Diskutieren
1 /
© Imago
In diesem Jahr lud Tour-Chef Christian Prudhomme zur 95. Großen Schleife. Doch es fehlten jede Menge Stars. SPOX zeigt die Liste der Daheimgebliebenen
© Getty
Vor der Tour 2006 wurde Jan Ullrich wegen der Verwicklung in den Fuentes-Fall von der Teilnahme ausgeschlossen und vom T-Mobile-Team suspendiert
© Imago
Gleiches Schicksal ereilte Ivan Basso. Der Giro-Sieger von 2006 ist noch bis zum 24. Oktober 2008 gesperrt. Danach startet er für den Liquigas-Rennstall
© Getty
Mit dem Team Astana wurde gleich ein kompletter Rennstall wegen Dopingaffären ausgeschlossen. Darunter Topfahrer wie der Tour-Dritte von 2007, Levi Leipheimer
© Getty
Ebenfalls beim kasachischen Team unter Vertrag: der Cottbuser Andreas Klöden, der im Juli eine ungewollte Ruhepause einlegen muss
© Getty
Prominentester "Verbannter" im Team Astana ist allerdings Vorjahressieger Alberto Contador. Der Spanier gewann in diesem Jahr auch den Giro d`Italia
© Getty
Bei der letztjährigen Tour noch Edelhelfer des Tourzweiten Cadel Evans, in diesem Jahr nur Zuschauer: der Amerikaner Chris Horner
© Imago
Zwar konnte Eddy Mazzoleni noch nicht des Dopings überführt werden. Der Italiener löste seinen Vertrag mit Astana jedoch sicherheitshalber schonmal auf
© Getty
Ex-T-Mobile-Star Alexander Winokurow wurde bei seinem Zeitfahr-Sieg auf der 13. Tour-Etappe 2007 positiv auf Fremdblutdoping getestet
© Getty
Erwischt: Bei einer unangekündigten Kontrolle wurde auch bei Winokurows Landsmann Andrej Kaschetschkin Fremdblutdoping festgestellt
© Getty
Am 25. Juli 2007 wurde Michael "Chicken" Rasmussen vom Team Rabobank als Gesamtführender aus der Tour genommen. Grund: Verdacht auf Doping
© Getty
Der baskische Kletterer Iban Mayo wurde am 24. Juli 2007 positiv auf EPO getestet, was der Spanier bis heute bestreitet. Dennoch: kein Tour-Start in 2008
© Getty
Auf der 17. Tour-Etappe 2006 legte Floyd Landis einen Husarenritt hin - offenbar mit fremdem Testosteron. Konsequenz: Aberkennung des Tour-Sieges
© Getty
"Zero tolerance" bei T-Mobile: Sergej Honchar fiel 2007 bei Blutkontrollen auf. Weil er den Doping-Verdacht nicht entkräften konnte, wurde er suspendiert
© Getty
Gedopt, gestanden und nun Kronzeuge: Patrik Sinkewitz' Sperre lief im Juli ab. Ein neues Team hat der 27-Jährige aus Fulda allerdings noch nicht gefunden
© Getty
In den Bergen war Jörg Jaksche bei dieser Tour nicht zu sehen sein. Dafür aber vor der Kamera: als Doping-Experte für das ZDF.
© Getty
Ausnahmweise nicht wegen Dopings ausgeschlossen: Tom Boonen, Gewinner des Grünen Trikots 2007, fehlte bei der Tour aufgrund seines Kokain-Konsums
© Getty
Topsprinter als Zuschauer - Teil zwei: Alessandro Petacchi wurde von seinem Team Milram suspendiert, weil der Italiener positiv auf Salbutamol getestet wurde
© Getty
Topsprinter als Zuschauer - Teil drei: Daniele Bennati gewann beim Giro souverän das Maglia Ciclamino. Die Tour-Teilnahme musste der Italiener verletzt absagen
© Getty
KEIN Doping-Missbrauch: Der dreifache Zeitfahr-Weltmeister Michael Rogers wurde wegen den Folgen des Pfeiffer'schen Drüsenfiebers nicht nominiert
© Getty
Doppelter Beinbruch nach einem Sturz bei Tirreno-Adriatico im Frühjahr: Die deutsche Tour-Hoffnung Linus Gerdemann ist frühestens 2009 wieder dabei
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com