HTT startet 2017 eine Offensive im Mädchen- und Damentennis

Von Claus Lippert
Dienstag, 20.12.2016 | 17:52 Uhr
© Hobbytennistour

Rund 150 Namen und Nummern von weiblichen Tennisspielerinnen finden sich aktuell im Namenverzeichnis...

Rund 150 Namen und Nummern von weiblichen Tennisspielerinnen finden sich aktuell im Namenverzeichnis der Hobby-Tennis-Tour. Grund genug für den HTT-Veranstalter, neue Initiativen und Impulse in der völlig brach liegenden Tennislandschaft der Mädchen & Damen zu setzen. Mit einem umfangreichen Konzept, das im Jänner vorgestellt und offiziell präsentiert wird, soll die Emanzipation auf den Tenniscourts dieses Landes weiter und entscheidend vorangetrieben werden. Das neue Aushängeschild dieser Kampagne könnte übrigens Liz Keller werden, die spätestens mit ihrem Erfolg in der ersten Auflage zur Top Parfums-Ladies-Tour alle Attribute dazu mitbringen würde. Ein Bericht von C.L

3 Jahresplan für mehr Damenturniere und mehr Teilnehmerinnen

Mädchen- und Damentennisturniere, das war zumindest in der Vergangenheit eine eher zähe und erfolglose Episode im Tennisbreitensport. Unzählige Turniere musste aufgrund zu geringem Interesses abgesagt werden, und selbst jene Events die zur Durchführung gelangten, fristeten mit kleinen Teilnehmerfeldern und kaum wahrgenommenen Resultaten, ein mehr als tristes Dasein in der von Herren-Veranstaltungen geprägten Turnierlandschaft. Diesem Zustand will die Hobby-Tennis-Tour nun endgültig Abhilfe schaffen, und mit der kommenden Saison ein breit angelegtes Ladies-Tenniskonzept in die Realität umsetzen. Mit einer nachhaltigen Offensive und einem in den letzten Tagen ausgeklügelten Konzept, möchte die Hobby-Tennis-Tour in den nächsten drei Jahren einen markanten Anstieg sowohl bei den Anzahl an auszutragenden Turnieren als auch bei den Nennungen erreichen.

img_4610

Neues HTT-Mädchen und Damentennis-Konzept wird im Jänner präsentiert

Mit Spannung kann man daher bereits die im Jänner stattfindende Pressekonferenz erwarten, wo die HTT dann Details zum neuen HTT-Ladies-Projekt veröffentlichen und präsentieren wird. Vor bald 13 Jahren war es, als Jeannine Hos und Jelena Trifunovic den historischen Coup beim HTT-Veranstalter durchsetzten, wonach Damen auch inmitten der Herren bei allen HTT-Turnieren um Siege und Punkte spielen durften. Doch anno 2016 scheint eine gewisse Trendumkehr im Damentennis eingesetzt zu haben. Die Tennisröcke dieser Stadt wollen nicht mehr unbedingt und ausschließlich mit den Herren der Schöpfung im selben Turnier aufschlagen, sondern sich untereinander messen! “Diesem Trend müssen wir Folge leisten, und insgesamt viel mehr für das Mädchen- und Damentennis tun”, so der HTT-Veranstalter, der auch große Hoffnungen in das neueste HTT-Nachwuchs-Projekt namens “Girls Power” setzt. Der Pilot Anfang Dezember ist bei Kindern und Eltern phantastisch angekommen, und lässt in jedem Fall ein spannendes Projekt erwarten.

img_1924

img_1654

HTT-Shopping-Queen Liz Keller als Aushängeschild und Gesicht der neuen HTT-Ladies-Kampagne

Zum Gesicht der neuen HTT-Ladies-Kampagne könnte derweil Teenie-Star Liz Keller avancieren. Die erst 16jährige gilt als der weibliche Shooting-Star des vergangenen Jahres, und vereint so ziemlich alle wichtigen Eigenschaften, die für die Rolle des Aushängeschildes der neu aufgestellten HTT-Damen-Szene von Nöten ist. Jung, dynamisch, erfolgreich, auf dem Platz sogar streitbar und spätestens nach ihrem Sieg in der Top Parfums-Tour 2016 als erste HTT-Shopping-Queen auch der breiten HTT-Öfentlichkeit bekannt.

img_0827

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung