Diskutieren
1 /
© Getty
Was man sich als Meistertrainer alles erlauben darf: Christoph Daum zu seiner Stuttgarter Zeit. Einfach Weltklasse! Fehlt nur noch 'ne Kippe im Mundwinkel
© Getty
Ali Daei und Karim Bagheri - zwei Iraner in der Bundesliga (Bielefeld 1997), da sind zwei akkurate Schnurrbärte natürlich Pflicht
© Imago
Doch auch so manch Deutscher zog die Schnauzer-Linie während seiner Laufbahn knallhart durch: Der hier nur aufgekratzt aussehende Olaf Marschall
© Imago
Das war gar nicht super, Mario! Basler im Nationaldress kurzzeitig auf den Spuren des Kollegen Marschall
© Imago
Bald-Weltmeister Jürgen Kohler präsentiert hier nicht nur stolz sein Elternhaus, sondern auch seine Vorliebe für rosa Polohemden und Schnauzbärte
© Imago
Kennen Sie den noch? Frankfurts Heinz Gründel lief viermal für das DFB-Team auf und wurde im letzten Moment aus dem Kader für die WM 1986 gestrichen
© Imago
Ein echter Mann, dem in Sachen Haare so schnell keiner was vormacht: Trainer Werner Lorant, oben in weiß, unten in schwarz
© Imago
Erwischt! Eintracht-Spielmacher Uwe Bein lässt anno 1992 im Urlaub die Seele baumeln - mit fast so vielen Haaren im Gesicht wie auf der Brust
© Imago
Machte nur 27 Spiele für den SV Babelsberg, war aber als Kapitän mit Matte und Riegel der Wortführer bei den Potsdamern: Marcus Petsch
© Imago
Brüder im Geiste: Pauli-Legende Walter Frosch im FCK-Trikot und Fortune Rüdiger Wenzel stehen sich in Sachen Haaren in nichts nach
© Imago
Nürnberger Abwehrriegel: Jörg Dittwar und Ulf Metschies sahen nicht nur so aus, sondern waren tatsächlich auch beinharte Verteidiger
© Imago
Kurt Pinkall (l., mit Bernd Schmider) stellte mit 15 Treffern in seiner Gladbacher Premierensaison gleich mal Frank Mill in den Schatten - optisch sowieso
© Imago
Als ob er vor lauter Haaren nicht mehr aus den Augen gucken kann: 96-Stürmer Gregor Grillemeier trug das Modell "Walross"
© Imago
Elf Jahre Profifußball und nur mickrige sechs Törchen: Bertram Beierlorzer setzte eben andere Highlights und voll auf Schnauzer
© Imago
Walter Laubinger (li.) wurde unter Berti Vogts U 16-Europameister und war auch optisch eines der größten Talente. Von Oliver Freund ganz zu schweigen
© Getty
Schnauzer, wallende Mähne, Pilotenbrille und noch fetzige Jeans: Peter Neururer genießt dank seines äußeren Erscheinungsbilds landesweite Sympathien
© Imago
Das hat ganz klar Playboy-Potential: Günter Thiele, der später von Duisburg nach Venezuela wechselte, zeigt viel Haar
© Imago
Der Inbegriff des Kult-Stürmers: Die permanente Kombination "Tore mit Schnauzbart" machte Marek Lesniak in der Bundesliga legendär
© Imago
Gehört wohl zusammen mit Lesniak zu den berühmtesten Dauer-Schnauzerträgern: Mirko Votava beim Interview mit Jörg Wontorra
© Imago
Weltmeister ohne Einsatz: Günter Hermann wurde wohl vom Bremer Teamkollegen Votava beeinflusst. Detlef Schößler ist auch ganz niedlich
© Imago
Na? Wer weiß es? Tipp: Erste Trainerentlassung der Saison 08/09...Richtig, Jos Luhukay, der auch als Spieler des RKC Waalwijk einiges zu bieten hatte
© Imago
Ganz klar, der Haar-Rebell darf natürlich nicht fehlen: Paul Breitner mit viel Haar und wenig Gesicht im lässigen Ohrensessel
© Imago
Was Haare so ausmachen können: Der Spieler Lienen hatte eine völlig andere, furchteinflößende Erscheinung als der Zettel-Ewald von der Seitenlinie
© Imago
Diese beiden Kerle gehen locker als Sinnbild von Fußballprofis aus den frühen 90er Jahren durch: Die Dortmunder Michael Lusch und Rene Tretschok
© Imago
Ein weiterer WM-Tourist von 1990: Schokoriegelbesitzer Paul Steiner hat zwar nur ein Länderspiel, dafür aber 493 Bundesligapartien auf dem Buckel
© Imago
Von Olaf Thon ließe sich auch eine komplette Diashow erstellen. Besondere Beachtung sollte man jedoch dem Kerl hinter Thons linker Schulter widmen...
© Imago
Ja ja, da muss man schon etwas länger in der Fundgrube wühlen: Der junge Kaiser mit Schnauzer und abgefahrener Tolle
© Imago
Verschränkte Arme, böser Blick und dichter Schnauzbart: Eine fotografische Machtdemonstration von Berti Vogts und dem Argentinier Ruben Hugo Ayala
© Imago
Süß: Club-Stürmer Frank Lippmann mit einem Bildband über die Nürnberger Lorenzkirche. Klasse auch der unter der Nase zweigeteilte Schnauzer
© Imago
Ein absolutes Original: Trainer Klaus Schlappner mit seinem legendären Pepitahut und Schnurrbart als einzige Gesichtsbehaarung
© Imago
Lothar "der Bär" Woelk (r.) könnte auch als russischer Nationalspieler der 80er durchgehen. Katze Zumdick präsentiert dagegen Theo-Weigel-Augenbrauen
© Imago
Zwei, die auch problemlos in unsere Frisuren-Diashow passen würden: Club-Urgestein Horst Weyerich und Nationalspieler Harald Konopka
© Imago
Das Beste kommt zum Schluss: Nein, wir haben hier keinen Edding benutzt. Gregorio Lopez ist zwar Handballer, darf aber keinesfalls vorenthalten werden


News, Termine, Spielpläne, Ergebnisse, Live-Ticker, Exklusiv-Interviews, Hintergrund-Berichte, Bilder und Videos: SPOX bietet den Fußball-Fans die Rundumversorgung zu allen Fußball-Wettbewerben. Ob nationale Wettbewerbe wie Fußball Bundesliga, 2. Liga, 3. Liga, Regionalliga, Oberliga oder DFB-Pokal - ob internationale Wettbewerbe, wie UEFA Europa League, UEFA Champions League, UEFA Europameisterschaften, FIFA Weltmeisterschaften - ob internationale Top-Ligen wie die italienische Serie A, die Primera Division in Spanien, die Premier League in England, die Süper Lig in der Türkei oder die Ligue 1 in Frankreich: Fußball-Fans finden bei SPOX alle wichtigen Informationen zu den Bundesliga-Vereinen, den internationalen Top-Klubs, dem DFB-Team und den Top-Stars des Weltfußballs.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: