Mittwoch, 06.07.2011

Das Beste aus den Sport-Blogs

"Es gibt wichtigere Themen als Pyrotechnik"

Von Außenstehenden wird die Fankultur gerne auf die Frage nach Pyrotechnik reduziert. Doch es gibt noch sehr viel mehr sportpolitische Themen, die für Fans von Bedeutung sind. Angefangen von den Ticketpreisen bis hin zur guten alten Frage nach Sitz- oder Stehplätzen. Der Blick in die Sportblogs.

Pyrotechnik in deutschen Stadien ist beileibe nicht das einzig wichtige Thema für die Fußballfans
© Getty
Pyrotechnik in deutschen Stadien ist beileibe nicht das einzig wichtige Thema für die Fußballfans

Die Sport-Blogosphäre ist wie ein explodierter Eintopf: Bunt, vielseitig und immer wieder findet man eine echte Perle. Auch diese Woche gab es in den Blogs wieder hervorragende Texte und Gedankenanstöße. Die Zitate hier können da nur einen kurzen Einblick bieten. Wie immer gilt: Klickt Euch rein in die Texte und kommentiert in den Blogs!

 

Beim Fan-Kongress in Kopenhagen

Bei "Schwatzgelb" findet man in dieser Woche einen sehr langen und sehr interessanten Bericht zum Besuch beim Europäischen Fan Kongress in Kopenhagen. Wer sich für die Arbeit der Fanklubs und ihr Auftreten in der Sportpolitik interessiert, sollte sich das unbedingt durchlesen. Die hier zitierte Passage gibt nur einen kleinen Teil des Themenspektrums wieder:

"Mit zweistündiger Verspätung gab es dann wenigstens noch den Vortrag der norwegischen Vertreterin zum Thema Pyrotechnik. In Norwegen hat man eine vorläufige Lösung gefunden, die zwar den Gebrauch noch arg reglementiert und dem spontanen emotionalen Einsatz nicht zulässt, dennoch hat man immerhin schon das totale Verbot aufgeweicht. Zusätzlich hatten die Jungs von Alpha Brøndby ein kleines Video vorbereitet, dass noch von einer kleinen Pyroshow unterstrichen wurde.

Generell muss man allerdings sagen, dass das Thema Pyrotechnik viel zu aufgeblasen und allgegenwärtig war. Sicherlich ist ein kritischer Diskurs und Einsatz für den verantwortungsvollen Gebrauch wünschenswert, dennoch kann man fragen, ob es nicht drängendere Probleme für Fans in Europa gibt. Polizeigewalt, unterschiedliche Preise für Heim- und Gästefans sowie fehlende Stehplätze sind nur einige Punkte, die leider hinten über gefallen sind."

Schwatzgelb: Gut, dass wir darüber gesprochen haben

 

Bloggende Schiedsrichterinnen

Wie klasse ist das denn? Die amerikanische Schiedsrichterdelegation bei der Frauen-WM bloggt! Wünschen wir uns auch für die Bundesliga. Hat sich schon jemand babak.rafati.wordpress.com gesichert?

"As you may imagine, officiating at the World Cup is special for many reasons aside from actually officiating matches. As a group we watch each and every match of the tournament. It is an incredible experience to be able to watch matches with other high level referees and be able to discuss situations as they occur. We watch and study each game as way to prepare for our next match by observing the teams, tactics, and game situations. And of course, we enjoy watching beautiful football!

We have very strong camaraderie amongst the referees, so every time we see our colleagues make good decisions we cheer and applaud for our teammates."

USA Referees 2011: Several Days of Travel & 3rd Assigment

 

Frauen-WM und die Schiedsrichter

Es scheint zu WM-Turnieren geschlechterunabhängig dazu zu gehören, dass es in der Vorrunde zuweilen Schiedsrichterleistungen gibt, für die man selbst vom Pausenhof einer Grundschule verjagt würde. Doch liegt das wirklich an den Personen, oder an dem System das dahinter steht?

"Das prinzipiellere Problem scheint die erstmalige Auswahl der Schiedsrichter zu sein. Es verirrt sich ja niemand zufällig dorthin auf den Platz und leitet das Spiel. Im Gefüge der Fifa ist wohl ein Zugeständnis an die vielen Lokalfürsten, die ihre Farben wenigstens im schwarzen Dress auf dem Rasen vertreten sehen wollen. Qualifikationsspiele gibt es mit Sicherheit zu genüge, an denen man die Leistungen der Schiedsrichterinnen beurteilen könnte.

