Diskutieren
1 /
© ran
Beispiel 1: Die offensiven Außen (Kreise) sind eingerückt, die Außenbahn ist damit offen für den Außenverteidiger (Pfeil)
© ran
Offensiv-Außen Großkreutz (Kreis) hält die Position, der Weg für Schmelzer ist frei (Pfeil). Dennoch gibt's den Seitenwechsel...
© ran
...wo auch Piszczek Platz hat, weil Kuba (rechter Kreis) ebenfalls weiter eingerückt bleibt
© ran
Der Ball wandert zurück ins Zentrum. Durch das Einrücken und Verschieben hat Schmelzer (Pfeil) auf der linken Außenbahn nun noch mehr Platz
© sky
Beispiel 2: Sechser Sahin (Kreis) orientiert sich Richtung Ball zum Anspiel in den Fuß. Bender (nicht im Bild) als zweiter Sechser ist im offensiven Mittelfeld positioniert
© sky
Sahin (Kreis) wird vom Gegner kontrolliert, ist damit nicht anspielbar und orientiert sich Richtung Offensive
© sky
Sechser Sahin (nicht im Bild) ist nun im offensiven Mittelfeld, Sechser Bender (Kreis) rotiert stattdessen zurück als Kurzpass-Anspielstation
© sky
Auch Bender bekommt den Ball nicht, deshalb kommt Sahin (Kreis) wieder kurz. Kagawa und Bender (Pfeile) suchen wieder den Weg in die Offensive
© sky
Beispiel 3: Piszczek ist rechts fast bis zur Grundlinie durch. Lewandowski (am 11-m-Punkt) geht mit Tempo auf den ersten Pfosten
© sky
Am Sechzehner lauert Kagawa (rechter Kreis), Götze (linker Kreis) orientiert sich Richtung zweiter Pfosten
© sky
Der Ball ist zwar abgewehrt, aber diese Einstellung zeigt: Großkreutz (Kreis) hatte den Rückraum besetzt, so dass insgesamt vier Dortmunder in der gefährlichen Zone positioniert waren


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.