Traditionsvereine vs. Retortenklubs

Watzke fordert neue Aufteilung der TV-Gelder

Von SPOX
Mittwoch, 10.11.2010 | 09:37 Uhr
Hans-Joachim Watzke ist seit 2005 Geschäftsführer bei Borussia Dortmund
© Getty

Hans-Joachim Watzke fordert eine neue Verteilung der Fernsehgelder an die Bundesliga-Klubs. Anstatt nach der Platzierung soll nach Anzahl der Fans bezahlt werden. Der Blick in die Presse.

Bundesligen

Werder: Die marode Mannschaft (Kreiszeitung Syke)

1860 München: Dr. Robert Buhmann (SZ)

Bayer Leverkusen: Der ungläubige Sidney (SZ)

Köln - M'gladbach: Spürhunde im Derby auf Pyro-Jagd (Express)

Bayern München: Interesse an Kroaten-Star? (tz)

Nürnberg: Bayerns Ausbildungs-Club (AZ)

Hertha: Mega-Wirbel um Schiri-Aussage (B.Z.)

 

Interviews & Personalien

Der Boss von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, fordert eine andere Verteilung der Fernsehgelder an die Bundesligisten. Anstatt nach der Platzierung soll nach Anzahl der Fans bezahlt werden. Außerdem: Ansgar Brinkmann äußert sich zur Krise bei der Arminia.

TV-Gelder: Pro Fan einen Euro? (Zeit)

Marco Reus: Köln war für mich nie ein Thema (Express)

Christian Lell: Bewerbung als Nationalspieler (tz)

Ansgar Brinkmann: "Das ist eine glatte Sechs" (11 Freunde)

Dr. Müller-Wohlfahrt: Bayers heimlicher neuer Mannschafts-Arzt (Express)

Anrufbeantworter: "Bin bis fünf in meiner Stammkneipe zu erreichen" (Spiegel)

Der 1. Todestag von Robert Enke

Am 10. November 2009 nahm sich Nationalkeeper Robert Enke das Leben. Durch seinen Freitod wurde das Thema Depressionen in der Öffentlichkeit behandelt, aber trotzdem hat sich nichts verändert, wie VfB-Torwart Sven Ullreich findet.

Ein Jahr nach dem Tod von Enke: Die Zäsur (FR)

Sven Ullreich: "Mittlerweile ist leider alles wieder beim Alten" (StN)

Experte: "Depression ist eine sehr gut behandelbare Erkrankung" (FR)

Enkes Tod: Was hat sich geändert? (RP)

Fußballer mit Depressionen: Wer Schwäche bekennt, wird aussortiert (FR)

Ein Jahr nach Enkes Tod: Im Fußball ist kein Platz für Schwäche (Tagesspiegel)

Ein Jahr nach Enkes Tod: Rückfall statt Einkehr (FAZ)

Bergmann: "Im Profifußball versuchen viele, härter zu sein als sie sind" (RUND)


Mehrsport

Biographie: Pechstein wirbt für Pechstein (Zeit)

Dopingfall Contador: Die nächste Farce ist abzusehen (SZ)

Doping: Forscher wirft Nada "miserable Erfolgsquote" vor (FAZ)

Handball:HSV gerüstet für den Gipfel (MOPO)

NBA: Wer meckert, fliegt raus (taz)

Uwe Krupp: "Die Gesprächsbasis ist gut" (KStA)

DFB-Team: Löw holt die Spaß-Jungs (Bild)


Die nächste SPOX-Presseschau gibt es am Donnerstag, den 11. November um 10 Uhr. Alle früheren Ausgaben finden Sie im SPOX-Presseschau-Archiv.

Außerdem können Sie kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Presseschau abonnieren:http://www.spox.com/pub/rss/presseschau-media.xml

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung