Diskutieren
1 /
© Getty
NASCAR in Loudon: Juan Pablo Montoya (l.) war von der Pole-Position gestartet, sein Rennen endete aber in einem Crash
© Getty
Montoya hatte das Rennen 36 Runden lang angeführt, schlitterte aber gegen Ende von einem Zweikampf in den nächsten. 21 Runden vor dem Ziel war Schluss
© Getty
Indy-500-Sieger Dario Franchitti war zu Besuch, um Werbung für die IRL zu machen. Vor dem Start wünschte er Montoya noch alles Gute
© Getty
Das Glück hatte an diesem Tag aber Jimmie Johnson auf seiner Seite. Er gewann das Rennen in Loudon
© Getty
Schwacher Trost für Montoya: Nicht nur er war in Unfälle verwickelt. Es erwischte unter anderem auch Kyle Busch (l.)
© Getty
Formel 1 in Valencia: Wie ein begossener Pudel saß Sebastian Vettel nach dem Rennen da. Dabei gab es dafür keinen Grund. Er gewann den Grand Prix überlegen
© Getty
Red-Bull-Kollege Mark Webber erklärte nach dem Rennen seinen spektakulären Crash mit Heikki Kovalainen
© xpb
GP2 in Valencia: Eng ist es in der ersten Kurve in Valencia. Das bekam beim Crash im GP2-Rennen auch der Chinese Ho-Pin Tung (gelbes Auto) zu spüren
© xpb
Der strahlende Sieger des Sprintrennens war der Schwede Marcus Ericsson. Es war sein erster Triumph in dieser Klasse. Das Hauptrennen gewann Pastor Maldonado
© Getty
MotoGP in Assen: Historisches Schmankerl für alle Fans im niederländischen Motorrad-Mekka. Giacomo Agostini drehte ein paar Runden auf seiner WM-Maschine
© Getty
Spanier können eben Fußball spielen. Motorrad-Star Jorge Lorenzo zeigte in voller Montur seine Künste am runden Leder
© Getty
Nach dem Rennen vollführte der wieder einmal siegreiche Lorenzo sein Ritual. Er rammte eine Flagge in eines der Kiesbetten in Assen


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.