Diskutieren
1 /
© getty
1960 und 1964 interessierte sich Deutschland nicht für den "Europa-Nationenpokal", 1968 verhinderte die "Schmach von Tirana" die Teilnahme an der Endrunde, aber 1972 ging's richtig los...
© imago
In Wembley legt die deutsche Mannschaft den Grundstein für den späteren Triumph. Netzer trifft vom Punkt zum 2:1, Müller besorgt das 3:1. Das Halbfinale ist gebucht
© getty
Gerd Müller erledigt Gastgeber Belgien in der Vorschlussrunde, der Gegner im Finale in Brüssel heißt Sowjetunion. Wimmer besorgt das 2:0
© imago
Müller netzt zweimal und eine wie entfesselt zaubernde DFB-Elf gewinnt 3:0. Für die Fans gibt's kein Halten mehr, Deutschland gewinnt nach dem Wunder von Bern den zweiten großen Titel
© imago
1976 schnuppert Deutschland an der Titelverteidigung, doch Uli Hoeneß hämmert den Ball in der "Nacht von Belgrad" über das Tor. Die Tschechoslowakei wird Europameister
© getty
Halbfinale 1980 in Neapel: Deutschland geht durch einen Dreierpack von Klaus Allofs gegen Holland in Führung. Oranje kommt noch auf 2:3 heran, doch die DFB-Elf ist weiter
© getty
Im Finale in Rom sind die Belgier um Franky van der Elst und Jan Ceulemans ein zäher Gegner
© getty
Doch Deutschland hat ja Hotte Hrubesch, der beim 2:1-Sieg beide Tore erzielt. Kumpel Manni Kaltz reckt den Pott in die Höhe
© getty
1984 will so gar nichts gelingen - und nach dem Turnier ist die Amtszeit von Jupp Derwall Geschichte
© getty
0:0 gegen Portugal, 2:1 gegen Rumänien: Ein Unentschieden gegen Spanien hätte fürs Halbfinale gereicht, doch Rudi Völler und Co. verlieren 0:1
© getty
Ganz anders läuft's 1988 bei der EM in Deutschland: Nach einer Völler-Gala beim 2:0 gegen Spanien zieht die DFB-Elf ins Halbfinale ein
© getty
Franz Beckenbauer heißt der neue Trainer bzw. Teamchef. In Hamburg geht's gegen Erzfeind Holland um den Einzug ins Endspiel
© getty
Nach einer beinharten Partie setzt sich Oranje dank Marco van Basten mit 2:1 durch. Van Basten schießt die Niederländer dann auch zum Titel
© getty
1992 läuft's besser. Deutschland zieht durch ein 3:2 gegen Gastgeber Schweden im Halbfinale ins Endspiel ein. Gegner ist Nachrücker Dänemark, der Topfavorit Holland ausschaltete
© getty
Die Dänen, die erst durch den Ausschluss Jugoslawiens zur Endrunde kamen, gewinnen in Göteborg mit 2:0. Die Sensation ist perfekt!
© getty
England 1996: Deutschland und die Gastgeber liefern sich im Halbfinale einen legendären Kampf. Dann hält Andi Köpke den Elfer von Gareth Southgate. Das Endspiel ist gebucht
© getty
Im Endspiel in Wembley gegen die Tschechen beim Stand von 1:1 in die Verlängerung, dann setzt Oliver Bierhoff per Golden Goal den entscheidenden Treffer
© getty
Deutschland ist zum dritten Mal Europameister. Die Queen kann auch wieder lachen
© getty
2000 in Belgien und den Niederlanden: Nach der WM 1998 musste Berti Vogts gehen, Erich Ribbeck übernahm. Deutschland startet mit einem 1:1 gegen Rumänien und verliert gegen England
© getty
Gegen die bereits fürs Halbfinale qualifizierten Portugiesen muss ein Sieg her, doch ein gewisser Sergio Conceicao schießt die DFB-Elf mit drei Toren ab. Turnier-Aus, Ribbeck muss gehen
© getty
Mit Rudi Völler am Ruder, einem gereiften Michael Ballack und jungen Talenten wie Philipp Lahm, Lukas Podolski oder Bastian Schweinsteiger geht's 2004 nach Portugal
© getty
Das 1:1 gegen Oranje zum Auftakt ist noch okay, doch dann kommt das Spiel gegen den Sensationsteilnehmer Lettland
© getty
0:0 steht es am Ende gegen den krassen Außenseiter. Der hat durch seinen Superstar Maris Verspakovskis sogar die beste Chance des Spiels
© getty
Das endgültige Aus besorgt Tschechiens B-Elf durch Tore von Heinz und Baros. Völler muss seinen Posten räumen
© getty
Eine neue Zeitrechnung hat begonnen. Mit Joachim Löw ging die deutsche Mannschaft in die Endrunde in Österreich und der Schweiz. Im Bild: Ballacks Sieg-Knaller gegen die Ösis
© getty
Das Halbfinale gegen die Türkei ist der Kracher. Torjäger Philipp Lahm besorgt kalt wie Hundeschnauze den 3:2-Siegtreffer
© getty
Im Endspiel ist aber die neue Fußball-Großmacht Spanien eine Nummer zu stark. Fernando Torres gelingt das goldene Tor für die Iberer
© getty
Die Ukraine und Polen richten die EM 2012 gemeinsam aus. "Aushilfsrechtsverteidiger" Lars Bender macht mit dem 2:1 gegen Dänemark Platz 1 in der "Todesgruppe" B perfekt
© getty
Im Viertelfinale gegen Griechenland stellt Deutschland mit dem 4:2 einen Weltrekord auf. Es ist der 15. Pflichtspielsieg in Folge!
© getty
Im Halbfinale kommt dann die kalte Dusche. Italien präsentiert sich fürchterlich abgezockt und hat vorne einen gewissen Mario Balotelli
© getty
Dem grimmigen Burschen gelingen zwei Tore, Deutschland verliert am Ende 1:2. Spanien wird durch ein 4:0 gegen die Azzurri erneut Europameister