Mittwoch, 30.04.2008

Der Kultklub macht mobil

Erst kaufen, dann anfassen

Köln - Was muss ein dynamischer, aufstrebender Fußballklub unbedingt anbieten? Richtig, einen Online Fanshop. Seit zehn Tagen verkauft der SC Fortuna Köln Fanshop (www.fortuna-fanshop.de) schmucke rot-weiße Klamotten für Sie und Ihn.

dfc, fortuna, fanshop
© Imago

Der Höhepunkt kommt ganz zum Schluss: der Bicolor Tanga Slip für das Spiel danach. "Zensur - Erst kaufen, dann anfassen", fordert der Fanshop auf.

"Seit dem Start von www.deinfussballclub.de haben wir natürlich auch viel mehr Anfragen nach Fanartikeln. Deshalb haben wir den Online-Shop, der schon früher geplant war, jetzt realisiert", sagt Fortunas Marketing-Leiter Markus Stähler im Gespräch mit SPOX.com.

Neben dem Damenslip werden Klassiker wie T-Shirts und Jacken angeboten. Das Angebot wird ausgebaut, wenn die Fans das wollen. "Wir sammeln die Wünsche und setzen sie um, Fortuna-Kinderstrampler sind zum Beispiel gefragt. Am liebsten wäre uns das T-Shirt 'Verbandsliga-Meister 2008'", meint Stähler.

Täglich klingelt das Telefon

Freitagabend beim Heimspiel gegen die Spvg Wesseling-Urfeld wird auf der Tribüne erstmals ein kleiner Fanartikelstand aufgebaut. Diesen Monat hat Fortuna bereits mehr Trikots verkauft als sonst im ganzen Jahr.

Überhaupt ist in das Umfeld der Fortuna viel Bewegung gekommen. Täglich klingelt Stählers Telefon, mögliche kleinere und größere Sponsoren wollen sich informieren. Und investieren. Ganz zu Stählers Freude: "Bis Ende der Saison werden wir ein paar Überraschungen melden können."

Der Kreis der VIPs bei der Fortuna ist noch überschaubar. Der Oberbürgermeister Fritz Schramma schaut gerne mal im Südstadion zu. Oder die Kölner SPD-Politikerin Lale Akgün, Mitglied des Bundestages und Expertin in Sachen Migration und Integration. Das passt zur Jugendabteilung der Fortuna, in der Kinder aus über 30 verschiedenen Nationen zusammenspielen.

VIP-Bändchen für Metzgermeister Wagner

Der Luxus der Fortuna-VIPs hält sich schwer in Grenzen. Zusammen mit allen anderen Fans sitzen oder stehen sie beim Spiel unter dem Tribünendach. Der VIP-Raum ist das Klubhaus, wo ebenfalls alle nach Abpfiff zusammen "Kölsch drinke und schwade".

Doch hier hilft das VIP-Bändchen, Geld zu sparen. Das Kölsch ist ebenso frei wie das rustikale Buffet von Metzgermeister Wagner, das eigentlich immer bis zum letzten Krümel verputzt wird: belegte Wurst- und Käsebrötchen, Frikadellen und manchmal auch Gulaschsuppe.

Nicht weniger hungrig und durstig zeigte sich die gut tausendköpfige Fangemeinde beim letzten Heimspiel. Unterm Tribünendach gingen Würstchen und Kölsch ohne Ende über die Theke, vor der selbst während des Spiels die Schlange nicht kleiner wurde. "Wir werden darauf Freitag beim Spiel gegen Wesseling reagieren", verspricht Stähler, der wieder mit rund tausend Zuschauern rechnet.

Nationalspieler aus aller Herren Länder

Konjunktur versprechen sich auch zahlreiche Spielervermittler, die die Fortuna wie Motten das Licht zu umschwärmen beginnen. Grundsätzlich in deren Angebot: (Ex-) Nationalspieler aus aller Herren Länder, beidfüßig, schnell und technisch perfekt. Beim letzten Klub habe es aber Ärger mit dem unfähigen Trainer gegeben...

"Unglaublich, wer sich hier alles zum Probetraining anbietet", verdreht Fortuna Trainer Matthias Mink bei diesem Thema die Augen.

Mehr als den freundlichen und guten Rat, sich doch einen anderen - höherklassigen - Verein für ihre Überflieger zu suchen, kann Mink den Vermittlern meist nicht mitgeben.

Doch halt, neuerdings vielleicht noch die Adresse des Online-Fanshops. Dann ist wenigstens noch ein schönes Souvenir von der Fortuna drin.

Dirk Burkhardt

Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.