Deutschland ist dreifacher Europameister

Von esl
Donnerstag, 27.08.2009 | 08:47 Uhr
Deutsche Fans auf der gamescom
© ESL

Die ESL European Nations Championship (ESL ENC) gilt als Europameisterschaft des eSports und war einer der Publikumsmagneten auf der gamescom in Köln.

Zehntausende eSport-Fans verfolgten die mehrtägigen Finalspiele auf der Bühne und via ESL TV. In den Disziplinen Counter-Strike, Counter-Strike: Source, Warcraft 3 sowie FIFA 09 kämpften Europas beste eSportler in der vergangenen Woche um den Titel.

Bereits vor der Messe spielten die Topteams in Call of Duty 4 und DotA um die europäische Krone. Deutschland errang in den Disziplinen Counter-Strike: Source, FIFA 09 und Call of Duty den Europameistertitel und ist damit das erfolgreichste Team des Turniers.

ESL Sports-Auftakt mit Schellhase-Sieg

Zum Start der vierten Intel Extreme Masters Saison kämpften internationale Topteams in den Disziplinen Counter-Strike, World of Warcraft und Quake um 21.000 US-Dollar Preisgeld.

Die europäische Counter-Strike-Elite der Frauen spielte um den Titel der vierten Saison der ESL Major Series (EMS) Counter-Strike 1.6 Female und 4.000 Euro Preisgeld

Im ESL-Sports-Pre-Season-Cup setzte sich Dennis "styla" Schellhase vor Kevin "KeWin" Waldschmidt und Jannik "Era" Huber durch. Das Gesamtpreisgeld betrug 15.000 Euro.

"Große Besuchermassen angezogen"

"Zusammen mit unseren Standpartnern haben wir den eSport in Deutschland ein großes Stück nach vorne gebracht", sagt Ibrahim Mazari, Pressesprecher von ESL-Betreiber Turtle Entertainment. "Besonders der ESL European Nations Championship und das ESL Major Series Female Turnier haben große Besuchermassen angezogen."

"Bis in die Gänge standen die Fans und jubelten den Stars zu", so Mazari weiter. "Auch bei den Spielpräsentationen von Operation Flashpoint: Dragon Rising, R.U.S.E, Supreme Commander 2 und Resident Evil 5 bildeten sich lange Schlangen vor den Gaming-Ständen".

Insgesamt besuchten die gamescom rund 245.000 Menschen. Hinzu kamen viele Fans, welche die Highlights der ESL Intel ASUS gamezone live auf ESL TV, dem eSport-IPTV-Sender verfolgten. Etwa 340.000 Zuschauer hatte der Sender während der Messe.

Alle Platzierungen des ESL ENC 2009 im Überblick

FIFA 2008

Counter-Strike:Source

1. Platz: Deutschland

2. Platz: Ukraine

3. Platz: Österreich

4. Platz: Rumänien

1. Platz: Deutschland

2. Platz: Frankreich

3. Platz: Italien

4. Platz: United Kingdom

Counter-Strike

Warcraft 3

1. Platz: Schweden

2. Platz: Deutschland

3. Platz: Polen

4. Platz: Frankreich

1. Platz: Dänemark

2. Platz: Niederlande

3. Platz: Deutschland

4. Platz: Schweden

Call of Duty 4

DotA

1. Platz: Deutschland

2. Platz: Finnland

3. Platz: Polen

4. Platz: Portugal

1. Platz: Ukraine

2. Platz: Rumänien

3. Platz: Bulgarien

4. Platz: Deutschland

Die Gewinner des Intel Extreme Masters Season IV Kickoff-Events

Counter-Strike 1.6 Supercup

World of Warcraft Global Challenge

1. Platz: mousesports (Deutschland)

2. Platz: mTw.int (Dänemark)

3.-4. Platz: fnatic (Schweden)

3.-4. Platz: SK-Gaming (Schweden)

1. Platz: Ensidia (VAE)

2. Platz: aAa nawaK (Frankreich)

3. Platz: plan B (Österreich)

4. Platz: iNNERFiRE (Bulgarien)

Quake Live Pro/Am Challenge

1. Platz: Shane "rapha" Hendrixson (USA)

2. Platz: Richard "noctis" Gansterer (Österreich)

3.-4. Platz: Magnus "fox" Olsson (Schweden)

3.-4. Platz: Sebastian "Spart1e" Siira (Schweden)

Weitere Ergebnisse von der gamescom

EMS Counter-Strike 1.6 Female

ESL Sports Pre-Season Cup

1. Platz: Pink Zinic (Schweden)

2. Platz: Team Alternate (Deutschland)

3. Platz: SNOGARD Dragons (Deutschland)

4. Platz: Aurora Gaming (Dänemark)

1. Platz: Dennis "styla" Schellhase

2. Platz: Kevin "KeWin" Waldschmidt

3. Platz: Jannik "Era" Huber

4. Platz: Daniel "hero" Schellhase

eSport-Geschichte: Mit Pac-Man zu den Olympischen Spielen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung