Diskutieren
1 /
© getty
Noch nie konnte Deutschland gegen Italien gewinnen. Am Samstag startet das DFB-Team den neunten Versuch. SPOX blickt auf die bisherigen Duelle
© imago
WM 1962, Gruppenphase (0:0): Die deutsche Auswahl um Uwe Seeler und Trainer Sepp Herberger trifft zum Gruppenauftakt auf Italien mit Gianni Rivera und Cesare Maldini
© imago
In Santiago de Chile sehen die Zuschauer ein torloses Remis. Deutschland wird am Ende Gruppensieger, Italien scheidet nach einer Niederlage gegen Chile als Dritter aus. Im Viertelfinale scheitert das DFB-Team mit 1:0 an Jugoslawien.
© imago
WM 1970, Halbfinale (3:4 n.V.): Im Aztekenstadion von Mexiko City sehen 102.400 Zuschauer ein Duell zwischen Deutschland und Italien, das als "Jahrhundertspiel" in die Geschichte eingehen sollte
© imago
Schon nach sieben Minuten die kalte Dusche: Roberto Boninsegna bejubelt den italienischen Führungstreffer, danach passierte lange nichts. Bis...
© imago
...Italien-Legionär Karl-Heinz Schnellinger ("ausgerechnet Schnellinger...") in der Nachspielzeit eine Grabowski-Flanke über die Linie grätscht und die Verlängerung erzwingt
© imago
Es sollte das einzige Länderspieltor in der Karriere des Verteidigers bleiben. Schnellinger: "Der Grund, warum ich soweit vorne war, ist ganz einfach: Ich dachte, wenn der Schiedsrichter abpfeift, bin ich wenigstens schnell in der Kabine."
© imago
In der Verlängerung gelingt Gerd Müller das 2:1, nur acht Minuten später führen die Italiener wieder, 2:3! Doch der "Bomber der Nation" schlägt per Kopf zurück und stellt in der 110. alles auf Null
© imago
Mehr Dramatik geht nicht! Franz Beckenbauer verletzt sich schwer an der Schulter, doch das Auswechselkontigent war erschöpft. Der Kaiser biss auf die Zähne und spielte 55 Minuten mit verbundener Schulter...
© imago
...aber auch die lädierte Lichtgestalt und Sepp "Die Katze von Anzing" Maier können den Siegtreffer durch Gianni Rivera nicht mehr verhindern
© imago
Das DFB-Team landet auf Platz drei, Italien bejubelt den Finaleinzug. Im Endspiel zieht die Squadra Azzurra mit 1:4 gegen Brasilien und Pele klar den Kürzeren
© imago
WM 1978, Zwischenrunde (0:0): In Argentinien 1978 trafen sch die Nationen wieder. Titelverteidiger Deutschland hatte bereits zuvor einige Probleme gegen Polen und Tunesien gehabt. Italien hatte dagegen seine Gruppe mit Gastgeber Argentinien gewonnen
© imago
Vor dem Kasten von Sepp Maier wurde es in der Partie nur selten gefährlich. Herauskam ein 0:0. Für das DFB-Team folgte die "Schmach von Cordoba" gegen Österreich und damit das Ende von Bundestrainer Helmut Schön. Italien verlor das Spiel um Platz drei
© getty
WM 1982, Finale (1:3): Wie es sich für ein Finale gehört ging es 1982 hoch her - wie hier zwischen Uli Stielike und Bruno Conti
© getty
Nach einem verschossenen Elfmeter brachte Paolo Rossi Italien gegen Toni Schumacher in Front
© getty
Und die Squadra Azzura hatte noch nicht genug: Italien legte durch Tore von Tardelli und Altobelli nach und lag somit 3:0 in Führung
© getty
Paul Breitner erzielte in der 82. Minute immerhin noch den Anschlusstreffer, der aber nicht mehr als Ergebniskosmetik war
© getty
Denn am Ende triumphierten die Italiner mit 3:1 und holten sich damit den WM-Titel in Spanien
© getty
EM 1988, Gruppenphase (1:1): Gleich im ersten Spiel der EM 1988 trafen beide Teams aufeinander. Die BRD setzte unter anderem auf Klinsmann, Thon, Völler und Brehme
© getty
Doch es waren die Italiener, die als Erstes einnetzten. Mancini überwand Eike Immel zur Führung
© getty
Doch bereits der angesprochene Brehme schlug zurück. Nur drei Minuten später stand es wieder 1:1 im Rheinstadion
© getty
Anschließend wurde gekämpft und viel gehackt. Ancelotti und Maldini sahen Gelb, das Spiel endete Unentschieden. Beide Teams qualifizierten sich für die nächste Runde
© getty
EM 1996, Gruppenphase (0:0): In England stand Italien schon vor dem Aus. Gegen Deutschland musste ein Sieg mit zwei Toren Unterschied her, um das Viertelfinale zu erreichen
© getty
Die erste große Chance dazu hatte die Squadra Azzurra schon nach neun Minuten. Doch Andres Köpke hält gegen Gianfranco Zola
© getty
Es wurde nicht besser für die Südeuropäer: Deutschland hielt die Null, Tschechien ging im Parallelspiel erst in Rückstand, traf aber kurz vor Ende der Partie zum Ausgleich
© getty
Den Italiener wurde damit der direkte Vergleich mit den Tschechen zum Verhängnis. Deutschland zog mit einem 0:0 ins Viertelfinale ein
© getty
WM 2006, Halbfinale (0:2 n.V.): Gastgeber Deutschland, angeführt von Michael Ballack, traf im Halbfinale auf Italien und Andrea Pirlo. Es sollte ein denkwürdiger Abend werden...
© getty
Hoch das Bein! Auch wenn bis kurz vor Ende der Verlängerung keine Tore fielen sahen die Zuschauer in Dortmund eine hochspannende Partie
© getty
Vor allem Lukas Podolski hatte einen schweren Stand: Zweimal scheiterte er am glänzenden Buffon, hier macht er Bekanntschaft mit dem italienischen "Kettenhund" Gennaro Gattuso
© getty
Es entwickelte sich ein umkämpftes Match, kein Quadratzentimeter Boden wurde kampflos hergegeben. Hier nimmt Klose Fabio Grosso in die Mangel
© getty
In der 119. Minute traf eben dieser Grosso mit einem herrlichen Schlenzer in die lange Ecke, der italienische Jubel kannte keine Grenzen mehr
© getty
Das 2:0 durch del Piero in der 120. war der Todesstoß. Das DFB-Team war am Boden, Italien setzte sich im Endspiel die Fußball-Krone auf
© getty
Der Capitano Michael Ballack und sein Team waren geschlagen, das Sommermärchen ausgeträumt. Das DFB-Team musste sich mit Platz drei begnügen
© getty
EM 2012, Halbfinale (1:2): Das Unheil nimmt seinen Lauf, Teil 1: Das Otter-Orakel entscheidet erstmals gegen Deutschland bei der Euro 2012
© getty
Das Unheil nimmt seinen Lauf, Teil 2: Löw tüftelt eine Taktik aus, die sich im Nachhinein als Fehlentscheidung entpuppt
© getty
So kommt es, wie es kommen muss. Balotelli mit dem 1:0 für Italien
© getty
Und gar nicht so viel später mit dem 2:0. Deutschland erstarrt, während ein Mann...
© getty
...sich das T-Shirt runterreißt. Ein Bild, das weder DFB noch Fans jemals wieder aus dem Kopf bekommen werden

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Finale
Halbfinale
Viertelfinale
Achtelfinale