Diskutieren
1 /
© getty
Arturo Vidal sorgte am Dienstag per Schwalbe für den Elfmeter im Pokalspiel gegen Bremen - die berechtigte Kritik folgte. Doch war der Chilene mitnichten der erste spektakuläre Schwalbenkönig im Fußball...
© getty
...SPOX presents: Den Vater der Mutter aller Schwalben! Andy Möller (l., hier gegen Schalke) provozierte mit der vielleicht offensichtlichsten Schwalbe aller Zeiten 1995 einen Elfmeter gegen den KSC. Der Treffer bescherte Dortmund den 1:0-Sieg
© getty
In der Folge hatte Möller seinen Ruf weg - noch heute wird die sogenannte "Schutzschwalbe" (=abspringen vor dem Gegnerkontakt) unweigerlich mit dem Ex-Dortmunder in Verbindung gebracht
© getty
Auch auf der ganz großen Bühne sind die Unsportlichkeiten leider eher Regel als Ausnahme. Freds schmerzhaft offensichtliche Schwalbe verhalf Brasilien 2014 zum WM-Auftaktsieg über Kroatien
© getty
Landsmann Rivaldo hatte es einige Jahre davor vorgemacht: Gegen die Türkei schoss ein Gegenspieler den Ball in Richtung des Offensivmannes, der eine Ecke ausführen wollte und traf ihn am Bein. Rivaldo wurde dennoch von spontanen Kopfschmerzen geplagt
© getty
Zurück auf die Klub-Ebene: Sergio Busquets ließ gegen Inter 2010 nichts unversucht, sein sterbender Schwan nach leichtem Kontakt mit Thiago Motta brachte dem Gegenspieler zwar einen Platzverweis - Inter zog dennoch ins Finale ein
© getty
Und dann - "einer flog übers Kuckucksnest": Arjen Robben. Der Bayern-Offensivmann ließ im Viertelfinale des diesjährigen DFB-Pokals sein schauspielerisches Talent aufblitzen. Die Folge: Rot für den Gegenspieler, Elfmeter für Bayern
© getty
Seinen Hang zur Theatralik legte Jürgen Klinsmann auch nach dem Wechsel in die Premier League nicht ab. Stattdessen stürzte er sich zum Torjubel auf den Boden - der "Diver" war geboren
© getty
Aber wir wollen uns ja nicht auf Spieler beschränken: Norbert Meier simulierte 2005 einen Kopfstoß von Albert Streit, die peinliche Einlage brachte ihm eine dreimonatige Sperre ein
© getty
Eine Schwalbe, die deutsche Fußball-Geschichte schrieb: Bernd Hölzenbein provozierte der DFB-Auswahl im Finale der WM 1974 den Elfmeter, Paul Breitner verwandelte zum 1:1
© getty
Deutlich ungeschickter stellte sich Milans Alberto Gilardino an: Der Milan-Stürmer ließ sich im CL-Spiel gegen Celtic 2007 deutlich nach dem Gegnerkontakt fallen - und konnte die darauf folgende Gelbe Karte gegen ihn selbst kaum fassen
© getty
Weit oben in der Peinlichkeits-Skala rangiert auch Reals Marcelo. Der Brasilianer wollte jüngst im CL-Duell mit Wolfsburg unbedingt einen Platzverweis gegen Maximilian Arnold provozieren - nachdem er selbst gegen den Wolfsburger zuvor ausgetreten hatte
© getty
Zum Abschluss gibt's noch einen Brasilianer: David Luiz sorgte 2013 für einen Eklat, als er Rafaels Platzverweis mit jeder Menge "auf dem Boden herum rollen" provozierte. Dummerweise fingen ihn die Kameras ein, wie er währenddessen grinste

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.