Diskutieren
1 /
© getty
Tag 4: Der Moment, auf den alle gewartet haben! Das Green Jacket 2013 geht an... Adam Scott! Der Australier holte sich beim Masters den ersten Major-Titel seiner Karriere
© getty
Der Weg dahin war aber nicht gerade einfach, Stichwort: Thriller! Erst nach dem zweiten Loch im Stechen war der erste Masters-Sieg eines Australiers perfekt
© getty
Der große Verlierer im Sudden Death war Angel Cabrera. Für den Argentinier war der Triumph beim ersten Extra-Loch zum Greifen nah, doch sein Chip ging knapp vorbei
© getty
Diese Australier... Schnappen sich einfach ein Golfcart, um zur Pressekonferenz zu kommen. Um die anschließende Party muss man sich wohl keine Sorgen machen
© getty
Doch es gab am Schlusstag in Augusta noch viele andere Geschichten: Tiger Woods zum Beispiel, der sich zwar noch auf Platz vier verbesserte, damit aber...
© getty
...weiterhin auf den ersten Erfolg bei einem Major seit 2008 warten muss. Ob es trotzdem eine "Belohnung" von Lindsey Vonn gab?
© getty
Und die Deutschen? Bernhard Langer legte mit drei Birdies an den ersten drei Löchern los wie die Feuerwehr, brach dann aber ein und rutschte auf Rang 25 ab
© getty
Martin Kaymer gelang ein versöhnlicher Abschluss. Mit einer 70 auf der letzten Runde schob er sich im Endklassement noch auf den geteilten 35. Platz vor
© getty
Tag 3: Der Moving-Day begann abseits des Platzes! Tiger Woods bekam wegen eines nicht korrekten Drops vom Freitag noch 2 Strafschläge. DAS Thema natürlich!
© getty
Tiger gab die Antwort auf dem Platz, spielte gut und hat vor der Finalrunde noch Siegchancen
© getty
In Führung liegt er aber nicht. An der Spitze haben wir zum einen Angel Cabrera. Der Argentinier hat das Masters ja schon mal gewonnen...
© getty
Und zum anderen haben wir da Brandt Snedeker. Der US-Boy will seinen ersten Major-Sieg feiern
© getty
Oder gibt es den ersten australischen Sieger? Adam Scott ist ganz vorne dabei
© getty
Der beste Europäer, gemeinsam mit Lee Westwood, heißt BERNHARD LANGER! Unfassbar!
© getty
Jason Day, nach Tag 2 noch in Führung, hatte so seine Probleme, ist aber weiter gut dabei
© getty
Fred Couples fiel nach einer 77 weit zurück - bittere Runde für den Oldie
© getty
Ein typischer Jason Dufner! Dufner war zwischenzeitlich auch top im Rennen, verlor aber dann wieder an Boden
© getty
Tag 2: Aussie Jason Day liegt mit -6 zur Halbzeit in Augusta in Führung
© getty
Tiger Woods liegt bei -3 gut im Rennen, er vergab aber auf der Back Nine eine viel bessere Ausgangsposition für das Wochenende
© getty
Bernhard Langer dreht in Augusta die Zeit zurück. Der 55-Jährige spielt unfassbar gut und liegt in den Top 15
© getty
Rory McIlroy am Abschlag an der berühmten 12 - der Nordire schoss sich mit einer 70 weiter nach vorne
© getty
Und Vater und Freundin waren natürlich wieder dabei...
© getty
Hinter Day auf Rang zwei folgt Fred Couples. Der 53-Jährige liebt Augusta - und spielt hier mal wieder grandios!
© getty
Martin Kaymer schaffte zwar den Cut, von der Spitze ist er aber schon weit entfernt
© getty
Die Anlage in Augusta liegt noch im Nebel als am frühen Morgen die "Honorary Starters" die Auftaktrunde freigeben
© getty
Golf-Legenden unter sich: Gary Player (9), Arnold Palmer (7) und Jack Nicklaus (18) kommen zusammen auf sagenhafte 34 Majorsiege
© getty
An das Alter von Nicklaus und Co. kommt Freddy Couples noch nicht ganz heran. Dennoch spielte "Boom Boom" zum Auftakt die drittbeste Ü-50-Runde aller Zeiten in Augusta
© getty
Sergio Garcia kurzzeitig auf Abwegen. Der Spanier, der immer noch ohne Major-Sieg ist, spielte eine exzellente 66er-Runde zum Auftakt
© getty
Martin Kaymer im berüchtigten "Amen Corner". Der Deutsche wartet immer noch auf seine zweite Runde unter Par beim Masters
© getty
Ganz in Weiß mit einem...Der zweimalige Masters-Gewinner Bernhard Langer kennt die Tücken des Platzes nur all zu gut und startete mit einer guten 71er-Runde
© getty
Mr. Ryder Cup Ian Poulter zeigte sich bei der Kleidungswahl wie gewohnt sehr stilsicher
© getty
Der 14-jährige Chinese Guan Tianlang ist der jüngste Masters-Teilnehmer aller Zeiten. Der Teenager ließ sich seine Anspannung jedoch nicht anmerken
© getty
Vorjahressieger Bubba Watson deutet den Zuschauern an wohin sein Ball fliegt. An eine Titelverteidigung ist beim 34-Jährigen nach Runde 1 nicht zu denken
© getty
Jason Dufner blickt seinem Bunkerschlag gewohnt emotionslos hinterher. Der US-Amerikaner ist durch sein "Dufnering" zur Internetsensation geworden
© getty
Sichtlich gute Laune bei Lindsey Vonn. Der Ski-Star begleitete die Runde ihres neuen Lebenspartners Tiger Woods...
© getty
...der mit seiner Leistung am Donnerstag durchaus zufrieden sein durfte. Nach einer 70er-Runde hat der 37-Jährige noch alle Chance auf Major-Sieg Nummer 15
© getty
Wunderschöne abendliche Eindrücke aus Georgia: Matt Kuchar bei seinem Abschlag an der 17
© getty
Caroline Wozniacki und Rory McIlroy gaben beim Par-3-Contest ein gewohnt harmonisches Paar ab
© getty
Auch wenn das Caddy-Outfit von Fräulein Wozniacki durchaus gewöhnungsbedürftig war, ihr scheint es in jedem Fall zu gefallen
© getty
Tendenziell hat es die Weltranglistenzehnte eigentlich mit Schlägern, doch das Golf-Utensil scheint ihr nicht wirklich zu liegen
© getty
Paulina Gretzky, Freundin von Dustin Johnson, war bei der Veranstaltung natürlich ein absoluter Blickfang
© getty
Auch die beiden deutschen Golf-Stars Bernhard Langer und Martin Kaymer hatten bei der Geschichte ihren Spaß
© getty
Früh übt sich: John Merrick zeigt seinem Sohn, wie man mit dem Schläger richtig umgeht
© getty
Bubba Watsons Nachwuchs scheint für solche Dinge allerdings noch nicht reif genug. Hier steht erstmal der Sonnenschutz für den Sohnemann im Vordergrund
© getty
Trish Westwood scheint mit Sohn Lee ordentlich Spaß zu haben. Auch ihr steht der Overall ausgezeichnet
© getty
Bei so einer Veranstaltung darf Arnold Palmer natürlich nicht fehlen. Der wohl populärste Golfspieler schien sich zudem sehr gut unterhalten zu haben
© getty
Natürlich gab es auch einen strahlenden Sieger: Ted Potter Jr., der sich am Ende gegen Phil Mickelson und Matt Kuchar durchsetzte