Das wärmste Jahr der Erdgeschichte: Formel E in Grönland

 
Die dritte Saison der Formel E hatte es in sich, vor allem in Grönland wurde es interessant
© getty
Die dritte Saison der Formel E hatte es in sich, vor allem in Grönland wurde es interessant
Was liegt da näher, als mal eben einen Heli zu chartern, einen der Vorjahreswagen dranzuhängen und ihn dort hinzufliegen, wo sonst keine Auto fährt?
© twitter ABT Formula E Team
Was liegt da näher, als mal eben einen Heli zu chartern, einen der Vorjahreswagen dranzuhängen und ihn dort hinzufliegen, wo sonst keine Auto fährt?
Hier eine Eisscholle, da eine Eisscholle. Dass es in Grönland taut, ist keine bahnbrechende Neuerung. Aber wenn alle Menschen mit Formel-E-Autos fahren würden, würde es dem ewigen Eis wohl besser gehen
© twitter ABT Formula E Team
Hier eine Eisscholle, da eine Eisscholle. Dass es in Grönland taut, ist keine bahnbrechende Neuerung. Aber wenn alle Menschen mit Formel-E-Autos fahren würden, würde es dem ewigen Eis wohl besser gehen
Vollständig elektrisch, keine Emissionen (zumindest beim Fahren, irgendwer muss ja den Strom herstellen), die Formel E hat sich ein Image als Serie der technischen Zukunft aufgebaut
© twitter ABT Formula E Team
Vollständig elektrisch, keine Emissionen (zumindest beim Fahren, irgendwer muss ja den Strom herstellen), die Formel E hat sich ein Image als Serie der technischen Zukunft aufgebaut
Was liegt da näher, als zu zeigen, dass man auch mit Elektroautos so richtig Spaß haben kann? Einmel quer übers Eis mit Lucas di Grassi!
© twitter ABT Formula E Team
Was liegt da näher, als zu zeigen, dass man auch mit Elektroautos so richtig Spaß haben kann? Einmel quer übers Eis mit Lucas di Grassi!
Der Mann ist nicht nur Ex-F1-Pilot, er ist Audi-Werksfahrer. Langstreckenvizeweltmeister, amtierender Vizemeister in der Formel E - wenn einer weiß, wie man das Formel-E-Chassis zum Driften bekommt, dann der Spaßvogel aus Brasilien
© getty
Der Mann ist nicht nur Ex-F1-Pilot, er ist Audi-Werksfahrer. Langstreckenvizeweltmeister, amtierender Vizemeister in der Formel E - wenn einer weiß, wie man das Formel-E-Chassis zum Driften bekommt, dann der Spaßvogel aus Brasilien
Natürlich hat die Fahrt einen ernsten Hintergrund: Aktuell messen die Meteorologen das wärmste Jahr, das es auf der Erde jemals gab, die Arktis leidet darunter besonders
© getty
Natürlich hat die Fahrt einen ernsten Hintergrund: Aktuell messen die Meteorologen das wärmste Jahr, das es auf der Erde jemals gab, die Arktis leidet darunter besonders
Um di Grassi die Ausfahrt innerhalb des Polarkreises zu ermöglichen, sammelte die Formel E unter anderem bei Fürst Albert von Monaco Geld. Gutes Investment: Sein Fürstentum dürfte bei abgetauter Arktis ähnliche Probleme haben wie die Niederlande
© getty
Um di Grassi die Ausfahrt innerhalb des Polarkreises zu ermöglichen, sammelte die Formel E unter anderem bei Fürst Albert von Monaco Geld. Gutes Investment: Sein Fürstentum dürfte bei abgetauter Arktis ähnliche Probleme haben wie die Niederlande
Di Grassi betonte nach der Ausfahrt, sie habe seine Denkweise komplett verändert. Ihm scheint bewusst geworden zu sein, dass die Formel E keine reine Rennserie ist
© getty
Di Grassi betonte nach der Ausfahrt, sie habe seine Denkweise komplett verändert. Ihm scheint bewusst geworden zu sein, dass die Formel E keine reine Rennserie ist
Vielmehr ist die Formel E unter der Leitung von Alejandro Agag (l.) zu einem Botschafter der Klimaschutz-Bemühungen geworden, der mit dem Motorsport für die Alltagstauglichkeit der Elektroautos wirbt
© getty
Vielmehr ist die Formel E unter der Leitung von Alejandro Agag (l.) zu einem Botschafter der Klimaschutz-Bemühungen geworden, der mit dem Motorsport für die Alltagstauglichkeit der Elektroautos wirbt
Ob das in der breiten Öffentlichkeit ankommt? Die spektakulären Bilder aus Grönland werden ihr Ziel sicher nicht verfehlen
© getty
Ob das in der breiten Öffentlichkeit ankommt? Die spektakulären Bilder aus Grönland werden ihr Ziel sicher nicht verfehlen
Dazu kommt: Die Serie entwickelt sich weiter. Mit Mercedes und Porsche steigen bald zwei weitere Autohersteller ein
© getty
Dazu kommt: Die Serie entwickelt sich weiter. Mit Mercedes und Porsche steigen bald zwei weitere Autohersteller ein
1 / 1
Werbung
Werbung