Diskutieren
1 /
© spox
Einer der beliebtesten Offensiv-Spielzüge im Basketball: das Pick'n'Roll. Terry (Kreis) mit dem Ball, Chandler (Pfeil) läuft auf ihn zu
© spox
Miamis Joel Anthony (Nummer 50), Chandlers Gegenspieler, muss natürlich mitgehen. Terry wartet, bis Chandler kommt...
© spox
Terry-Bewacher Arroyo und Anthony sind nicht gut aufeinander abgestimmt. Chandler setzt den Screen und rollt sich sofort ab (Pfeil), die beiden Heat-Spieler schauen aber nur auf Terry (Kreis)
© spox
Arroyo (Nummer 6) schläft und macht auf Alibi-Verteidigung, deswegen muss Anthony an Terry (Kreis) bleiben. Chandler (Pfeil) ist durch
© spox
Der überragende Pick'n'Roll-Spieler Terry sieht das natürlich und bedient Chandler mit einem Bodenpass (Kreis)
© spox
Nur die gute Help-Defense von Chris Bosh verhindert einen leichten Korbleger für Chandler (Kreis)
© spox
Nächstes Beispiel, diesmal aus dem Jazz-Spiel: Nowitzki hat den Ball (Kreis). Ideale Konstellation für Isolation, stattdessen wird jedoch das Pick'n'Pop angesagt
© spox
Nowitzkis Mitspieler orientieren sich nicht auf die andere Seite. Im Gegenteil: DeShawn Stevenson (Nummer 92) bleibt an der Birne stehen und wird von Nowitzki (Kreis) angespielt
© spox
Utahs Deron Williams bewacht den ballführenden Stevenson, doch von rechts kommt Nowitzki und stellt einen Screen
© spox
Nowitzki blockt Williams vorbildlich (Kreis), Stevenson sieht es und läuft nach rechts, um Utah zum Switchen der Gegenspieler zu zwingen
© spox
Das Ergebnis: Nowitzki-Gegenspieler Paul Millsap muss zu Stevenson, Williams ist angehalten, den größeren Nowitzki zu verteidigen
© spox
Um das Mismatch gegen Nowitzki zu vermeiden, will Williams sofort zurückswitchen und geht zu Stevenson. Aber Millsap passt nicht auf, Nowitzki hat über zwei Meter Platz
© spox
Stevenson gibt den Ball sofort zu Nowitzki, der sich bei Millsap bedankt und zum Sprungwurf hochsteigt
© spox
Swish, weitere zwei Punkte für Nowitzki
© spox
Dass es auch ganz anders gehen kann, zeigt Terry (Kreis), hier gegen Miami. Nowitzki (Nummer 41) läuft heran, alles sieht nach einem klassischen Pick-Spielzug aus
© spox
Nowitzki stellt auch tatsächlich von rechts kommend den Screen. Statt dass Terry rechts an Gegenspieler Mario Chalmers vorbeidribbelt...
© spox
... geht Terry links vorbei, obwohl dort gar nicht der Screen steht. Entsprechend überrumpelt ist Chalmers
© spox
Aber nach wie vor glauben die Heat, dass Terry entweder zu Pick-Partner Nowitzki oder zu Chandler (unter dem Korb) passt, weswegen ihn keiner richtig angreift
© spox
Terry steht in der Zone, aber Gegenspieler Chalmers (Nummer 15) greift nicht an und will nur den Passweg zu Jason Kidd (Nummer 2) zumachen. Bosh (Nummer 1) und Erick Dampier (Nummer 25) sind ebenfalls zu weit weg
© spox
Um ganz sicher zu gehen und nicht von Dampier geblockt zu werden, setzt Terry einen Floater an und trifft

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.