Hobbytennistour

Lukas Prüger will offene Rechnungen mit HTT-Erste Bank Open begleichen

Von Claus Lippert
Mittwoch, 18.10.2017 | 19:06 Uhr
© Hobbytennistour
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Für den bisherigen HTT-Saisondominator Lukas Prüger wird es heute am sechsten Spieltag der vierten H...

Für den bisherigen HTT-Saisondominator Lukas Prüger wird es heute am sechsten Spieltag der vierten HTT-Erste Bank Open 500-Auflage erstmals ernst. Der an Nummer 2 gesetzte Niederösterreicher startet als einer der letzten Gesetzten in das 109. HTT-Saisonturnier, und gilt beim Versuch auf die Erstürmung des montägigen Finales am “Next Gen Court” in der Wiener Stadthalle als einer der ganz großen Favoriten. Sein Auftakt-Match am heutigen Abend gegen den über die Qualifikation gekommenen Jungstar Jakob Lehner steht unter zwei ganz interessanten Aspekten. Einerseits möchte Prüger seine imposante Siegesserie von 21 gewonnenen Matches in Folge weiter ausbauen, und zudem will der amtierende HTT-French-Open-Champion die Schmach des vorjährigen Erstrunden-Ausscheidens gegen Filip Markovic vergessen machen. Ein Bericht von C.L

Hoch motivierter Lukas Prüger möchte offene Rechnungen mit HTT-Erste Bank Open begleichen

Der 5fache Saisonsieger und Ranglisten-Zweite Lukas Prüger vom Schwechater TC geht hoch motiviert in seine zweiten HTT-Erste-Bank-Open und hat mit dem prestigeträchtigen und mit dem Endspiel in der Stadthalle endenden Indoor-Klassiker noch eine Rechnung zu begleichen. Im Vorjahr musste Prüger nach langer Verletzungspause seinem enormen Trainingsrückstand Tribut zollen, und im dritten Satz seines Erstrunden-Duells mit Filip Markovic bei 0:3 im dritten Satz aufgeben. “Ich habe sogar eine doppelte Rechung mit diesem Turnier zu begleichen, denn ein Jahr davor musste ich am Tag vor meinem ersten Match mit 39 Grad Fieber zurückziehen”, so der 19jährige. “Ich bin daher für die HTT-Erste-Bank-Open voll motiviert, und hoffe nur, dass ich keine Probleme mit meinem Handgelenk bekomme. Da habe ich in den letzten Tagen ein paar Schmerzen verspürt. Ich denke aber positiv und habe an mich und das bevorstehende Turnier hohe Erwartungen. In der Stadthalle zu spielen ist voll geil, und das würde ich schon sehr gerne einmal erleben”, gab sich der Ranglisten-Zweite optimistisch.

img_1833

Lukas Prüger will 22. Sieg in Serie feiern und muss dabei den über die Quali gekommenen Jungstar Jakob Lehner schlagen

21 Matches ist Prüger jetzt auf der Hobby-Tennis-Tour schon ungeschlagen, und Sieg Nr. 22 soll am Mittwoch Abend im Duell mit dem erst 14jährigen Tour-Debütanten Jakob Lehner folgen. “Ich kenne ihn nicht, habe nur seine beachtlichen Ergebnisse gesehen, und das er erst 14 Jahre alt ist”, so Prüger. Mit Jakob Lehner bekommt es der HTT-French-Open-Sieger immerhin mit der ehemaligen U12-Nummer 1 Österreichs zu tun. Auf dem Weg in den Hauptbewerb schlug Lehner u.a. das 11jährige russische Supertalent Ekaterina Perelygina, Türkeis neue HTT-Hoffnung Serhan Eren, und im Quali-Finale CTP-Pötzleinsdorf-Jungstar Constantin Kletter. “Ich freue mich den Hauptbewerb eines so großen Turniers erreicht zu haben”, zeigte sich Lehner stolz. Als Belohnung darf der Newcomer nun gegen den 5fachen Saison-Champion Lukas Prüger ran!

img_2869

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung