FIFA 19: Release-Date, Champions-League-Lizenz, Leak zur Demo-Version

Von SPOX
Mittwoch, 13.06.2018 | 16:28 Uhr
Wird es FIFA 19 nur noch auf Xbox geben?
© getty

ES Sports hat das Release-Datum von FIFA 19 bekanntgegeben. Zudem veröffentlichte der Videospiel-Hersteller einen ersten Trailer, auch zur Demoversion gibt es schon genauere Infos. SPOX hat für euch alle Informationen um die neueste Version von FIFA gesammelt.

FIFA 19: Bayern und BVB in Demo dabei

Der Journalist Mohammed Albsimi hat enthüllt, welche neun Mannschaften in der Demoversion, die rund zwei Monate vor dem offiziellen Release spielbar ist, enthalten sein werden.

Neben dem FC Bayern und Borussia Dortmund können die Spieler mit sieben weiteren internationalen Topklubs wie Manchester City oder Real Madrid das virtuelle Champions-League-Finale bestreiten.

Diese Teams sind in der Demoversion zu FIFA 19 enthalten

MannschaftLiga
FC BayernBundesliga
Borussia DortmundBundesliga
Juventus TurinSerie A
Paris Saint-GermainLigue 1
Atletico MadridPrimera Divison
Real MadridPrimera Divison
Tottenham HotspurPremier League
Manchester CityPremier League
Manchester UnitedPremier League

Release: Wann erscheint FIFA 19?

EA Sports wird FIFA 19 weltweit am 28. September 2018 veröffentlichen.

Einen ersten Blick auf das Cover und einen Trailer gab es im Rahmen der Electronic Entertainment Expo geben, die am 9. Juni in Los Angeles stattfand. Die E3 ist einer der weltweit größten und wichtigsten Messen für Computerspiele, die jährlich von mehr als 50.000 Menschen besucht wird.

Die letzten Release Dates im Überblick

TitelRelease Date
FIFA 0727. September 2006
FIFA 0820. September 2007
FIFA 0903. Oktober 2008
FIFA 1002. Oktober 2009
FIFA 1101. Oktober 2010
FIFA 1230. September 2011
FIFA 1320. September 2012
FIFA 1426. September 2013
FIFA 1526. September 2014
FIFA 1622. September 2015
FIFA 1727. September 2016
FIFA 1829. September 2017
FIFA 1928. September 2018

FIFA 19: Wer ist auf dem Cover?

Der neuste Trailer zeigt, dass es auf dem Cover-Bild keinerlei Veränderung geben wird: Cristiano Ronaldo wird auch dieses Jahr dort zu sehen sein.

JahrSpieler
1995Erik Thorstvedt
1996Frank de Boer/Jason McAteer
1997David Ginola
1998Andreas Möller
1999Olaf Thon
2000Mehmet Scholl
2001Lothar Matthäus
2002Gerald Asamoah
2003Roberto Carlos/Ryan Giggs/Edgar Davids
2004Alessandro del Piero/Thierry Henry/Ronaldinho
2005Patrick Vieira/Fernando Morientes/Andrij Schevtchenko
2006Lukas Podolski/Wayne Rooney/Ronaldinho
2007Lukas Podolski/Ronaldinho
2008Miroslav Klose/Ronaldinho
2009Ronaldinho/Kevin Kuranyi
2010Bastian Schweinsteiger/Wayne Rooney
2011Mesut Özil/Rene Adler
2012Lukas Podolski/Mats Hummels
2013Lionel Messi
2014Lionel Messi
2015Lionel Messi
2016Lionel Messi
2017Marco Reus
2018Cristiano Ronaldo

EA Sports sichert sich Lizenz für UEFA Champions League

Die EA gab bekannt, dass die Champions League mit in FIFA 19 aufgenommen wird. Bisher war der größte europäische Klub-Wettbewerb lediglich als "Champions Cup" vertreten.

In der neuen FIFA-Version gibt es neben dem offiziellen Namen nun auch die offiziellen Trophäe, den Henkelpott. Die Neuerung wird sowohl in den Karrieremodus als auch in den Story-Modus aufgenommen.

Gibt es FIFA 19 nicht mehr auf der PlayStation?

Einem Bericht der US-Gaming-Seite Polygon zufolge gibt es Gerüchte, dass Microsoft aktuell darüber nachdenkt, den FIFA-Entwickler Electronic Arts zu kaufen. Wirtschaftlich gesehen wäre das ein Mega-Deal jenseits der 30 Milliarden Dollar - der aber auch Auswirkungen auf die FIFA-Reihe haben könnte.

Denn: Der Gedankengang hinter dem Kauf von EA könnte sein, mehr Exklusiv-Spiele für die Xbox One zu schaffen, um dem großen Konkurrenten Sony - der seinerseits ein weitaus größeres Portfolio an PlayStation-exklusiven Games zu bieten hat - auf dieser Ebene Konkurrenz zu machen. Und das könnte wiederum bedeuten, dass es bisher konsolenübergreifende Klassiker wie FIFA oder Battlefield dann nur noch auf der Xbox zu erwerben gibt.

Wird es FIFA 19 nicht als Spiel im Laden, sondern nur als Download geben?

Ein Interview von EA-Boss Andrew Wilson mit Bloomberg sorgte im November vergangenen Jahres für Aufsehen, als der 43-Jährige ankündigte, auch bei großen Titeln wie FIFA oder Madden von einem jährlichen Release Abstand zu nehmen und mehr in die Richtung eines Update-und-Abo-Modells zu gehen.

"Der größte Veränderungsfaktor im Konsum von Medien der letzten fünf Jahre war die Kombination aus Streaming und Abonnement. Es hat verändert, wie wir fernsehen. Es hat verändert, wie wir Musik hören", sagte Wilson, der mit einem DLC-Konzept für Titel wie FIFA liebäugelt: "Wir leben in einer Welt, in der es immer leichter wird, einen Code herumzureichen - wo es vielleicht nicht jedes Jahr einen Release braucht. Wir können diese Games auch als einen 365-Tage-Live-Service sehen."

Es könnte also nur eine Frage der Zeit sein, bis es keine jährlichen Neuversionen gibt, sondern ein Basis-Game über Jahre hin mit Updates erweitert wird. Doch ist das wohl noch Zukunftsmusik, die mit FIFA 19 nichts zu tun hat.

Nimmt EA Sports die Chinese Super League auf?

Der EA-Finanzbericht löste etliche Spekulationen über mögliche neue Ligen bei FIFA 19 aus. "Aktuell haben wir noch nicht alle Ligen. Deshalb schauen wir konstant, welche Ligen sich entwickeln und stark sind. Wir gucken auch, wo wir besser zusammenarbeiten können", wird Finanz-Boss Blake Jorgensen zitiert.

Die Chinese Super League gilt derzeit als wahrscheinlichste Erweiterung der Lizenzrechte.

Plötzlich Regen: Dynamisches Wetter bei FIFA 19?

Bisher konnte man bei FIFA vor dem Spiel das Wetter bestimmen. Auch im Vorfeld des FIFA-18-Releases kamen Gerüchte um dynamisches Wetter während der Partie auf. EA Sports entschied sich schließlich gegen die Wetterschwankungen. Nun wurde das Thema von mehreren Gaming-Seiten wieder aufgegriffen.

Wie das dynamische Wetter in der Praxis aussehen soll, ist nicht klar. Weder die Frequenz der Wetterschwankungen noch die Auswirkung auf die Spielweise seien bekannt. Selbst die Möglichkeit, dynamisches Wetter auszuschalten, sei noch nicht geklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung