Diskutieren
1 /
© getty
The Man. The Myth. The Legend. Oder anders ausgedrückt: Tim Wiese schaute bei einem WWE-Event in Frankfurt vorbei
© getty
Und der ehemalige Bremen- und Hoffenheim-Keeper ließ es sich natürlich nicht nehmen, auf Tuchfühlung mit den Schönheiten der Szene zu gehen
© getty
Auch Sonya Kraus - ja, die Sonya Kraus - war vor einem Angriff des Ultimate Wiese nicht sicher
© getty
Noch nicht ganz die Augenbraue von The Rock, aber der 32-Jährige hat ja noch Zeit, sollte es wirklich etwas mit einer WWE-Karriere werden
© getty
Die Nummer eins. Das war Tim Wiese im Tor - und dahin soll es wohl auch im Ring gehen. Brock Lesnar, watch out!
© getty
Man beachte die Gürtelschnalle... Vielleicht das zukünftige Logo des Wrestlers Tim Wiese? Hat ein bisschen was von Jeff Hardy
© getty
Ganz egal ob PR-Gag oder Realität: Wiese war in Frankfurt das Gesprächsthema
© getty
Und der frühere Nationaltorwart war nicht nur auf dem roten Teppich zu finden - inklusive neuen Wiese-Signature-Move
© getty
Was war passiert? Wiese wurde als offizieller Timekeeper beim Match Stardust/Goldust gegen The Usos eingesetzt und bekam sogar sein eigenes Entrance-Video
© getty
On his way to the ringside: Tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiim Wiiiiiiiiiiiiieseeeeeeeeeeee
© getty
Dann kam, was kommen musste: Die Provokationen der beiden WWE-Stars konnte Wiese nicht auf sich sitzen lassen...
© getty
...also runter mit der Jacke (war bei den ganzen Muskelbergen eh viel zu eng) ...
© getty
...und rein in den Ring! Der Beginn einer großen Entertainer-Karriere?
© getty
Es folgte eine ausgelassene (technisch noch verbesserungswürdige) Tanzeinlage...
© getty
...und eine muntere Muckishow mit den Tattoo-Kumpels von The Usos
© getty
Dann war der erste WWE-Auftritt von Tim Wiese auch schon wieder beendet. Unser Fazit lautet dennoch: A new star is born!

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com