Titelkandidaten im Gleichschritt

Von Björn Pahrmann
Freitag, 15.05.2009 | 14:13 Uhr
Mit seinen zwei Toren sorgte Grafite für die Vorentscheidung in Hannover
© topleague

Eine der spannendsten Meisterschafts-Entscheidungen seit Bestehen der Bundesliga wirft ihre Schatten voraus. Zwei Spieltage vor dem Finale können  noch vier Teams den Titel gewinnen. Wir haben den 33. Spieltag vorab im Online-Fußballmanager TopLeague simuliert. Alle Titelkandidaten kamen dabei gut weg - nur Hertha musste kämpfen.

Der Fokus liegt dennoch auf den beiden punktgleichen Teams an der Spitze. Die Bayern müssen bei Hoffenheim ran, Wolfsburg spielt im Niedersachsen-Derby gegen Hannover.

Jetzt in TopLeague: Wolfsburg vs. Hannover mit Original-Kadern spielen

Wolfsburger Blitzstart

Und Wolfsburg erwischte einen Blitzstart. Nach einem Warnschuss unmittelbar nach dem Anpfiff war es Grafite, der die Wölfe in der zwölften Minute mit einem Flachschuss in die linke untere Ecke in Front brachte. 96-Keeper Robert Enke hatte keine Chance.

Und der VfL setzte sofort nach. Nur fünf Minuten später war es erneut Grafite, der nach schöner Vorlage von Edin Dzeko den beruhigenden 2:0-Vorsprung erzielte.

Auch in der Folge blieben die Gäste das gefährlichere Team. Doch die Mannschaft von Felix Magath versäumte es, seine zahlreichen Konterchancen zu nutzen und schon vor der Pause alles klar zu machen. So blieb es bei einer 2:0-Führung zur Pause.

 Hannover enttäuschend

Ähnliches Bild im zweiten Durchgang: Wolfsburg mit der gefälligeren Spielanlage - aber ohne Konsequenz im Abschluss. Hannover hatte im gesamten Spielverlauf hingegen wenig zu bieten. Die größte Möglichkeit vergab Jan Schlaudraff eine Viertelstunde vor Schluss. Doch auch er scheiterte er am glänzend reagierenden Diego Benaglio.

Nach diesem Warnschuss erhöhten die Wolfsburger aber noch einmal das Tempo. Acht Minuten vor dem Ende markierte dann Dzeko mit einem Schlenzer von der Strafraumkante den verdienten 3:0-Endstand für den Tabellenführer.

Bayern mit Problemen

Die Bayern taten sich in der in der Anfangsphase gegen Hoffenheim hingegen erstaunlich schwer. So dauerte es bis zur 25. Minute, bis der Rekordmeister erstmals gefährlich vor dem Gehäuse des Herbstmeisters auftauchte. Bastian Schweinsteiger hatte Luca Toni frei gespielt, doch der Italiener scheiterte an Timo Hildebrand.

Jetzt lief der Bayern-Motor und der Rekordmeister erspielte sich eine Vielzahl an Chancen. Doch Ze Roberto (32.) und Toni (36.) verfehlten bei ihren Versuchen das Tor.

Schweinsteiger bringt Bayern in Front

Erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff kam die Erlösung. Bastian Schweinsteiger kam an der rechten Strafraumkante an den Ball und zog ab. Den ersten Versuch konnte Hildebrand noch abwehren - aber der Abpraller landete erneut beim Nationalspieler. Und Schweinsteiger hatte im Nachschuss keine Probleme, das Spielgerät zur Bayern-Führung einzuschieben.

Kurz nach dem Seitenwechsel investierten die Kraichgauer dann mehr ins Spiel und kamen mit ihrer ersten Gelegenheit prompt zum Ausgleich. Chinedu Obasi nutze eine Unaufmerksamkeit der Bayern-Abwehr und markierte aus kürzester Distanz das 1:1.

Du hättest mit Hoffenheim gewonnen? Teste es jetzt!

Doch die Bayern zeigten sich keineswegs geschockt. Nur fünf Minuten nach dem Gegentreffer marschierte Luca Toni aus zentraler Position auf Hildebrand zu und erzielte mit einem platzierten Flachschuss aus 16 Metern die erneute Führung.

Anschließend ließen die Bayern nichts mehr anbrennen. Allerdings versäumten sie es bis zur 84. Minute, die Führung weiter auszubauen. Dann war es erneut Toni, der eine Unaufmerksamkeit in der Hoffenheimer Abwehr nutze und einen Abpraller zum 3:1-Endstand abstaubte.

 

Die übrigen Spiele im Stenogramm

Bremen - Karlsruhe 1:1

48. Min. Federico 0:1
56. Min. Özil 1:1

Torschüsse: 15:5

Berlin - Schalke 1:0

68. Min. Voronin 1:0

Torschüsse: 8:10
Gelb: Cicero

Leverkusen - Gladbach 3:1

51. Min. Rolfes 1:0
59. Min. Renato Augusto 2:0
65. Min. Neuville 2:1
73. Min. Helmes 3:

Torschüsse: 13:10

Bochum - Frankfurt 1:3

25. Min. A. Meier 0:1
39. Min. A. Meier 0:2
55. Min. Sestak 1:2
77. Min. Fenin 1:3

Torschüsse: 9:9

Hamburg SV - Köln 3:2

32. Min. Aogo 1:0
50. Trochowski 2:0
65. Min. Chihi 2:1
74. Min. Chihi 2:2
83. Min. Olic 3:2

Torschüsse: 14:8

Dortmund - Bielefeld 4:1

7. Min. Zidan 1:0
17. Min. Marx 1:1
37. Min. Kringe 2:1
74. Min. Zidan 3:1
90. Min. Hajnal 4:1

Torschüsse: 11:8

Stuttgart - Cottbus 3:0

16. Min. Cacao 1:0
27. Min. Gomez 2:0
71. Min. Gomez 3:0

Torschüsse: 12:3

 

Nur Simulationen - Du hast es in der Hand

Natürlich werden die Ergebnisse in den einzelnen Simulationen wie auch in der Realität sehr wahrscheinlich anders aussehen. Wie auch die realen Trainer in der Bundesliga hast du es bei TopLeague in der eigenen Hand, durch taktische Maßnahmen und dein Training den Verlauf der Begegnungen in die eine oder andere Richtung zu lenken.

Alle weiteren Informationen zu TopLeague - bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung