen Inter und Milan. Recht hübsch, was Inters Fans auf die Beine stellten...
© getty
...aber auch Milans Anhänger müssen sich mit ihrer Choreo nicht verstecken
© getty
Beim VfB haben sich die Fans zum 20. Geburtstag von Commando Cannstatt Anfang April etwas Besonderes einfallen lassen
© getty
Auch beim Derby gegen den KSC ließ sich die Canstatter Kurve nicht lumpen und verwieß auf die sportlichen Machtverhältnisse in Baden-Württemberg
© getty
Im Spiel gegen Bournemouth erinnerten die Liverpool-Fans an die Hillsborough-Katastrophe von 1989 mit 96 Toten
© getty
Ganz ehrlich: Choreos sind einfach geil! Wenn sie auch noch so sehr zum Ausgang des Spiels beitragen, wie zuletzt beim BVB gegen Benfica, lohnen sie sich sogar richtig!
© getty
Beim Abschiedsspiel von Lukas Podolski hat sich das Stadion in Dortmund im März dem Anlass entsprechend in Schale geworfen. Hübsch!
© getty
In Italien geht's auch mal martialisch zu - speziell wenn Genoa CFC und Sampdoria aufeinandertreffen
© getty
Acht Minuten lang dauert diese beeindruckende Choreo der Schalke-Fans vor dem Bundesliga-Spiel gegen Hannover. Das ließen sie sich auch etwas kosten: 28.211,72 Euro
© imago
Wenn ein ganzes Stadion eine Choreo trägt, ist sie besonders beeindruckend. Hier versuchen die Bayern-Fans, ihre Mannschaft gegen Real Madrid ins CL-Finale zu peitschen
© getty
"Der BVB gibt den Takt vor", ist die Message dieser Choreo. Klar, verständlich, lässiges Design
© getty
Der Signal Iduna Park, ääh, das Westfalenstadion war ohnehin schon Schauplatz zahlreicher optischer Highlights
© getty
Die Poppy (Mohnblume) ist die Blume des Gedenkens an Opfer des Kriegs. Vor der Partie Watford gegen Millwall zeigen die Fans ihre Anteilnahme
© getty
Ha Ho He, Hertha BSC! Logo, klare Sprache - auf geht's, Jungs
© getty
XXXXXXXXXL - oder so... Vor der Partie in der brasilianischen Liga zwischen Recife und Figueirense haben die Zuschauer ein verdammt großes Jersey in den Händen
© getty
"Das Samenkorn, das wir gesät haben, ist herrlich aufgegangen." Die Bayern-Fans feiern den 115. Geburtstag des Vereins
© getty
Ricken, Lupfen jetzt, jaaaa! Vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen Juventus 2015 denken die BVB-Fans an den legendären Erfolg 1997 in München zurück
© getty
Ein Klassiker bei den Bayern: Vor dem Champions-League-Halbfinale 2010 gegen Olympique Lyon zierte der Leitspruch Pack ma's die Arena
© getty
Dirk Schuster wird beim geschafften Aufstieg des SV Darmstadt 98 in die Bundesliga von den Fans gefeiert - mit brennender Zigarre
© getty
Steven Gerrard ist eine Legende an der Anfield Road. Die Fans machten ihm den Abschied nicht leicht
© getty
Vor der Partie zwischen Crystal Palace und Manchester United im Februar 2014 beeindrucken die Heimfans mit dieser Darbietung
© getty
Auch die SGE ist für ihre aktive Fanszene bekannt
© getty
Danke Jürgen! Ohne Worte, was Klopp für den BVB getan hat. Die Fans danken es ihm
© getty
Vor einem Duell mit dem AC Milan zeigen die Atletico-Fans die Richtung an
© getty
Inter hat 2010 das Triple gewonnen. Juve war 2015 dicht dran, verlor im Champions-League-Finale aber gegen Barca. Grund genug für die Nerazzurri-Fans, die gegnerischen Anhänger mit einem gepflegten "Träumt weiter" zu verhöhnen
© getty
Die Celtic-Fans feiern ihren neuen Trainer Brendan Rodgers - und fordern die Bhoys auf, "all in" zu gehen
© imago
Vor dem Derby gegen Borussia Mönchengladbach geben sich die Effzeh-Fans kriegstreiberisch - abgerissener Fohlen-Kopf inklusive
© imago
Wer hätte vor diesem aggressiven Frankfurter Adler keine Angst?
