Diskutieren
1 /
© Getty
Werder Bremen - Alemannia Aachen 3:2 (2004): Bremens Tim Borowski (M.) erzielte gegen den Zweitligisten aus Aachen einen Doppelpack und war der Garant für den Finalsieg
© Getty
FC Schalke 04 - Union Berlin 2:0 (2001): Schalke tat sich schwer gegen den Regionalligisten. Jörg Böhme sorgte mit zwei Toren für den Pokalerfolg der Gelsenkirchener
© Getty
VfB Stuttgart - Energie Cottbus 2:0 (1997): Giovane Elber bewies mit beiden Finaltoren einmal mehr seine Qualität. Cottbus tröstete sich mit dem Aufstieg in die zweite Liga
© Getty
Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 3:0 (1995): Gladbach-Trainer Bernd Krauss (l.) und Stefan Effenberg freuten sich maßlos über den Pokalsieg gegen den Zweitligaverein
© Getty
Werder Bremen - Rot-Weiss Essen 3:1 (1994): Werder machte es gegen den Zweitligisten bis kurz vor Schluss spannend. Wynton Rufer traf dann zur Entscheidung
© Getty
Bayer Leverkusen - Hertha BSC II 1:0 (1993): Das einzige Mal, dass ein Oberligist im Finale stand. Die Sensation war nahe, aber Ulf Kirsten (vorne) schoss spät das Siegtor
© Getty
Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 4:3 n.E. (1992): Das Zweitligateam entschied den Final-Krimi im Elfmeterschießen für sich. Pflipsen und Fach verschossen bei Gladbach
© Getty
Hamburger SV - Stuttgarter Kickers 3:1 (1987): Dietmar Beiersdorfer (l.) vom HSV glich früh gegen den Zweitligisten aus. Die beiden Siegtreffer fielen dann erst ab der 88. Minute
© Imago
1. FC Köln - Fortuna Köln 1:0 (1983): Gegen den zweitklassigen Stadtrivalen Fortuna gelang Pierre Littbarski (l.) im Müngersdorfer Stadion das Tor des Tages
© Imago
Kickers Offenbach - 1. FC Köln 2:1 (1970): Kölns Hannes Löhr (r.) erzielte nur noch den Anschlusstreffer in Hannover. Der erste Pokalsieg einer Zweitligamannschaft war perfekt
© Imago
Borussia Dortmund - Alemannia Aachen 2:0 (1965): Bundespräsident Heinrich Lübke überreichte Aki Schmidt den Pokal. Der hatte die Führung gegen den Zweitligisten erzielt