Diskutieren
1 /
© getty
Die dritte Saison der Formel E hatte es in sich, vor allem in Grönland wurde es interessant
© twitter ABT Formula E Team
Was liegt da näher, als mal eben einen Heli zu chartern, einen der Vorjahreswagen dranzuhängen und ihn dort hinzufliegen, wo sonst keine Auto fährt?
© twitter ABT Formula E Team
Hier eine Eisscholle, da eine Eisscholle. Dass es in Grönland taut, ist keine bahnbrechende Neuerung. Aber wenn alle Menschen mit Formel-E-Autos fahren würden, würde es dem ewigen Eis wohl besser gehen
© twitter ABT Formula E Team
Vollständig elektrisch, keine Emissionen (zumindest beim Fahren, irgendwer muss ja den Strom herstellen), die Formel E hat sich ein Image als Serie der technischen Zukunft aufgebaut
© twitter ABT Formula E Team
Was liegt da näher, als zu zeigen, dass man auch mit Elektroautos so richtig Spaß haben kann? Einmel quer übers Eis mit Lucas di Grassi!
© getty
Der Mann ist nicht nur Ex-F1-Pilot, er ist Audi-Werksfahrer. Langstreckenvizeweltmeister, amtierender Vizemeister in der Formel E - wenn einer weiß, wie man das Formel-E-Chassis zum Driften bekommt, dann der Spaßvogel aus Brasilien
© getty
Natürlich hat die Fahrt einen ernsten Hintergrund: Aktuell messen die Meteorologen das wärmste Jahr, das es auf der Erde jemals gab, die Arktis leidet darunter besonders
© getty
Um di Grassi die Ausfahrt innerhalb des Polarkreises zu ermöglichen, sammelte die Formel E unter anderem bei Fürst Albert von Monaco Geld. Gutes Investment: Sein Fürstentum dürfte bei abgetauter Arktis ähnliche Probleme haben wie die Niederlande
© getty
Di Grassi betonte nach der Ausfahrt, sie habe seine Denkweise komplett verändert. Ihm scheint bewusst geworden zu sein, dass die Formel E keine reine Rennserie ist
© getty
Vielmehr ist die Formel E unter der Leitung von Alejandro Agag (l.) zu einem Botschafter der Klimaschutz-Bemühungen geworden, der mit dem Motorsport für die Alltagstauglichkeit der Elektroautos wirbt
© getty
Ob das in der breiten Öffentlichkeit ankommt? Die spektakulären Bilder aus Grönland werden ihr Ziel sicher nicht verfehlen
© getty
Dazu kommt: Die Serie entwickelt sich weiter. Mit Mercedes und Porsche steigen bald zwei weitere Autohersteller ein

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com