Tour de France 2014: Die Bilder der dritten Woche

 
Schaulaufen für die Sieger: Rafal Majka, Thibaut Pinot, Peter Sagan und Vincenzo Nibali (von links nach rechts) präsentieren ihre Klassement-Sieger-Trikots
© getty
Schaulaufen für die Sieger: Rafal Majka, Thibaut Pinot, Peter Sagan und Vincenzo Nibali (von links nach rechts) präsentieren ihre Klassement-Sieger-Trikots
Auch abseits der Strecke wurde wieder einiges geboten
© getty
Auch abseits der Strecke wurde wieder einiges geboten
Am Ende durfte auch ein Deutscher jubeln: Marcel Kittel siegte im Sprint und holte seinen vierten Etappensieg der diesjährigen Tour
© getty
Am Ende durfte auch ein Deutscher jubeln: Marcel Kittel siegte im Sprint und holte seinen vierten Etappensieg der diesjährigen Tour
Etwas später kam auch Vincenzo Nibali ins Ziel - über seinen Gesamtsieg freuten sich auch seine Astana-Teamkollegen
© getty
Etwas später kam auch Vincenzo Nibali ins Ziel - über seinen Gesamtsieg freuten sich auch seine Astana-Teamkollegen
Vincenzo Nibali steht am Champs-Elysees ganz oben auf dem Podium
© getty
Vincenzo Nibali steht am Champs-Elysees ganz oben auf dem Podium
20. Etappe: Beim Einzelzeitfahren hieß es noch mal richtig beißen
© getty
20. Etappe: Beim Einzelzeitfahren hieß es noch mal richtig beißen
Jens Voigt blieb hinter der Konkurrenz zurück
© getty
Jens Voigt blieb hinter der Konkurrenz zurück
Jean-Christophe Peraud landete nur auf dem siebten Platz, Nibali auf dem vierten
© getty
Jean-Christophe Peraud landete nur auf dem siebten Platz, Nibali auf dem vierten
19. Etappe: Die Tour de France hat ja auch immer etwas von einer Gartenschau. Hier der Hauptdarsteller: Die Sonnenblumen
© getty
19. Etappe: Die Tour de France hat ja auch immer etwas von einer Gartenschau. Hier der Hauptdarsteller: Die Sonnenblumen
Die Umgebung hat aber auch ihren Reiz, selbst mit der riesigen Anzahl an Fahrern noch idyllisch
© getty
Die Umgebung hat aber auch ihren Reiz, selbst mit der riesigen Anzahl an Fahrern noch idyllisch
Einziges Problem war der ständige, nasse Begleiter von oben
© getty
Einziges Problem war der ständige, nasse Begleiter von oben
Ramunas Navardauskas war es reichlich egal, er holte sich den Etappensieg
© getty
Ramunas Navardauskas war es reichlich egal, er holte sich den Etappensieg
Jubeln durfte aber trotzdem Vincenzo Nibali, der die Tour weiter anführt
© getty
Jubeln durfte aber trotzdem Vincenzo Nibali, der die Tour weiter anführt
18. Etappe: Zu Beginn der heutigen Etappe war das Fahrerfeld noch zusammen
© getty
18. Etappe: Zu Beginn der heutigen Etappe war das Fahrerfeld noch zusammen
Sogar für ein lockeres Gespräch zwischen Vincenzo Nibali und Jean-Christophe Peraud war Zeit. Dies sollte sich aber bald ändern
© getty
Sogar für ein lockeres Gespräch zwischen Vincenzo Nibali und Jean-Christophe Peraud war Zeit. Dies sollte sich aber bald ändern
Denn Nibali demonstrierte seine Stärke und fuhr seine Konkurrenten in Grund und Boden. Lohn dafür war der Tagessieg
© getty
Denn Nibali demonstrierte seine Stärke und fuhr seine Konkurrenten in Grund und Boden. Lohn dafür war der Tagessieg
Alejandro Valverde erlebte einen Tag zum Vergessen und muss um einen Podiumsplatz mehr denn je fürchten
© getty
Alejandro Valverde erlebte einen Tag zum Vergessen und muss um einen Podiumsplatz mehr denn je fürchten
Dagegen hatte Rafael Majka Grund zum Jubel. Er sicherte sich heute bereits das Bergtrikot
© getty
Dagegen hatte Rafael Majka Grund zum Jubel. Er sicherte sich heute bereits das Bergtrikot
17. Etappe: Schöne Aussicht, Natur pur - dennoch ist die Königsetappe mit unfassbarem Aufwand verbunden
© getty
17. Etappe: Schöne Aussicht, Natur pur - dennoch ist die Königsetappe mit unfassbarem Aufwand verbunden
Außer natürlich für Vincenzo Nibali (r.), der erneut souverän fuhr - und von Joggern begleitet wurde
© getty
Außer natürlich für Vincenzo Nibali (r.), der erneut souverän fuhr - und von Joggern begleitet wurde
Tagessieger war jedoch Rafal Majka. Und das ganz ohne Armmuskulatur
© getty
Tagessieger war jedoch Rafal Majka. Und das ganz ohne Armmuskulatur
Gar nicht mal so leicht, bei so vielen Farben den Überblick zu behalten. Daher jubeln auch einige Fans für Mietwagen
© getty
Gar nicht mal so leicht, bei so vielen Farben den Überblick zu behalten. Daher jubeln auch einige Fans für Mietwagen
Thibaut Pinot ließ sich noch in die Kutte helfen - und schaute einigermaßen verstohlen
© getty
Thibaut Pinot ließ sich noch in die Kutte helfen - und schaute einigermaßen verstohlen
16. Etappe: Die malerische Landschaft dürfte bei der längsten Etappe der Tour nur ein schwacher Trost gewesen sein
© getty
16. Etappe: Die malerische Landschaft dürfte bei der längsten Etappe der Tour nur ein schwacher Trost gewesen sein
Diese Fans hätten einen Preis verdient
© getty
Diese Fans hätten einen Preis verdient
Der "König" bekommt natürlich Bodyguards an die Seite gestellt, bzw. gefahren
© getty
Der "König" bekommt natürlich Bodyguards an die Seite gestellt, bzw. gefahren
Am Ende gewann Rogers die 16. Etappe
© getty
Am Ende gewann Rogers die 16. Etappe
Die Etappe bot für Groß und Klein ein Spektakel
© getty
Die Etappe bot für Groß und Klein ein Spektakel
1 / 1
Werbung
Werbung