Freitag, 25.01.2008

Hintergründe verständlich erklärt

Was ist eSport?

München - Mitterlweile hat sich eSport in vielen Ländern als ernsthafte Sportart etabliert. Nicht nur in Asien verdienen die besten Spieler Top-Gagen und werden als Helden gefeiert. Auch in Deutschland wird immer häufiger professionell gespielt. Doch was ist eSport eigentlich? SPOX.com klärt auf. 

ESL, eSport, ESP, Finals, Emotionen, SK, FIFA, CS
© turtle entertainment

Der Begriff eSport ist die Kurzform für elektronischer Sport und bezeichnet das wettbewerbsmäßige Spielen von Computer- oder Videospielen im Mehrspielermodus. eSport versteht sich entsprechend der klassischen Definition als eigene Sportdisziplin, welche sowohl Spielkönnen (Hand-Augen-Koordination, Reaktionsschnelligkeit) als auch taktisches Verständnis (Spielübersicht, Spielverständnis) erfordert.

Und deshalb bedarf eSport Training. Dazu sind die Spieler sind in professionell aufgestellten Teams, sogenannten Clans, organisiert. Sie übernehmen die Funktion der Vereine in anderen Sportarten und werden meist von international agierenden Unternehmen gesponsert. Die besten Spieler nehmen mit ihren Teams an Turnieren auf der ganzen Welt teil und vertreten ihr Herkunftsland bei Europa- und Weltmeisterschaften. Am weitesten vorangeschritten ist die Entwicklung des eSports in den Ländern rund um China, Südkorea und Taiwan, welche eSport bereits offiziell als Sportart anerkennen.

Wer ist Turtle Entertainment?

Die im Jahr 2000 gegründete Turtle Entertainment GmbH ist der europäische Marktführer im Bereich des elektronischen Sports. Mit der Electronic Sports League (ESL) ist das Unternehmen in 15 europäischen Ländern aktiv und übernimmt die Organisation des Spielbetriebes. Über 700.000 Nutzer bringen dem Liga-Portal www.esl.eu mehr als 165 Millionen Page Impressions im Monat; die Website gehört zu den 20 größten Internetauftritten Deutschlands. Turtle Entertainment hat 90 Mitarbeiter und sitzt in Köln.

Seit 2007 hält Turtle Entertainment die Mehrheit an der chinesischen eSport-Liga PGL und hat damit ein Standbein im boomenden asiatischen Markt. Zu den wichtigsten Geschäftspartnern der Turtle Entertainment GmbH zählen Global Player wie Intel, Fujitsu-Siemens, adidas und Wilkinson.

Turtle Entertainment vermarktet seine Produkte weltweit unter den sechs Marken: ESL Pro Series (eSport-Bundesliga), European Nations Championship (ESL ENC), Extreme Masters by ESL, ESL WC3L Series, Consoles Sport League und eSports Award. Turtle Entertainment hat bis Dezember 2006 über 1,5 Millionen Euro Preisgeld ausgezahlt. Weiteres Geschäftsfeld des Unternehmens ist der ESL Shop, in dem Merchandising-Artikel, Elektronik sowie Gaming-Equipment angeboten werden.

Was ist die ESL?

Die Electronic Sports League ist mit über 700.000 registrierten Mitgliedern und einem professionell aufgestellten und organisierten Spiele- und Ligensystem mit über 1.800 Ligen und rund 80 Spielen aus jedem bekannten Genre die größte und bedeutendste Liga für Computerspieler in Europa. Die ESL bietet für alle Spielertypen, vom Einsteiger bis hin zum Profi, die richtige Liga.

Von der einfachen Daddel-Liga ohne Verpflichtungen über Amateurligen bis zur Bundesliga für eSportler - jeder findet in seinem Lieblingsspiel Gleichgesinnte mit denen er sich im herausfordernden, sportlichen Wettkampf messen kann.

Was ist die ESL Pro Series?

Die ESL Pro Series ist die Königsklasse des nationalen eSport: von 700.000 registrierten eSportlern qualifizieren sich nur die Besten und kämpfen um die Deutsche Meisterschaft und um ein Preisgeld von 170.000 Euro - das ist deutschlandweit Rekord. Organisiert wird die ESL Pro Series von der Turtle Entertainment GmbH und ihrem Partner Intel. Das Konzept der Pro Series ist mit dem der Fußball-Bundesliga zu vergleichen.

Und international?

Die Turtle Entertainment GmbH agiert seit der Eröffnung der ersten ausländischen Division Ende 2002 in Griechenland inzwischen flächendeckend in Europa. In vielen Ländern Europas ist inzwischen eine nationale ESL Pro Series eingeführt worden. Mit den Extreme Masters startet 2006 eine Liga, die der UEFA Champions League ähnelt, und mit 160.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Der ESL European Nations Championship (ESL ENC) ist eine Europameisterschaft der Nationen und in der ESL WC3L Series werden sogar die weltweit besten Teams im Strategiespiel Warcraft 3 versammelt.

Was ist ein Intel Friday Night Game?

Die Intel Friday Night Games sind die Highlights der ESL Pro Series und der Extreme Masters by ESL. Auf diesen Sportevents der elektronischen Art finden zehn mal in Großstädten Deutschlands (ESL Pro Series) bzw. vier mal in den Metropolen Europas (Extreme Masters by ESL) pro Saison live vor Publikum in einer einmaligen Atmosphäre die Spitzenbegegnungen dieser Ligen statt. Abgerundet wird dieses Event durch ein üppiges Rahmenprogramm, ständig begleitet durch eine kompetente Moderation.

Jetzt selbst in der ESL gegen andere eSportler antreten.  

ESL

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.