Suche...
Diskutieren
1 /
© Getty
Das Punkten überließ Chris Paul anderen. Dank 15 Assists sowie zwei wichtigen Dreiern in der Crunchtime gegen Chris Bosh und Joakim Noah wurde er aber dennoch zurecht zum MVP gewählt
© Getty
Sohn Chris Paul II war mit der Wahl jedenfalls höchst zufrieden
© Getty
Vor dem Spiel blieb noch etwas Zeit für einen Plausch unter Fachmännern. Hier: Spike Lee (l.) und All-Star-Debütant Joakim Noah
© Getty
Noahs Teamkollege Luol Deng (l.) begrüßte unterdessen Celtics-Legende Bill Russel
© Getty
Angesichts der Promi-Dichte in seiner neuen Heimat L.A. alberte Dwight Howard lieber mit den Balljungen herum. Nette Randnotiz: Die Schulter scheint zu halten
© Getty
Man kennt sich: Alicia Keys (l.) begrüßt Beyonce Knowles
© Getty
Ehe es wirklich losgehen konnte, lieferte R'n'B-Superstar Ne-Yo zur Einstimmung noch einen launigen Auftritt
© Getty
Und auch die Hauptakteure des Abends ließen sich in Sachen Show nicht lange bitten. Kevin Durant fliegt ein
© Getty
Zwei Point Guards, ein Ziel: Kyrie Irving (l.) und Chris Paul geben im Kampf um den Ball nur ungern nach
© Getty
Mit 34 Jahren darf man gerne den Fingerroll auspacken - nachgefragt bei Kobe Bryant
© Getty
Durfte selbstverständlich nicht fehlen: P.Diddy
© Getty
Blake Griffin (r.) bewegte sich gewohnt sicher über Ringniveau
© Getty
Das Ehepaar Carter-Knowles fühlte sich jedenfalls bestens unterhalten
© Getty
Die Faszination LeBron James hat inzwischen offenbar auch Jay-Z (l.) gepackt
© Getty
Die Gefahren der ersten Reihe: P.Diddy (2.v.l.) und Spike Lee wirken ob LeBron James' Erscheinung ein wenig eingeschüchtert
© Getty
Kobe Bryant (l.) zeigte da schon wesentlich weniger Berührungsängste
© Getty
Von wegen keine Defense. Joakim Noah (l.) war der Einfluss seines Bulls-Coachs Tom Thibodeau auch beim All-Star Game anzumerken - zum Leidwesen von Blake Griffin (M.)
© Getty
Glückwünsche gab's dagegen selbstverständlich von Teamkollege Luol Deng (l.)
© Getty
Während Kollegen Beyonce ihre Schuldigkeit bereits beim Super Bowl getan hatte, übernahm Alicia Keys die Halbzeitunterhaltung der Basketballfans
© Getty
Gegen Ende intensivierten beide Teams wie gewohnt die Defensivarbeit. Ganz so leicht will Kevin Durant (l.) Carmelo Anthony jedenfalls nicht zum Korb ziehen lassen
© Getty
Und auch die Namensvetter Bosh und Paul (r.) gaben den Spalding nicht mehr einfach verloren
© Getty
Der Westen hatte schließlich das bessere Ende für sich - auch dank Kevin Durants 30 Punkten