Glücklicherweise hatten die bisherigen Verfehlungen keine gravierenden Auswirkungen. Dass die Fifa ihr Auswahlverfahren ändert dürfte ähnlich wahrscheinlich sein wie eine grundlegende Reform ihrer selbst. Deshalb freuen wir uns leiber auf eine zweite Turnierhälfte mit den besten der Teilnehmer, die von einer höheren Qualität geprägt ist."

Abenteuer Fußball: Nebenschauplatz

 

Granaten-Grings

Die "Spielfeldschnitte" darf hier nicht fehlen. Als eines der wenigen Blogs über Frauenfußball findet man dort zu jeder Zeit qualitativ hervorragende Texte. Ein kleiner Auszug aus dem Spielbericht zum Frankreich-Spiel zeigt das vielleicht:

"In der 81. Minute Gelb gegen Bajramaj wegen einem Mini-Schubser. Die Sibirische Schiedsrichterin lässt hier nichts anbrennen. Sieben Minuten später die Erlösung: Mbabi völlig frei auf der rechten Seite, verwandelt eiskalt den verlängerten Kopfball von Grings. Zum Glück war dann bald Schluss, noch mehr hätte man schwer aushalten können. Ein tolles Spiel - Chapeau! Und wir gestehen ein: Silv, du hattest mal wieder rechter als wir. Grings war heute eine Granate, Goeßling auch souverän, nur Bajramaj blieb bei ihrem Heimspiel relativ uneffektiv."

Spielfeldschnitte: Coaching Zone: Frankreich - Deutschland

 

Wengers To-Do-Liste

Nicht wundern: Im Blog "Hertha BSC" geht es immer wieder auch um den FC Arsenal. Und da Hertha sich im Vergleich zu den Gunners derzeit verhält wie ein Briefbeschwerer zum Oktoberfest, richtet sich der Fokus vollkommen zurecht auf die Engländer:

"Arsenal wird im Juli mindestens vier Dinge zu klären haben. Erstens die Torhüterfrage. Für meine Begriffe ist Wojciech Szeszcny ein guter erster Keeper, der allerdings bei der Spieleröffnung und beim "decision making" noch Erfahrung hinzugewinnen muss. Es ist aber nicht ganz ausgeschlossen, dass Wenger noch einen Routinier holen wird, und dann ist dann ja auch noch Lukasz Fabianski, den ich vor einem Jahr als absolut ungeeignet eingeschätzt habe, der aber während der Saison eine Reihe von höchst kompetenten Spielen gemacht hat, bevor ihn eine Verletzung zu einer langen Pause zwang."

Hertha BSC: Verlorene Söhne

 

Eintracht Frankfurt - der Meisterplan

Es ist schön, wenn einen manche Dinge nicht mehr überraschen. Deshalb bedanken wir uns herzlich bei "Rotundschwarz" für die Vorwarnung: Eintracht wird Meister. Und lesen Sie nächste Woche in der SPOX-Blogschau: "Die Lottozahlen vom 7.2.2027, warum Christoph Daum Nationaltrainer der Philippinnen wurde und wie Jopi Heesters 2029 Matthias Sammer als Koordinator für die Jugendteams des DFB ablöste".

"Atomausstieg. Steuersenkungen. Feine Sache, das. Auch ich habe seit Jahren fest im Hinterkopf, dass die Eintracht irgendwann noch einmal Deutscher Meister werden wird. Vielleicht sollten wir diese vage Hoffnung genau jetzt konkretisieren und den vorgezogenen Vollzug dieser bisher nur vagen Absicht beschließen und damit in trockene Tücher bringen.

Der Zeitpunkt ist günstig: Wir sind gerade abgestiegen, in zwei Wochen beginnt die neue Saison, unsere Mannschaft ist zwar noch nicht ganz komplett, aber immerhin anwesend - heute ist genau der richtige Tag, um den Grundstein zu legen und jetzt ist es also amtlich, beschlossen und verkündet: Deutscher Meister 2012/13 - SG Eintracht Frankfurt."

Rotundschwarz: Geplant, beschlossen und verkündet

 

Kein Benefizspiel für Haiti?

Das schöne an der Blogosphäre: Zusammen hat sie ein Gedächtnis, dem kein einzelner Journalist gewachsen sein kann. Und so werden immer wieder Themen aufs Tapet gebracht, die sonst schnell untergegangen wären. Die Details findet Ihr wie immer im verlinkten Blog.