© imago
Die Fans des AC Parma gedenken einem verstorbenen Fan
© imago
Der Dude ist da! Die Freiburger Fans feiern ihre Mannschaft im Big-Lebowski-Style
© imago
Das Frankenderby zwischen Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg ist für die Fans natürlich ein Feiertag. Diese Choreo erinnert an den Fürther Sieg in der Bundesliga
© imago
Geile Choreo vor der Partie Olympiakos Piräus gegen Dinamo Zagreb
© getty
Die Größe der "gelben Wand" ist schon ohne Choreografie beeindruckend. Mit ihrem "Henkelpott"-Banner sorgten die BVB-Ultras vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen Malaga für einen echten Gänsehautmoment
© getty
Die Dynamo-Fans besitzen seit fast einem Jahr den inoffiziellen Titel für die größte Choreografie: Gegen Magdeburg zückten die Anhänger im Oktober 2015 ein Banner mit der Überschrift "Elbflorenz", das alle Tribünen außer dem Gästeblock überdeckte
© getty
Im Frühjahr 2015 huldigten die Bayernfans vor dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen den BVB mit Franck Ribery und Arjen Robben ihre langjährige kongeniales Flügelzange als "Badman & Robben"
© getty
Eine alte Ultra-Regel: Die größten und besten Choreografien immer gegen den Rivalen im Derby hervorzaubern: Im Februar 2015 präsentieren die Gladbacher den Geißbock - natürlich nur "der guten alten Tradition" wegen
© getty
Als es zwei Jahre später im Frühjahr 2016 "nur" in der Europa-League gegen Porto um das Weiterkommen ging, gaben die Fans des BVB die Marschroute vor. "Das Album beenden, Ihr habts in den Händen"
© getty
Die Fans des VfL Osnabrück haben schon so einige Sprichwörter bildlich übersetzt - schee schaut's aus!
© getty
Acht Jahre 2. Liga in den vergangenen zehn Jahren: Als die Pfälzer 2010 kurzzeitig in die Bundesliga zurückgekehrt waren, huldigte die Westkurve ihr größtes Idol: Den Ehrenkapitän der DFB-Elf und Weltmeister von 1954 - Fritz Walter
© getty
Gegen ihre Fan-Freunde aus Nürnberg erinnerten die Knappen 2007 an ihre legendären Eurofighter von 1997, die damals sensationell den UEFA CUP nach Gelsenkirchen holten
© getty
Harte Zeiten momentan für die eingefleischten VfB-Anhänger in Liga 2. Schon im Abstiegskampf 2014 zeigte die Cannstätter Kurve, zu was sie fähig ist. Gelingt die Rückkehr ins Oberhaus, ist die nächste Choreo nur eine Frage der Zeit
© getty
Kreativ oder kitschig? Die Fans von Hannover 96 sind jedenfalls bis über beide Ohren Hannoverliebt
© getty
Was macht man, wenn man nichts zu feiern hat? Richtig, man feiert sich selbst. So wie hier die HSV-Anhänger anno 2009 natürlich gegen den Erzrivalen aus Bremen
© getty
Die Kölner Anhänger haben in den vergangenen Jahren für die ein oder andere Negativschlagzeile abseits des Platzes gesorgt. Die Ultras, die sich hier vermutlich selbst abbilden, sehen nun auch nicht wirklich aus wie mustergültige Schwiegersöhne
© getty
Choreografien dienen natürlich auch dem Gedenken an verstorbene Größen des Klubs. Nun, Junior Malanda hatte die Anlagen, ein ganz Großer zu werden. Nur wenige Tage nach seinem tödlichen Autounfall trauerten die Wölfe auf ihre eigene Art und Weise
© getty
Auswärts ist meist schlicht kein Platz für ausgiebige Banner oder Choreos. Doch für ein klares Statement hat es für die Bayern-Anhänger während der Champions-League-Partie bei den Gunners dennoch gereicht
© getty
Manchmal benötigen Fußballer klare Ansagen: Die Bayern-Fans forderten 2001 im Mailänder San Siro, doch bitte "Geschichte zu schreiben". 120 Minuten und einige gehaltene Elfer von Oliver Kahn später, hatten die Spieler ihr Soll erfüllt
© getty
Ne, ne - kein Spiel. Dieses Bild zeigt nur die Reaktion der Boca-Junior-Fans aus Argentinien während der offiziellen Rückkehr des verlorenen Sohnes Carlos Tevez
© getty
Doch auch der Erzrivale River Plate weiß, wie man sich als guter Gastgeber präsentiert. Anlass hierfür war eine Partie in der südamerikanischen Champions League 2014
© getty
Als Klub-Legende Eusebio 2014 verstarb, stellten die Anhänger Benfica Lissabons kurzerhand diese Choreografie zum nächsten Heimspiel auf die Beine
© getty
Nun, der FC Barcelona stand den Benfica-Anhängern in nichts nach, als Johann Cruyff starb. Im Gegenteil: Das Schauspiel, ausgerechnet vor dem Clasico, konnte sich mehr als sehen lassen
© getty
Champions League. Viertelfinale. Rückspiel. Gegen den Stadtrivalen. Wenn die Fans von Real Madrid im Frühjahr 2015 keine Choreo aus dem Hut gezaubert hätten, ja wann denn dann
© getty
Das Champions-League-Finale 2005 nahm für die Fans des AC Milan eine dramatische Wendung. Vor dem Anpfiff war die Stimmung jedoch prächtig
© getty
Klare Message: Im Jahr 2007 richteten die Liverpool-Anhänger auf "The Kop" ihre Chroreo in Richtung der Aufklärungskommission, die die Hilsborough-Katastrophe aufklären sollte

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.