25 Jahre MercedesTrophy

SID
Donnerstag, 25.09.2014 | 11:57 Uhr
Die MercedesTrophy feiert ihr 25-jähriges Jubiläum
© mercedes

Die im Jahr 1989 gestartete internationale Einladungsturnierserie für Amateure feiert ihr Jubiläum. Mittlerweile gab es beinahe eine Million Teilnehmer. Beim Event in Stuttgart sind auch die Markenbotschafter Martin Kaymer und Bernhard Langer vor Ort.

Als 1989 die erste MercedesTrophy ausgetragen wurde, nahmen sechs europäische Länder teil. 25 Jahre später ist die MercedesTrophy eine weltweit ausgetragene Einladungsturnierserie für Amateure, die in über 60 Ländern stattfindet. Mittlerweile sind jedes Jahr über 60.000 Teilnehmer dabei - über die Jahre haben so fast eine Million Kunden und Fans der Marke bei der MercedesTrophy abgeschlagen. Zur Jubiläumsausgabe lädt Mercedes-Benz erneut 33 Teams aus der ganzen Welt nach Stuttgart ein, um vom 25. - 30. September das beste Länderteam mit dem Nations Cup und den besten Einzelspieler der MercedesTrophy 2014 zu küren.

"25 Jahre MercedesTrophy sind ein Meilenstein im Golf-Engagement von Mercedes-Benz. Wir freuen uns daher sehr, dass wir dieses besondere Jubiläum im Rahmen des World Finals in Stuttgart mit den Menschen erleben dürfen, für die die Veranstaltung 1989 konzipiert wurde: Unsere Kunden und golfbegeisterte Menschen aus der ganzen Welt. Mit einer ausgewogenen Mischung aus absoluter, sportlicher Perfektion und Präzision ist kaum eine andere Sportart so faszinierend und vielseitig wie Golf. Damit verkörpert der Golfsport auf hervorragende Art und Weise genau die Eigenschaften, die unsere Marke und Produkte charakterisieren", so Dr. Jens Thiemer, Leiter Marketing Kommunikation Mercedes-Benz PKW.

Neben dem Programm rund um das Thema Golf können die Teilnehmer durch Führungen im Mercedes-Benz Museum, im Werk in Sindelfingen und bei Mercedes-AMG in Affalterbach sowie Testfahrten mit den neusten AMG Modellen die Marke und ihre Produkte hautnah erleben. Das Highlight-Fahrzeug des diesjährigen MercedesTrophy World Final ist das neue S-Klasse S 63 AMG Coupé, dass am letzten Abend durch Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars, zuständig für Vertrieb, vorgestellt wird.

"Beat the Pro" mit Martin Kaymer

Parallel zum Ryder Cup in Gleneagles, bei dem unsere Markenbotschafter Martin Kaymer und Rickie Fowler für Team Europa bzw. Team USA antreten werden, spielen die Teilnehmer des MercedesTrophy World Final ebenfalls in Länderteams um den Sieg im Nations Cup. Gespielt wird in drei Golfrunden auf dem von Markenbotschafter Bernhard Langer designten Golfclub Schloss Nippenburg und dem Stuttgarter Golf-Club Solitude, mehrmaliger Austragungsort des Mercedes German Masters.

Mercedes-Benz Markenbotschafter Martin Kaymer ist im Jubiläumsjahr das Gesicht der MercedesTrophy. Er wird am Montag direkt vom Ryder Cup nach Stuttgart kommen und bei der Siegerehrung die Trophäen überreichen. Zusätzlich können die Teilnehmer gegen ihn bei einem "Beat the Pro"-Wettbewerb antreten. Martin Kaymer: "Ich bin stolz darauf, aktiv in die MercedesTrophy involviert zu sein, vor allem im Jahr ihres 25-jährigen Jubiläums. Den Golfsport weltweit zu unterstützen und noch populärer zu machen, liegt mir sehr am Herzen. Ich freue mich darauf, das MercedesTrophy World Final zum ersten Mal live zu erleben."

