Diskutieren
1 /
© Getty
Das US-Dream-Team u.a. mit Jordan, Bird, Magic, Stockton, Pippen und Headcoach Chuck Daly
© Getty
In unnachahmlicher Weise spazierte das größte Team aller Zeiten ins Finale gegen Kroatien
© Getty
Im Durchschnitt fertigten MJ und Co. ihre Gegner mit 44 Punkten Vorsprung ab
© Getty
Neben Bird waren natürlich Michael Jordan (l.) und Magic Johnson die ganz großen Nummern
© Getty
Die beiden hatten auch abseits des Courts jede Menge Spaß
© Getty
Michael Jordan machte knapp 15 Punkte pro Spiel. Charles Barkley war mit fast 18 Punkten noch besser
© Getty
Es war die zehnte Goldmedaille für die USA. Erstmals ging Edelmetall an Profis aus der NBA
© Getty
Für Michael Jordan war es die 2. Goldmedaille: 1984 hatte er schon in L.A. zugeschlagen
© Getty
Olympia 1996 in Atlanta: Lenny Wilkens (v.M.) ist jetzt Chef und u.a. ist Shaquille O'Neal neu mit dabei (r.o.)
© Getty
Auf dem Weg zum Gold sorgte der damals 24-jährige Shaq für gute 9 Punkte und 5 Rebounds pro Spiel
© Getty
Topscorer des Teams war wie schon 1992 Charles Barkley mit 12,4 Zählern
© Getty
Auch Grant Hill - hier beim Training mit Muhammad Ali - war mit von der Partie
© Getty
Auch 1996 waren die USA eine Klasse für sich. Im Finale wurde Jugoslawien deklassiert
© Getty
Sydney 2000: Freshman wie Kevin Garnett oder Vince Carter stießen zum Team. Rudy Tomjanovich war damals Coach
© Getty
Auch für Gary Payton waren es die ersten Spiele
© Imago
Die berühmteste Szene des Turniers: Carter dunkt über den 2,10 m langen Franzosen Weis hinweg
© Getty
So erlebte Kevin Garnett die Flugeinlage seines Kollegen. Immer noch unfassbar!
© Getty
Carter war überhaupt die Attraktion. Ganz nebenbei war er mit fast 15 Punkten bester Scorer des Dream Teams
© Getty
Er und Garnett hievten das Team ganz nach oben auf dem Siegespodest
© Getty
Athen 2004: Von Dream konnte beim US-Team keine Rede mehr sein. Von Puerto Rico gab es auf die Socken
© Getty
Der damals amtierende Europameister Litauen war ebenso zu stark für das Team von Cheftrainer Larry Brown
© Getty
Trotz allem erreichte man das Halbfinale, wo es gegen Argentinien aber die dritte Turnierpleite setzte
© Getty
LeBron James flippt aus: Im kleinen Finale gelingt zumindest die Revanche gegen Litauen
© Getty
Am Ende gibt's Bronze für Duncan, Stoudemire, Marion und Co. (v.l.). Argentinien gewinnt Gold, Italien Silber

SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.