"Direkt nach dem Beben kündigten mehrere Bundesliga-Vereine in Deutschland ihre Hilfe an. Schalke spendete über seine Stiftung "Schalke hilft!" einen Betrag von 100.000 Euro. Eine weitaus höhere Summe sollte jedoch durch ein Benefizspiel gegen die Nationalmannschaft Haitis zustande kommen, das Felix Magath (dessen Vater von der Nachbarinsel Puerto Rico stammt) als Trainer, Manager und Vorstand des FC Schalke in Aussicht stellte.

18 Monate später wartet Haiti nach wie vor auf diese Hilfe. Zwar ist es verständlich, dass der Verein von dem zunächst geplanten Besuch des gesamten Teams im Katastrophengebiet direkt nach dem Saisonende2009/2010 Abstand nahm. Doch es hätte in der Zwischenzeit viele Gelegenheiten gegeben, ein Benefizspiel gegen die Nationalmannschaft Haitis oder einen anderen Gegner auf deutschem Boden auszutragen. Schließlich ließ der enge Schalker Terminplan im Sommer 2010 sogar ein Spiel gegen den nicht notleidenden Regionalligisten Red Bull Leipzig zu."

Schalkefan: Was wurde aus Schalkes Benefizspiel für Haiti?

 

In meiner Elf, da bin ich Kapitän

Es ist das Metadon für alle Süchtigen nach Transfernews: Die Kapitänsfrage. Wenn schon nicht mit dem Einkauf von Leo Messi, bringt man wenigstens so den Wind von Diskussionen ins laue Lüftchen des Sommerlochs. So auch in Mönchengladbach:

"Auf welcher Position sollte der Kapitän einer Mannschaft spielen? Und welche Qualitäten sollten ihn auszeichnen? Lucien Favre hat sich festgelegt. Philip Daems soll Kapitän der Mannschaft bleiben. Zugegeben: er hat sich in der Rückrunde herausragend gesteigert und auch bei den Elfmetern ist er seiner Verantwortung in souveräner Weise gerecht geworden. Doch jetzt spielt er auf einer Position, die durch Wendts Einkauf umkämpft ist. Ein Vorteil oder ein Nachteil für einen Kapitän?"

Siebeneckeneinaltbier: Die Kapitänsfrage

 

Im neuen Wohnzimmer vom FSV

WG-Besichtigung beim FSV Mainz 05! Das 05er Fanblog war live vor Ort - und hat viele schöne Bilder und Eindrücke mitgebracht:

"Bei der CofaceArena angekommen ging es auch schnell durch einen der vier Eingänge und Ruck Zuck war auch der Platz gefunden. Der erste Eindruck: WOW! Hier sieht man ja wirklich von jedem Platz gut! Ich war zu den damaligen Uefa-Cup spielen in der CommerzbankArena gewesen und schon damals hatte ich neidlos anerkannt, das man dort eigentlich ziemlich gut sieht - doch das, was die Mainzer da jetzt hingestellt haben, toppt das nochmal um einiges!"

05er Fanblog: Die CofaceArena ist eröffnet

 

Was man außerdem unbedingt lesen sollte

Der Trainer Baade erklärt uns, wie man im Stadion seine Stars hautnah erleben kann. Im Blog Spielverlagerung erfährt man, warum Louis van Gaal eigentlich ein Genie war und Zum runden Leder zeigt uns, warum sich das Wappen von Xamax Neuchatel jetzt mit tschetschenischen Ornamenten schmückt. Außerdem lesenswert: Die Engländer lernen deutsch aus dem Blog Any Given Weekend.

Die nächste Blogschau erscheint nächsten Mittwoch am 13. Juli.

Alle früheren Ausgaben findet Ihr im Blogschau-Archiv oder unter http://www.spox.com/blogschau

Außerdem könnt Ihr kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Blogschau abonnieren: http://www.spox.com/pub/rss/blogschau.xml

Hinweise auf neue Blogs oder interessante Artikel sind jederzeit willkommen. Fühlt Euch frei, mir Tipps als Nachricht zukommen zu lassen. Hier geht's zum Profil. Das Beste der SPOX-Blogs findet Ihr wie immer bei mySPOX und Blogs@SPOX.

Max-Jacob Ost

Diskutieren Drucken Startseite

Die Fans beschäftigt viel mehr als nur die Frage nach Pyrotechnik. Im Frauen-Fußball bloggen jetzt sogar Schiedsrichterinnen. Und Frankfurt wird Meister 2012/2013. Das Beste aus den Sport-Blogs.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: