Playoffs, Spiel 4: Panathinaikos - ZSKA 55:74

Griechisches Wunder bleibt aus

Von Max Marbeiter
Mittwoch, 22.04.2015 | 22:45 Uhr
Andrei Kirilenko (l.) steht mit ZSKA Moskau im Final Four
Advertisement
NFL
Live
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

ZSKA Moskau hat sich bestens von der bitteren Niederlage aus Spiel drei erholt und zieht durch ein deutliches 74:55 bei Panathinaikos Athen als zweites Team der Saison ins Final Four der Turkish Airlines Euroleague ein. Die Griechen halten nur eineinhalb Viertel wirklich mit und leiden unter Moskaus starker Defense.

Seine Dreiershow aus Spiel drei hatte Panathianikos vom Comeback träumen lassen. Alles war möglich - und irgendwie doch nicht. Zwar kämpften sich die Russen nach einem schwachen Start zurück, am Ende gelang offensiv aber einfach zu wenig. Zweieinhalb Viertel lang war ZSKA mal mehr, mal weniger deutlich überlegen.

Jede Stimme zählt: Wähle Deinen MVP und das All-Euroleague Team

Dabei ließ sich Moskau auch von einer kurzen Schwächephase nicht aus der Ruhe bringen und steht als zweites Team im Final Four. Gerade für Dimitris Itoudis sicherlich ein spezieller Moment. Immerhin hatte Moskaus Coach als Co-Trainer von Zeljko Obradovic mit Panathinaikos insgesamt fünf Euroleague-Titel gefeiert. Nun hat er auch dank Topscorer Nando de Colo (18 Punkte, 4/4 3FG) die Chance auf seinen ersten als Chef. Nikos Pappas kam für Pana auf 11 Zähler.

Erstelle und teile Dein eigenes Playoff-Bracket. Wer holt den Titel? #F4Glory

Die Reaktionen:

Dimitris Itoudis (ZSKA Moskau): "Wir haben die Message aus Spiel drei verstanden, als Panathinaikos im zweiten Viertel sehr intensiv gespielt und die Intensität auch im dritten Abschnitt hochgehalten hat. Sie haben den Ball gut bewegt und viele Würfe getroffen. Diese Möglichkeit haben wir ihnen heute nicht gegeben. Dass wir auswärts, in einer solch tollen Atmosphäre nur 55 Punkte zugelassen haben, spricht dafür, dass wir auch ein gutes Defense-Team sind."

Andrej Kirilenko (ZSKA Moskau): "Im ersten Spiel in Athen haben wir offensiv zu wenig produziert. Heute waren wir in der zweiten Hälfte sehr produktiv. Wir haben großartig verteidigt und vorne unsere Punkte gemacht."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Panathinaikos beginnt mit Dimitris Diamantidis, Vlantimir Giankovits, Vasilis Charalampopoulos, James Gist und Esteban Batista. ZSKA-Coach Dimitris Itoudis bringt Milos Teodosic diesmal von der Bank. Dafür beginnen Nando de Colo, Sonny Weems, Andrej Kirilenko, Andrej Vorontsevich und Sasha Kaun.

5.: Erst traurig, dann glücklich. Traurig, weil Gist den Dreier vergibt. Glücklich, weil Diamantidis nach Giankovits' Rebound den Alley-oop-Pass Richtung Ring schickt. Dort fliegt Gist ein und lässt den ohnehin beeindruckenden Lärmpegel noch einmal deutlich ansteigen. Dennoch führt ZSKA mit 10:6.

10.: Mavrokefalidis' Baseline-Jumper verschafft Panathinaikos wieder ein wenig Luft. Doch Jackson findet Kirilenko, der den Ball nur durch die Reuse zu legen braucht und ZSKA wieder mit zehn in Führung bringt.

15.: Noch vor wenigen Minuten hätten es wohl die wenigsten für möglich gehalten. Pana kommt! Nach Teodosic' Turnover verkürzt Batista per Fastbreak-Dunk auf drei. Hines beendet kurz darauf jedoch Moskaus Durststrecke - 27:22 ZSKA!

Verpasse keine Turkish Airlines Euroleague-News und werde Fan bei Facebook!

