Diskutieren
1 /
© Getty
In Melbourne verabschiedeten sich gleich drei Weltmeister ins Kiesbett. Im Qualifying erwischte es Fernando Alonso im Ferrari
© Getty
Der Weltmeister von 2005 und 2006 wollte offenbar mehr aus seinem Ferrari raus holen als drin steckt. Die Folge war das vorzeitige Aus
© xpb
Sebastian Vettel erwischte es im dritten Training am Samtagmorgen. Er warf den Red Bull tief in den australischen Kies
© xpb
Allerdings kostete Vettel der Ausritt im Gegensatz zu Alonso keine Startplätze. Obwohl: Platz sechs war auch nicht gerade Vettels Traum-Position
© Getty
Michael Schumacher flog im dritten Training kurz nach Vettel ab. Er nahm es aber gelassen und unterhielt nebenbei sogar noch die Fans
© Getty
Sorge um sein wertvolles Auto hatte aber auch er. Schumacher hielt vorsichtshalber mal den Frontflügel fest, als der Silberpfeil am Haken hing
© xpb
Felipe Massa war 2008 zwar nur fast Weltmeister, aber sein Ausritt am Freitag soll trotzdem in dieser Auflistung nicht fehlen
© xpb
Der Ferrari am Haken. Fast so etwas wie das Sinnbild des total verkorksten Saisonauftakts der Scuderia
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON INDIEN 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON SÜDKOREA 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON JAPAN 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON SINGAPUR 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON ITALIEN 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON BELGIEN 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON UNGARN 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON DEUTSCHLAND 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON GROSSBRITANNIEN 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON EUROPA 2012
FORMEL 1 - GRAN PRIX VON KANADA 2012
FORMEL 1 - GRAN PRIX VON MONACO 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON SPANIEN 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON CHINA 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON MALAYSIA 2012
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON AUSTRALIEN 2012


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.