Diskutieren
1 /
© getty
TOR Joe Hart (Manchester City): War in beiden Spielen ganz, ganz schwer zu überwinden. Zeigte tolle Paraden und hielt den Elfmeter von Ibrahimovic in Paris
© getty
ABWEHR Juanfran (Atletico Madrid): Schon im Hinspiel hatten Messi und Neymar relativ wenig zu melden, im Rückspiel steckte Juanfran den Trickers des FC Barcelona dann endgültig in die Tasche
© getty
Jardel (SL Benfica): Er war Anführer einer Benfica-Defensive, die den Bayern einiges an Kopfzerbrechen bescherte. Im Hinspiel vielleicht ein kleines Stück stärker, insgesamt aber über 180 Minuten wichtig für die Schweißtropfen auf Guardiolas Stirn
© getty
Diego Godin (Atletico Madrid): Wie Jardel war auch Godin für die Organisation der Defensive zuständig. Das klappte im Rückspiel etwas besser, doch auch schon im ersten Aufeinandertreffen war Godin wichtig für die defensive Stabilität
© getty
Filipe Luis (Atletico Madrid): Der Linksverteidiger sah sich dem altbekannten Duell mit Lionel Messi auseinandergesetzt. Nun kann er etwas behaupten, was kaum ein anderer kann. Er hat den Argentinier über 180 Minuten ausgeschaltet
© getty
MITTELFELD Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg): Ein brillantes Hinspiel, dafür aber ein unglückliches Rückspiel. Gustavo war dennoch insgesamt bester Wolfsburger und ging mit seiner wichtigen Erfahrung voran
© getty
Arturo Vidal (Bayern München): Gerade für diese Spiele, so hieß es, sei Vidal verpflichtet worden. Tatsächlich war der Chilene einmal mehr entscheidender Mann für Guardiols Elf in einer CL-Paarung. Zwei wichtige Tore ebneten den Weg
© getty
Kevin de Bruyne (Manchester City): War lange verletzt, meldete sich aber im Viertelfinale eindrucksvoll zurück. Traf im Hinspiel zum wichtigen ersten Auswärtstor und garantierte anschließend im Etihad für das Weiterkommen
© getty
Saul Niguez (Atletico Madrid): Wird sich nicht unbedingt in die Köpfe eingebrannt haben, lieferte aber in beiden Spiel gegen Barca eine echte Willensleistung ab. Stopfte Lücken, lief sich kaputt und belohnte sich mit dem Assist zum 1:0 im Rückspiel
© getty
ANGRIFF Antoine Griezmann (Atletico Madrid): Zentraler Baustein in der Strategie von Atletico. Lief vorne an, arbeitete exzellent gegen den Ball und schaltete schnell auf Offensive um. Dazu mit Verantwortung beim Elfmeter kurz vor Schluss
© getty
Cristiano Ronaldo (Real Madrid): Was soll man noch sagen? Ronaldo zog die Königlichen im Alleingang aus der Misere, die man sich im Hinspiel eingebrockt hatte. Drei Tore gegen Wolfsburg drehten den 0:2-Rückstand. Bärenstark
© getty
Und so sieht sie aus, die SPOX-Top-11 des Viertelfinals der Champions League

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.