20.: Wahnsinnswurf von Giankovits. Die Shotclock läuft ab. Korobkov hat die Hand im Gesicht - und dennoch sitzt der Fadeaway. Und es kommt noch besser. Diamantidis legt wenig später von der Linie zwei Punkte obendrauf, doch de Colos Layup rutscht mit der Halbzeitsirene durch die Reuse - 37:32 Moskau!

25.: Fröhlich tauschen beide Teams Turnover und Fehlwürfe aus. Pappas hat genug gesehen. Fastbreak. Layup. Drin. Kirilenko wird auf der anderen Seite geblockt - 42:36 ZSKA!

30.: Besser kann es für Moskau nicht laufen. Kirilenkos Touchpass verschafft Hines die Chance zum And-1. Zwar vergibt der ehemalige Bamberger, doch Teodosic versenkt nach dem Rebound den Dreier und Jackson legt einen weiteren Triple obendrauf. Zwar trifft Pappas ebenfalls von draußen, doch Nichols versenkt mit der Sirene den Tipin.

35.: ZSKA ist ein wenig enteilt. Offensiv läuft es bei den Russen mittlerweile wieder deutlich besser - Pana kann nicht mehr mithalten. Auch wenn Kirilenko am Ring vergibt, führt Moskau mit 18.

40.: Es gibt nichts mehr zu holen für Panathinaikos. Moskau bringt den Vorsprung locker über die Zeit.

Panathinaikos Athen vs. ZSKA Moskau: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels: Andrej Kirilenko war kaum zu stoppen. Wann immer der Russe in Korbnähe den Ball bekam, drohte Panathinaikos Gefahr. Zudem spielte Kirilenko sehr variabel, glänzte als Passgeber (3 Assists) und hatte am Ende ein Double-Double aufgelegt (13 Punkte, 10 Rebounds).

Der Flop des Spiels: Loukas Mavrokefalidis hatte die eine oder andere gelungene Aktion, leistete sich aber einfach zu viele, teils völlig unverständliche Fehler. Hin Doppeldribbling an der Dreierlinie hier, ein unnötiger Ballverlust dort, dazu viele vergebene Würfe unmittelbar am Brett - es war nicht der Abend des Big Man.

Das fiel auf:

  • Panathinaikos setzte ZSKA beim Ballvortrag zu Begin beinahe über den ganzen Court unter Druck. Die Russen sollten zu Fehlern gezwungen. Nur ließen die sich nicht verunsichern. Durch gutes Ballmovement und individuelle Klasse entzog sich Moskau immer wieder, brachte die Defense zum Kollabieren und erspielte sich gute Würfe - speziell unter dem Korb, wo ZSKA zeitweise nach Belieben scorte. Im zweiten Viertel verlor Moskau jedoch ein wenig seine Sicherheit.
  • Moskau selbst hielt die Zone größtenteils sehr geschickt dicht. Wann immer ein Greiche einen Abschluss in Ringnähe suchte, hatte er eine russische Hand im Gesicht. Dass Panathinaikos zu Beginn von draußen nahezu nichts traf, seine ersten 7 Dreierversuche allesamt danebensetzte, verschärfte die Problematik. Im zweiten Viertel fanden die Griechen jedoch nicht nur Wege, zu scoren, sie verteidigten auch besser und kamen wieder heran.
  • Im dritten Viertel verloren beide Teams mitunter völlig ihren Rhythmus. Turnover. Einfache Fehlwürfe. Teils unglaubliche Fehler. Das Spiel verlor kurzzeitig völlig seine Fluss. ZSKA fand seine Sicherheit allerdings rechtzeitig wieder, um kurz vor Beginn des Schlussviertels noch einmal davonzuziehen.
  • Im Grunde war es die Entscheidung. Panathinaikos fand gegen Moskaus starke Defense kaum mehr Mittel, hatte zudem unglaubliche Probleme aus der Distanz (19 Prozent 3FG) und musste abreißen lassen. Zudem erarbeitete sich ZSKA dank guter Arbeit am Brett (37:30 Rebounds) immer wieder zweite Wurfgelegenheiten.

Die Playoffs der Turkish Airlines Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung