Diskutieren
1 /
© getty
DEUTSCHLAND - FINNLAND: Danke, Basti! Nicht nur in der Kabine stand am Mittwochabend alles im Zeichen des Kapitäns. Bastian Schweinsteiger bestritt sein letztes Länderspiel für Deutschland
© getty
Ein letztes Mal das Wappen überreichen, ein letztes Mal die Binde tragen, ein letztes Mal mit Adler auf der Brust die Nummer 7 auf dem Rücken!
© getty
Beste Laune beim Aufwärmen - Schweinsteiger in Vorfreude auf sein Abschiedsspiel
© getty
Nach dem Einlauf flossen bald die Tränen. Ganz ehrlich: Weinen ist menschlich! An so einem Abend ganz besonders!
© getty
"Vielen Dank, dass Ihr gekommen seid. Das bedeutet mir sehr viel. Es war für mich eine große Ehre, für Deutschland zu spielen", sagte Schweinsteiger
© getty
Als ihn DFB-Präsi Reinhard Grindel verabschiedete ("Er hat sich nie geschont. Unvergessen das Finale 2014"), fiel das dem Capitano sichtlich schwer
© getty
Dann musste er aber auf dem Platz noch einmal ran. Und alle hofften auf eine Schweinsteiger-Bude
© getty
Das DFB-Team mühte sich, in der ersten Hälfte rannte man sich aber in den finnischen Reihen fest
© getty
Einen Debütanten gab es aber zu feiern in der A-Nationalmannschaft: Niklas Süle
© getty
Max Meyer bricht den Bann. Der Schalke erzielt sein erstes Länderspieltor
© getty
Dann holte er sich die verdienten Schulterklopfer seiner Mitspieler ab
© getty
Bald steht aber wieder Schweini im Zentrum des Interesse: Gönnerhaft und in bester CR7-Manier gewährt er einem Fan auf dem Platz ein Erinnerungsfoto
© getty
In der 68. Minute ist es dann soweit: Schweini verlässt zum letzten Mal in seiner Karriere den Platz als DFB-Spieler
© getty
Dann wird mit Bundestrainer Joachim Löw gekuschelt ...
© getty
... ehe sich Schweini bei den knapp 30.000 Fans in Mönchengladbach bedankt
© getty
Einer der knapp 30.000 hatte dabei einen besonderen Wunsch
© getty
Auf dem grünen Rasen besorgte unterdessen Mesut Özil das 2:0
© getty
Nach dem Abpfiff waren wieder alle Augen auf Schweinsteiger gerichtet - und er selbst flog durch den Himmel
© getty
Auf den Schultern von Thomas Müller und Manuel Neuer absolviert die DFB-Legende seine Ehrenrunde
© getty
Zum Abschluss bleibt nur mehr eins zu sagen ...