Markenbotschafter Bernhard Langer, der in dieser Saison zwei Major-Turniere auf der Senior Tour gewonnen hat, wird beim Welcome Abend dabei sein, bei dem die Teilnehmer traditionell sich und ihre Nation in der jeweiligen Landestracht vorstellen. Louis Oosthuizen, Markenbotschafter von Mercedes-Benz Südafrika, wird am Sonntagabend das Wine & Dine Event ausrichten, bei dem auch Weine von seinem eigenen Label Louis57 ausgeschenkt werden. Gegen beide Golfprofis können die Teilnehmer ebenfalls ihr Können in einer "Beat the Pro"-Sonderwertung zeigen.

Scott: "Ein einzigartiges Highlight"

Die Teilnehmer des MercedesTrophy World Finals kämpfen zudem um den letzten Platz des diesjährigen Sonderwettbewerbs "Drive to the Major". Grundsätzlich haben alle Teilnehmer der MercedesTrophy weltweit die Chance bei einem weiteren einzigartigen Golf-Highlight dabei zu sein. Im "Straightest Drive" Wettbewerb kann die Teilnahme am Qualifikationsturnier für das "Monday After Event" gewonnen werden.

Als offizieller Patron des ältesten Golfturniers der Welt ermöglicht Mercedes-Benz die Chance auf demselben Platz abzuschlagen, auf dem noch am Vortag die Golf-Profis um den Sieg gespielt haben. Zusätzlich dürfen die Gewinner die Open Championship als VIP-Gäste von Mercedes-Benz erleben.

"Die MercedesTrophy ist ein wichtiges Instrument, um den Golfsport weltweit zu fördern, das ich sehr gerne mitunterstütze. Die Verknüpfung der MercedesTrophy mit der Open Championship durch den Drive to the Major-Wettbewerb ist dabei ein einzigartiges Highlight für jeden Golf Fan und für die Gewinner die Verwirklichung eines Golftraums", sagt Mercedes-Benz Markenbotschafter Adam Scott, das Gesicht des "Drive to the Major"-Wettbewerbs der MercedesTrophy.

Spendensammlung für Laureus

In diesem Jahr wurden erneut bei sämtlichen ausgespielten MercedesTrophy-Turnieren weltweit Spenden für die Laureus Sport for Good Stiftung gesammelt. Auch beim World Final gibt es die Sonderwertung "Laureus Longest Drive". Mercedes-Benz ist Gründungsmitglied der Stiftung, die mit den Mitteln des Sports weltweit sozialen Herausforderungen begegnet. Sie fördert zurzeit weltweit über 150 soziale Projekte, die vor allem Kindern und Jugendlichen zugutekommen, die von Armut, Obdachlosigkeit, Krieg, Gewalt, Drogenmissbrauch, Diskriminierung und AIDS betroffen sind.

Erneut gibt es auch einen Hole in One-Preis, der am Samstag auf dem Golfplatz Schloss Nippenburg erspielt werden kann. Der glücklichen Gewinner, der seinen Ball mit einem Schlag im 8. Loch versenkt, erwartet ein Mercedes-Benz CLA 250.

Im Rahmen eines exklusiven Dinners in der Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart findet in feierlicher Atmosphäre die Preisverleihung statt. Neben der Nationenwertung werden auch Preise für die besten Einzelspieler und der Team Spirit Award vergeben, der im letzten Jahr an das Team aus Australien überreicht wurde. Titelverteidiger ist das Team aus Südafrika, das 2013 mit 189 Gesamtpunkten den Nations Cup gewann. Auf Platz zwei landete das Team aus Großbritannien mit ebenfalls 189 Punkten, die Südafrika im Sudden Death unterlagen, gefolgt vom Team aus Mexiko mit einer Punktzahl von 188.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung