Diskutieren
1 /
© getty
Sugar Ray Leonard (36 Siege, 3 Niederlagen, 1 Remis): Er stand insgesamt 306 Runden im Ring und kam auf 25 Siege durch K.o.
© getty
Doch nicht nur im Ring überzeugte Leonard. Er ist auch ein passionierter Golfer
© getty
Jake LaMotta (83 Siege, 19 Niederlagen, 4 Remis): Der "Bronx Bull" gewann zwar sehr viele Kämpfe, seine K.o.-Quote lag jedoch nur bei 28 Prozent
© twitter
Entsprechend kam er in seinen 106 Kämpfen auf sagenhafte 869 Runden. Heutzutage einfach undenkbar!
© twitter
Tiger Flowers (118 Siege, 15 Niederlagen, 8 Remis): Der als Theodore Flowers geborene Rechtsausleger war auch bekannt unter seinem Alias Georgia Deacon
© getty
1990 wurde Flowers in die World Boxing Hall of Fame aufgenommen, drei Jahre später zudem in die International Boxing Hall of Fame
© twitter
Freddie Steele (123 Siege, 5 Niederlage, 11 Remis): Auch wenn sein Spitzname "Tacoma Assassin" war, verließen seine meisten Gegner lebendig den Ring
© getty
Geboren wurde Freddie Steele allerdings als Frederick Earl Burgett in Seattle/Washington
© getty
Bernard Hopkins (55 Siege, 7 Niederlagen, 2 Remis): Der Linksausleger war gleich unter zwei Spitznamen bekannt. Der eine war "The Alien" ...
© getty
... der andere kommt etwas brutaler daher: "The Executioner"
© stanleyketchel
Stanley Ketchel (51 Siege, 4 Niederlagen, 4 Remis): Obwohl der "Michigan Assassin" nur 24 Jahre alt wurde, bestritt er fast 60 Kämpfe
© stanleyketchel
Zu Tode kam er wohl aus Eifersucht bei einem Trainingsaufenthalt auf einer Farm durch Walter A. Dipley, dem Farmbesitzer
© twitter
Harry Greb (107 Siege, 8 Niederlagen, 3 Remis): Greb war ein ganz harter Hund und bestritt seine letzten Kämpfe gar mit einem blinden Auge
© getty
Sein Spitzname war im Übrigen "Pittsburgh Windmill" - seine Bilanz gegen einen gewissen Don Quijote ist entsprechend überragend
© getty
Marvin Hagler (62 Siege, 3 Niederlagen, 2 Remis): Hagler hatte eine K.o.-Quote von 78 Prozent. Bei seinen Pleiten jedoch ging er nie vorzeitig unter
© getty
"Marvelous" zeigte selbst Nelson Mandela, wie das mit dem Boxen geht
© getty
Carlos Monzon (87 Siege, 3 Niederlagen, 9 Remis): Monzon hielt den unangefochtenen Mittelgewichts-WM-Gürtel für sieben Jahre und verteidigte ihn 14 Mal
© getty
Sein Spitzname "Escopeta" bedeutet übersetzt Gewehr oder Flinte
© getty
Sugar Ray Robinson (173 Siege, 19 Niederlagen, 6 Remis): Nach unseren nicht verwandt oder verschwägert mit Mrs. Robinson
© getty
Sugar Ray Robinson - Ringo Starr: Selbst die Beatles waren total begeistert vom langjährigen Harlem-Resident

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.