Diskutieren
1 /
© getty
JAAAAA! Jean-Baptise Grange ist der neue König des Slaloms - der Franzose rauscht von fünf auf eins, Favorit Marcel Hirscher scheidet als Führender aus
© getty
Alexander Khoroshilov ist in der Spur! Der Russe liefert einen bärenstarken ersten Durchgang und reiht sich hinter Favorit Marcel Hirscher auf Rang zwei ein
© getty
Zack und schon ist es vorbei. Daniel Yule ist nicht der einzige, der bereits im ersten Durchgang vorzeitig ausscheiden muss
© getty
Was ist da denn los? Victor Muffat-Jeandet klettert den Berg wieder hinauf - muss er auch, er hat ein Tor ausgelassen. Ein gutes Ergebnis ist damit dahin
© getty
Spannung liegt in der Luft! Nach kurzer Verzögerung wegen anhaltenden Schneefalls beginnt endlich der zweite Durchgang und damit die letzte Entscheidung dieser WM
© getty
Da ist die Faust! Fritz Dopfer bringt einen sauberen Lauf im zweiten Durchgang runter und schafft vom sechsten Platz tatsächlich noch den Sprung auf Rang zwei.. Geil!
© getty
Das sieht doch gut aus aus deutscher Sieg! Neben Fritz Dopfer schafft auch Felix Neureuther den Sprung auf das Podest - ein versöhnlicher Abschluss der Ski-WM 2015
© getty
Anschließend donnerte Shiffrin zu Platz eins im ersten Lauf des Frauen-Slaloms
© getty
Über mangelnden Support kann Mikaela Shiffrin nicht beklagen
© getty
Für Lena Duerr reichte es im ersten Lauf nur zu Platz 17
© getty
Anna Thalmann rechnet sich nach ihrem ersten Lauf gute Chancen aus
© getty
Tag 10: Wir verneigen uns vor den Gewinnern: Marcel Hirscher, Ted Ligety und Alexis Pinturault (L-R). Herzlichen Glückwunsch!
© getty
"Jetzt erstmal ein Nickerchen machen" - Nach dem anstrengenden Lauf musste sich Stefan Lutz erstmal ausruhen
© getty
Alexis Pinturault legte sich ganz schön ins Zeug und pflügte die Piste sichtlich um
© getty
"Achtung, immer schön in der Spur bleiben" Der Franzose Thomas Fanara hatte Probleme, die Balance zu halten
© getty
"Na wie war ich?" Thomas Fanara schaut nach seinem Lauf erwartungsvoll den Berg hinauf
© getty
Nach getaner Arbeit einfach mal fallen lassen - Ted Ligety stolperte hinter der dem Ziel
© getty
Tag 9: VIIIIIICKYYYYYYYYYYY! So sieht pure Freude aus - und so sieht eine DSV-Medaille aus. Wir verneigen uns vor der Künstlerin aus dem Stangenwald
© getty
Schon auf der Strecke wurde gejubelt - Deutschland-Fahne inklusive! Wobei der Blumenstrauß etwas bunter sein könnte. Plastik?
© getty
Aber natürlich soll auch der Siegerin gehuldigt werden. Anna Fenninger! Mei, ist diese Frau fotogen! Also wir hätten da ja auch noch einen Platz im DSV-Kader frei...
© getty
Und hier noch einmal die drei Medaillengewinnerinnen auf einen Blick. Herzlichen Glückwunsch!
© getty
Die Schwedin Frida Hansdotter überprüfte die Stabilität der Slalomstange - Diagnose: dehnbar
© getty
Schöner Blick auf Lindsey Vonn, wie sie die Piste runter brettert
© getty
Na da schau an: Kein Geringerer als Mister Tiger Woods lässt sich blicken - und packt einen coolen Blick aus
© getty
Wen diese Fans hier wohl anfeuern? Hinweise bitte an die Redaktion...
© getty
Tag 8: Beim Team-Wettbewerb geht's im direkten Duell um die beste Zeit. Absolute Spannung ist vorprogrammiert
© getty
Was für ein grandioser Blick auf den Kurs. Die Angelegenheit ist sicherlich nichts für schwache Nerven
© getty
Nur fliegen ist schöner! Candace Crawford ist bei diesem Sturz zum Glück nichts passiert
© getty
Dave Ryding aus Großbritannien (r.) und Giovanni Borsotti (l.) liefern sich ein Kopf an Kopf Rennen
© getty
Am Ende jubelte Christoph Noesig und Österreich
© getty
Tag 7: Bei der Super-Kombination der Frauen war die Slowenin Tina Maze nicht zu schlagen. Und dann "dreht sie am Rad!". Naja, das kann man bei einer Goldmedaille schon mal machen
© getty
Maze ist damit auf dem besten Weg, als erste Frau in jeder der fünf WM-Einzeldisziplinen eine Medaille zu holen
© getty
Auf dem Siegertreppchen machte Maze, flankiert von Silbergewinnerin Nicole Hosp (l.) und der Dritten im Bunde, Michaela Kirchgasser, ebenfalls eine gute Figur
© getty
Lindsey Vonn hat auch erneut kein Bein vor das andere bekommen. Im Slalom ist die Amerikanerin eingefädelt und ausgeschieden
© getty
Danach bedankte sie sich dennoch artig beim Heim-Publikum. Ob sich wohl auch der Tiger unter die Menschenmenge gemischt hatte?
