Diskutieren
1 /
© getty
Final Four der Turkish Airlines Euroleague in Berlin! Mit dabei: Die Fans von ZSKA Moskau
© getty
So viel Einigkeit wie bei den Anhängern herrscht zwischen De Colo und Higgins gegen Krasnodar anscheinend nicht...
© getty
Doch zum Glück gibt es Head Coach Dimitriis Itoudis, der die Marschroute für alle vorgibt
© getty
Es wirkt! De Colo spielt einen No Look Pass auf einen - hier anonymen - Kollegen
© getty
Milos Teodosic wirkt im Plausch mit dem Schiri sehr entspannt - zu recht. Denn sein Team setzt sich mit 88:81 durch
© getty
Bevor es zum zweiten Duell zwischen Fenerbahce und Laboral kommt, verbreiten diese Herren Angst und Schrecken
© getty
Dann wird endlich gespielt - und nicht nur die Fans schauen gebannt zu...
© getty
Feners Costas Sloukas gibt das Spielgerät um keinen Preis her
© getty
Von so viel Einsatz sind doch sicherlich auch die Cheerleader beeindruckt, oder?
© getty
Adam Hanga hängt ab
© getty
Doch es nützt nichts! Am Ende setzen sich die Türken mit 88:77 durch - auch, weil Jan Vesely keine Kompromisse kennt
© getty
Head Coach Zejlko Obradovic hat trotzdem was zu meckern. Luigi Datome scheint aber desinteressiert
© getty
Im Rahmen des Final Four fand auch die Coaches Clinic statt
© getty
John Patrick, seines Zeichens Head Coach in Ludwigsburg, hält nicht nur Vorträge...
© getty
...sondern gibt auch praktische Tipps
© getty
"Husch, husch aufs Feld!" Krasnodar-Coach Georgios Bartzokas gibt seinen Jungs erste Anweisungen zu Beginn von Spiel um Platz 3
© getty
Malcolm Delaney und Ioannis Bourousis: Zwei prominente Namen, die es dennoch nicht ins Finale geschafft hatten
© getty
Gerade Darius Adams versucht gegen stark verteidigende Russen sein Team im Spiel zu halten. 25 Punkte gingen auf sein Konto
© getty
Ioannis Bourousis versuchte als Kapitän voranzugehen und leitete seine Jungs immer wieder an
© getty
... doch es reichte nicht! Das Spiel ging an Lokomotive Kuban Krasnodar, das sich in seiner zweiten Euroleague-Saison überhaupt den dritten Platz gesichert hat
© getty
Schließlich wartete das große Finale in Berlin auf den Startschuss. Zuvor wurde noch zur Spielervorstellung eine kleine Show abgezogen
© getty
...dann konnte es endlich losgehen! Der Tipp-off zum Clash der zwei europäischen Schwergewichte
© getty
Sofort wurde wie wild um jede Possession gekämpft
© getty
Gerade ZSKA gab richtig Gas und schnürte die Star-Truppe aus Istanbul mit ihrer Defense ein
© getty
Ob Luigi Datom da schon wusste, was seine Truppe gegen die bärenstarken Russen blühen würde?
© getty
Auch wenn das lange im Ergebnis nicht so gut aussah für Istanbul, Ricky Hickman bestach immerhin in der Kür
© getty
Fenerbahce kam jedoch sensationell zurück, auch dank Bobby Dixon
© getty
Nur Nando de Colo wollte einfach nicht klein beigeben
© getty
So sicherte der Franzose ZSKA an den Sieg und wurde nach dem Season-MVP ebenfalls mit dem Final-Four-MVP ausgezeichnet
© getty
Auch für den Rest des Teams gab es allen Grund zu feiern: Euroleague-Champion 2016

Trend

Wer wird Turkish-Airlines-Euroleague-Champion 2016/2017?

Real Madrid
Olympiakos Piräus
ZSKA Moskau
FC Barcelona
Fenerbahce
ein deutscher Klub
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.