Diskutieren
1 /
© nike
Das sind die Final 100 von Nike The Chance 2012. Zwei junge Kicker aus Deutschland waren in Barcelona ebenfalls dabei
© Nike
Das sind sie: Die 16 Gewinner von Nike The Chance 2012
© Nike
Die 16 Gewinner wurden nach dem großen Finalspiel der besten 26 Teilnehmer im Stadion der Barca-Reserve bestimmt
© Nike
Für die Partie wurden große Geschütze aufgefahren. Schiedsrichter der Partie, die live im Klub-TV des FC Barcelona übertragen wurde, war Howard Webb
© Nike
Auf dem Platz ging es mächtig zur Sache. Für einen der 16 Gewinner-Plätze gaben alle ihr letztes Hemd
© Nike
In der Halbzeit gab es noch mal taktisches Anweisungen vom Trainer-Team
© Nike
Einschlag gerade noch so verhindert...
© Nike
Die Teilnehmer gingen wirklich an ihre Leistungsgrenze. Der eine oder andere Krampf war die Quittung
© nike
Nike The Chance Weltfinale in Barcelona - es wird um jeden Ball gekämpft, jeder Zweikampf wird angenommen...
© nike
Die Semifinals stehen auf dem Programm. Aufgeteilt in vier Teams zeigen die 52 Verbliebenen auf dem Rasen ihr Können
© nike
Im Dribbling können die Talente zeigen, was sie auf dem Kasten haben
© nike
Schöne Flugeinlage: Für die Torhüter gibt es genügend Möglichkeiten, sich der Jury zu präsentieren
© nike
Am Nachmittag mussten die Talente gefühlt endlos warten... Weltmeister Marco Materazzi kam zu Besuch, um die Wartezeit zu verkürzen
© nike
Natürlich ließ sich der Italiener auch mit den Spielern ablichten
© Getty
Am fünften Tag in Barcelona war klar: 48 Kicker müssen ihre Koffer packen. Da behält man die Konkurrenz schon mal ganz genau im Auge
© Getty
Eines sollten Sportler aber nie vergessen: zu trinken! Sonst geht einem die Energie aus
© Getty
Der mit dem Ball tanzt... Ob solche Kunststücke bei den Coaches Eindruck schinden?
© Getty
Auch wenn jeder weiterkommen will, gilt bei Nike The Chance: Fairness steht an erster Stelle! Das zählt auch für das Verhältnis zu den Trainern
© Getty
Trommelwirbel... Da sind sie, einige der Teilnehmer, die unter den besten 52 stehen. Zur Feier des Abends schaute zudem noch...
© Getty
...David Luiz vorbei und gratulierte dem Nachwuchs. Den einen oder anderen Ratschlag wird er dabei auch parat gehabt haben
© Nike
Am vierten Tag ging es für die Jungs zur Erholung auf eine Schnitzeljagd quer durch Barcelona
© Nike
Auch der Besuch einer Kochschule war Teil der Stadterkundung
© Nike
Dort durften die Nachwuchskicker ihr eigenes, katalanisches Omelett zubereiten
© Nike
Nicht bewegen! Als Belohnung für das Stillsitzen bekam am Ende jeder eine eigene Karikatur
© Nike
Gruppebild vor La Masia: Wer als Nachwuchsspieler in Barcelona ist, muss natürlich auch die bekannte Fußballschule Barcas kennenlernen
© Nike
Gruppenbild vorm Camp Nou: Weiter ging's zur Heimstätte Barcas und zu einer echten Fußball-Kathedrale
© Nike
Hier bin ich! Ein beliebtes Touristenfoto mit ausgebreiteten Armen vor dem Schriftzug "Mes que un club"
© Nike
Im Barca-Museum war auch genügend Zeit, mit den großen Trophäen zu posieren
© Nike
In den Kabinen lagen dann mit ihren Namen beflockte Trikots für die Nachwuchsspieler bereit
© Nike
Ein Traum: Ein Barca-Trikot mit seinem eigenen Namen auf dem Rücken. Das ist schon mal ein Küsschen wert
© Nike
Es war ein erlebnisreicher Tag für die Jungs mit Besuchen im Museum, im Camp Nou und in La Masia
© Nike
Zweiter Trainingstag in Barcelona: Die Nachwuchskicker planen den ersten Autokauf
© Nike
Trainingsvorbereitung: Während einige sich nur konzentrieren, bittet mancher höhere Mächte um Unterstützung
© Nike
Dehnen gehört dazu. Auch beim Weltfinale von "The Chance"
© Nike
Auf dem Tagesprogramm: Torschüsse. 100 Kicker ballern aufs Tor. Die armen Keeper!
© Nike
Wie oft sie den Ball aus dem Netz holen mussten, dürften die Torhüter am Abend nicht mehr gewusst haben
© Nike
Nie vergessen: Die Zunge hilft mit! Die Schusstechnik sieht ja schon ganz ordentlich aus
© Nike
Sommerhitze gibt es nicht nur in Deutschland. Während des Trainings war Abkühlung Pflicht
© Nike
Erster Trainingstag nach der Ankunft in Barcelona. Zvonimir Kovac (l.) und Marcel Stenzel nehmen das Trainingsgelände von la Masia unter die Lupe
© Nike
Hola, Andres! Am ersten Trainingstag schaute gleich mal ein absoluter Weltstar bei den Jungs vorbei. Und Iniesta gab sich wie immer: freundlich und zurückhaltend. Keine Spur von Starallüren
© Nike
Ach ja, Iniesta war nicht der einzige Barca-Star vor Ort. Servus, Doppel-Europa- und Weltmeister Gerard Pique!
© Nike
Der nächste, bitte. Auch Pedro war dabei und zockte gleich mit
© Nike
Thiago Alcanatara (l.) hatte beste Laune. Die Jungs von The Chance ebenfalls
© Nike
Marcel Stenzel (Nr. 29) aus München war Andres Iniesta auch auf dem Platz mal ganz nah...
© Nike
Wenn ein Pique über Fußball spricht, sollte man gut zuhören...
© nike
Der Tag der Ankunft: Los geht das Abenteuer für Marcel Stenzel (l.) und Zvonimir Kovac
© nike
Die Vorfreude ist verständlich, schließlich wird man mit den anderen Talenten auf dem Trainingsgelände des FC Barcelona vorspielen
© nike
Ob Marcel und Zvonimir einen guten Eindruck hinterlassen werden...?
© nike
Übers Smartphone noch ein paar Grüße nach Hause schicken: "Bin in Barcelona gelandet, sitze gerade im Bus zum Hotel..."
© nike
Nike heißt die Teilnehmer persönlich willkommen
© nike
Und rein geht's ins nach dem spanischen König benannten Hotel
© nike
Jetzt ist einchecken angesagt für Marcel und Zvonimir und dann kann das Abenteuer allmählich beginnen...


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.