© getty
Die Schweizerin Lara Gut machte in der Abfahrt einen weiten Satz auf Platz zwei - aber im Stangenwald reichte es am Ende nur für Platz fünf
© getty
Die deutsche Veronique Hronek belegte mit 4,54 Sekunden Rückstand einen respektablen 13. Platz
© getty
Tag 6: Die Super-Kombination stand auf dem Programm. Da kam direkt auch Captain-America vorbei
© getty
Was wohl diese Kopfbedeckung darstellen soll?
© getty
Ab ins Tal! Kjetil Jansrud hat keine Zeit diesen Ausblick auf die Weiten der Rocky Mountains zu genießen
© getty
Einen schlimmen Sturz beim Zielsprung erlebte Ondrej Bank. Der Tscheche wurde mit Kopfverletzungen abtransportiert
© getty
Marcel Hirscher schnappte sich nach einer furiosen Aufholjagd im Slalom den Weltmeistertitel in der Super-Kombi vor Kjetil Jansrud und Ted Ligety
© getty
Tag 5: Adrien Theaux meisterte die atemberaubenden Licht-Schatten-Wechsel kam am Ende aber nur auf Rang acht
© getty
Aksel Lund Svindal machte einen auf Skispringer. Nur der Telemark fehlte beim Norweger!
© getty
Cool Kids on Tour: Auch die ganz Kleinen sind begeistert von der Ski-WM in Vail
© getty
Der Lokalmatador Travis Ganong gab vor den zahlreichen Fans alles und darf sich künftig Vize-Weltmeister der Abfahrt nennen
© getty
Denn: Patrick Küng ließ es richtig krachen und flog mit der Bestzeit ins Ziel...
© getty
...die zum Weltmeistertitel ausreichte. Der Schweizer brüllte seine Freude zusammen mit dem Zweiten Travis Ganong und Dritten Beat Feuz bei der Siegerehrung aus sich heraus
© getty
Tag 4: Es sollte der große Tag für Lokalmatadorin Lindsey Vonn werden. Die Fans auf den Tribünen heizten vor dem Start ordentlich die Stimmung an
© getty
Maze drehte den Spies rum: Im Super G klaute ihr Anna Fenninger die Goldmedaille, diesmal schnappte Maze sich die Bestzeit um einen Wimpernschlag und freute sich diebisch...
© getty
...doch dann kam die Favoritin. Doch Lindsey Vonn patzte und sah im Ziel nur den fünften Rang aufleuchten. Unfassbar, die zweite Pleite nach dem Super G!
© getty
Tag 3: Nach der Verschiebung ließ es Hannes Reichelt so richtig fliegen
© getty
Für Bode Miller hingegen lief es alles andere als optimal. Der US-Amerikaner schaffte es nicht bis ins Ziel
© getty
Auch die Fahrweise von Kjetil Jansrud sah nicht wirklich rund aus. Getreu nach dem Motto: Mit dem Kopf durch die Wand
© getty
Miller sollte nicht der einzige Fahrer sein, der nicht ins Ziel kam. Auch Alexander Glebov lieferte einen spektakulären Abflug
© getty
Tag 2: Heute kein Skifoan! Der Super-G der Herren musste verschoben werden
© getty
TAG 1: Erst Rampensau dann Vorzeigepapa: Bode Miller nimmt seine Familie nach dem Abfahrts-Training in den Arm
© getty
Das Bild sagt etwas anderes, aber nach ihrem Triumph im Super G ist Anna Fenninger wohl kaum am Boden zerstört
© getty
Die Abfahrerinnen beim Aufwärmen. Beweglich sind sie alle, so viel steht fest. In diesem Fall Nicole Hosp
© getty
Die Ruhe vor dem Sturm: Marie Marchand-Arvier aus Frankreich wenige Augenblicke vor dem Start
© getty
Auch Lindsey Vonn scheint eine Turner-Vergangenheit zu haben
© getty
Ohne sie geht nix. Die fleißigen Helfer der Ski-WM von Colorado
© getty
Schnelle Damen jagen in Colorado die Piste hinunter. Das lässt sich auch Tiger Woods nicht entgehen

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.