Nowitzki: "München gewinnt in Durban"

SID
Dienstag, 28.06.2011 | 13:06 Uhr
Dirk Nowitzki glaubt fest an die Vergabe der Winterspiele 2018 an mücnen und Garmisch
© Getty

Eine Woche vor der Vergabe der Olympischen Winterspiele und Paralympics 2018 glaubt Basketball-Star Dirk Nowitzki an einen Erfolg München und Garmisch-Partenkirchen in Südafrika.

Eine Woche vor der Vergabe der Olympischen Winterspiele und Paralympics 2018 glaubt Basketball-Star Dirk Nowitzki an einen Erfolg des deutschen Kandidaten in Südafrika.

"Das ist ein sehr enges Spiel. Aber ich bin optimistisch, dass München in Durban mit einem Buzzer Beater gewinnt", sagt der NBA-Champion, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die deutsche Fahne getragen hatte, vor der Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am kommenden Mittwoch, 6. Juli.

"In meiner sportlichen Karriere hat mich der Traum von Olympia über viele Jahre angetrieben. Als es beim Einmarsch ins Vogelnest 2008 in Peking endlich soweit war, liefen mir trotz der Hitze eiskalte Schauer den Rücken herunter", sagt Nowitzki.

"Stellen Sie sich mal die Emotionen vor, die beim Einmarsch ins Münchner Olympiastadion unter dem historischen Zeltdach herrschen würden. Unser sportverrücktes Publikum würde die olympische Idee auf einer Welle der Begeisterung in die ganze Welt tragen", so der Würzburger

Nowitzki: "Jugend von Olympia fasziniert"

Nowitzki zeigt sich überzeugt, "dass unsere Jugend von Olympia fasziniert ist. Das habe ich gespürt, als ich der Jugend-Olympiamannschaft im Vorjahr am Brandenburger Tor die Deutschland-Fahne übergeben habe. Auch die heutige Athletengeneration lebt den olympischen Traum, obwohl seit fast 40 Jahren keine Spiele in Deutschland stattgefunden haben. Ich würde ihr dieses Erlebnis 2018 wünschen."

Bernhard Schwank, Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchner Bewerbungsgesellschaft, sagte: "Schon bei Olympia in Peking hat Dirk nicht einfach nur von diesem Traum gesprochen, sondern man spürte, dass dies für ihn eine Herzensangelegenheit ist. Es war toll zu sehen, wie Dirk als Fahnenträger die gesamte Olympia-Mannschaft begeistert hat."

78 Prozent Zustimmung

Nowitzkis Engagement und die 78 Prozent Zustimmung aller Deutschen bei der neuen Umfrage durch das Berliner Info Institut erfreuten auch Katarina Witt, die die Münchner Pläne in Lome zusammen mit Schwank und Thomas Bach, dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) präsentierte.

"Nowitzki und das Ergebnis der Umfrage heben nochmals die Stärken unserer Bewerbung auf deutliche Art und Weise hervor", sagt die Kuratoriumsvorsitzende von München 2018. "Die Begeisterung der Deutschen wächst, je näher ein Ereignis rückt", so die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin.

Nowitzki wählt einen schnellen Abgang

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung