Diskutieren
1 /
© Getty
Treffen sich ein Ukrainer und ein Holländer auf dem Trainingsplatz... Bayerns Neuzugang Anatolij Tymoschtschuk lauscht den Worten des neuen Trainers Louis van Gaal
© Getty
Lauf Tymo, lauf! Tymoschtschuk gibt im Training Vollgas und ist nicht aufzuhalten. So wollen es die Bayern-Fans von dem Ukrainer mit der Pferdelunge auch im Spiel sehen
© Getty
Tymo, pack die Grätsche aus: Für Franck Riberys Bayern gabs im Uefa-Cup-Rückspiel 2008 bei Zenit St. Petersburg eine üble 0:4-Klatsche und das Aus im Pokal
© Getty
Auch Bayerns Bastian Schweinsteiger sah kein Land gegen den eisenharten Sechser Tymoschtschuk. Zenit holte später den Uefa-Cup im Finale gegen die Glasgow Rangers
© Getty
Pokale will Anatolij Tymoschtschuk natürlich auch mit den Bayern holen. Für elf Millionen Euro holten sie den Ukrainer nach Deutschland
© Getty
So sah übrigens Anatolij Tymoschtschuks Bild im Panini-Sammelalbum zur WM 2006 aus. Gäbe es einen Preis für das hässlichste Spielerbild dieses Albums...
© Getty
26 Mal stand Tymoschtschuk für die ukrainische Nationalmannschaft auf dem Platz. Hier grätscht er Italiens Superstar Andrea Pirlo bei der WM 2006 ab
© Getty
Für Zenit St. Petersburg absolvierte Anatolij Tymoschtschuk 93 Ligaspiele. Hier kommt er beim Kopfball früher an die Kugel als Oleg Dineew vom FC Khimki