Albert Streit: Der Motzkoffer

Von SPOX
Freitag, 02.10.2009 | 13:31 Uhr
Hat auf Schalke noch Vertrag bis zum 30. Juni 2012: Albert Streit
© Getty

Die Rückkehr des Liberos, die Magie des Rafa Benitez, ein schlampiges Genie - und ein entlarvendes Video vom schönsten Coach der Welt: Der Rückblick auf die Woche in der mySPOX-Community!

 

Kommentare: Der letzte Sehende

"So läuft's Bisnis", hat der Franz einst gesagt, und wie das Business so läuft, das ließ sich nun also auch wieder bei der Hertha bestaunen: Pleiten ohne Ende, Fußball zum Abgewöhnen, und Bupps: Trainer raus! Dazu der trockene Kommentar von RobbieRoxx: "Stark, Hertha! Jetzt wurde mit Favre der letzte Sehende verjagt."

Wenig Verständnis erntet auch Albert Streit - weitgehend unabhänig davon, was er überhaupt macht. Aktuell zum Beispiel will er offenbar Schalke verklagen. Seinen Arbeitgeber. Weil der ihn abgemahnt hatte. Wegen eines Interviews. Kann man natürlich machen. Denn so eine Abmahnung macht sich ja immer recht schlecht für das weitere Arbeitsverhältnis.

Dennoch nicht unverständlich dieser Kommentar von BigBen: "Braucht denn kein Verein einen 29-jährigen Motzkoffer, der sich weder in ne Mannschaft einfügen kann, noch sonderlich fit ist?? Wenn ja, meldet Euch doch bitte, damit wir diesen Heini endlich los werden." Wie auch immer: Wer formschöne Begriffe wie "Motzkoffer" verwendet, hat einen Platz im Wochenrückblick verdient!

 

Blogs: Das schlampige Genie

Um nochmal auf Lucien Favre zurück zu kommen: Was genau konnte der jetzt eigentlich dafür, dass es bei der Hertha momentan eher suboptimal läuft? Für die Schulden? Den Zwang, Leistungsträger abzugeben? Das nicht ausreichende Spieler-Material? Das diese Saison plötzlich fehlende Glück? War Favre an all dem Schuld? Blogger Daniel findet: mal halblang, bitte!

Eine durchaus hübsche Überlegung kommt aus England. Vom Guardian. Dort hat Jonathan Wilson nämlich überlegt, ob eine Rückkehr zum Libero im modernen Fußball nicht vielleicht sogar schon wieder total Sinn machen würde. Blogger Zarathustra hat's gelesen - und in seiner monatäglichen internationalen Presseschau natürlich sofort verlinkt!

Schon vom letzten Freitagnachmittag ist das Blog von Realmadrio, das hier aber nicht unter den Tisch fallen soll: Denn es geht um einen der genialsten Spielmacher überhaupt, der nur leider nie über den Status des ewigen Talents hinausgekommen ist, weil er eben leider auch überaus schlampig und unkonstant ist. Wer jetzt wissen will, um wen es geht, der möge hier klicken!

Eine Menge getan hat sich auch wieder bei den NBA-Jungs: Seit der letzten Woche kamen Season Previews für die Nuggets und die Blazers dazu, außerdem noch ein feines Roundup zum Osten und eine genauere Betrachtung von Sinn und Unsinn des Kidd-Harris-Trades. Um all das auch mal richtig zu würdigen, gibt es seit dieser Woche übrigens eine eigene kleine Seite für die Jungs!

 

Videos: Der wahre Magier

Paar feine Videos gab's natürlich auch. Zum Beispiel das von den Fußballgöttern, die gern das Verlangen vieler SPOX-User nach einer ordnungsgemäßen Besprechung der Bundesliga stillen. In der achten Folge gehen sie sogar ans Eingemachte - und fragen, ob das nächste Spiel für Dortmunds Jürgen Klopp sogar schon Schicksalcharakter hat.

Eine echte Institution ist ja mittlerweile der Kölner Stammtisch von magic geworden, der sich auch für Nicht-Köln-Fans durchaus lohnt. Allein schon wegen der Gäste. So war diesmal Ex-Fifa-Schiri Jürgen Aust zu Gast, und der nahm also gleich mal Stellung zur Causa Maniche: Berechtigte Rote Karte - oder doch ein Elfer für Leverkusen?

Sehr aufschlussreich war dieses Video aus England, das mal einen ganz genauen Blick auf Jogi Löw geworfen hat. Denn der gilt ja als lässigster, coolster und best angezogener Trainer aller Zeiten. Dass aber auch einer wie er im Eifer des Gefechts mal den einen oder anderen Fauxpas begeht: Es ist fast schon beruhigend!

Dass man als Trainer manchmal gar Übermenschliches zu leisten hat, weiß seit Neuestem auch Lucien Favre aus erster Hand. Vielleicht kann er sich da von Kumpel Rafa Benitez noch was abschauen. Denn der gilt als echter Magier. Und das völlig zu Recht, wie dieses Video beweist!

 

Klick der Woche: Die Anti-Honk-Gruppe

Was genau er sich dabei überlegt hat, das hat sich der gute Honk wahrscheinlich selbst noch gar nicht so überlegt. Jedenfalls hat er mal eine Gruppe gegründet. Die Anti-Honk-Gruppe. Für alle, die ihn nicht leiden können. Und das ist ja quasi die ganze Community, glaubt Honki selbst, doch ganz so schlimm ist's freilich noch nicht. Bislang erst zwölf Mitglieder. Da ist noch Luft nach oben.

Was genau in dieser Gruppe passieren soll? Auch das hat sich Honk wahrscheinlich noch nicht so genau überlegt. Aber immerhin hat er schonmal einen fetten Preis unter den Mitglieder ausgelobt. Der Mann weiß halt, wie's läuft, das Bisnis. In jedem Falle sollte man da jetzt einfach mal beitreten. Nicht, dass Ihr irgendwas verpasst. Bei Honki weiß man schließlich nie. Bis nächste Woche dann!

Eure Buben von SPOX

 

Noch nicht in der mySPOX-Community angemeldet? Dann wird's aber Zeit!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung