Diskutieren
1 /
© xpb
Die DTM machte Station in München. Genauer gesagt: Im Olympiastadion. Für die Fans ein ganz besonderes Spektakel: Zwei parallele Kurse, komplett im Blick!
© Getty
Links Audi, rechts Mercedes: Gut tausend PS warten darauf, endlich losgelassen zu werden
© Getty
Mattias Ekström war in der Qualifikation unheimlich schnell unterwegs, im Viertelfinale weniger. Für ihn und seinen Partner Molina kam das schnelle Aus
© Getty
Insbesondere beim Start hatten die Mercedes-Piloten leichte Vorteile. BMW (r.) tat sich da schon etwas schwerer
© Getty
Einer links, einer rechts. Anders als im letzen Jahr, waren die Strecken exakt gespiegelt. Durch das neue Layout sollten Crashs vermieden werden. Good Job!
© xpb
Tolle Kulisse: Auch wenn der ganz große Andrang ausblieb, ein Rennen im Schatten der Haupttribüne des Olympiastadions macht optisch einiges her
© Getty
Bei weiß-blauem Himmel fährt sich's doch einfach am Besten. Vor allem natürlich in Bayern
© xpb
Am zweiten Tag war es dann allerdings vorbei mit dem Sonnenschein. Die Zuschauer bei der Einzelkonkurrenz hatten aber vorgesorgt
© xpb
Für BMW war das Heimspiel im Halbfinale beendet. Bruno Spengler (l.) zog gegen Jamie Green in seinem Mercedes (r.) den Kürzeren
© xpb
Ins Finale geschafft hatte es dagegen Audi-Pilot Mattias Ekström, der mit den Wassermassen auf der Strecke ordentlich zu Kämpfen hatte
© xpb
Ekström führte im Finale gegen Mercedes-Pilot Jamie Green bis zum Boxenstopp. Der misslang dem Audi-Team aber gründlich...
© xpb
...und Green fuhr den Vorsprung im ersten Durchgang locker ins Ziel. In Runde Zwei durfte er also mit einem kleinen Vorsprung starten
© xpb
Doch beim zweiten Boxenstopp machten es die Kollegen von Mercedes wenig besser und Ekström zog wieder an Green vorbei
© xpb
Nochmal ließ sich Ekström die Butter dann nicht vom Brot nehmen. Der Schwede kam deutlich vor seinem Kontrahenten über die Ziellinie
© xpb
Punkte in der DTM-Wertung gabs für das Spektakel im Olympiastadion zwar keine, aber immerhin über schicke Trophäe im München-Look durfte sich Ekström freuen
© xpb
Was darf am Ende natürlich nicht fehlen? Natürlich, die obligatorische Champagner-Dusche für Sieger Ekström. Als hätte es nicht schon genug geregnet...
© Oliver Weidel
Für die Gewinner der BMW Performance Packages war das Wochenenden ein tolles Erlebnis: Hier ein Bild aus dem Olympiastadion...
© Oliver Weidel
...und eines hinter den Kulissen, beim Treffen mit Bruno Spengler (l.). BMW Motorsport und SPOX freuen sich, dass die Gewinner mit Begeisterung dabei waren!

Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.