Wintersport

Ski Alpin: Norwegen verliert Speed-Trainer an die Schweiz

Von SPOX Österreich
Reto Nydegger wechselt in die Schweiz.
© GEPA

Das norwegische Ski-Team hat einen herben Verlust im Trainerteam zu beklagen. Die Mannschaft um Kjetil Jansrud und Aleksander Aamodt Kilde verliert nach sechs Jahren den Speed-Erfolgstrainer Reto Nydegger, der sich dem Schweizer Verband anschließt.

"Der Abschied aus Norwegen fällt mir nicht leicht, dieses Team war für mich wie eine Familie", teilte Nydegger in einer Aussendung mit. "Gleichzeitig freue ich mich aber auf die neue Herausforderung." Der 44-Jährige war in den vergangenen sechs Jahren bei den "Speed-Elchen" tätig, in den letzten vier Jahren leitete er das Weltcup-Team um Aksel Lund Svindal und Co.

Unter seiner Ägide errangen Norwegens Speed-Asse je drei Olympia- und WM-Medaillen, drei kleine Kristallkugeln sowie 24 Weltcup-Siege. Nydegger kehrt nun zum Schweizer Skiverband zurück, wo er bereits von 2003 bis 2013 in diversen Nachwuchs-Abteilungen tätig war.

Norwegen: Disput mit österreichischem Trainer

"Er strahlt eine gewisse Gelassenheit aus und hat in Norwegen eine sehr gute Arbeit gemacht. Ich bin überzeugt, dass wir sehr gut zusammenarbeiten werden", sagte Tom Stauffer, Herren-Cheftrainer der Schweizer Mannschaft.

Damit muss das norwegische Team einen weiteren Rückschlag hinnehmen. In den vergangenen Tagen wurden Diskussionen über die herbe Umgangsweise des österreichischen Cheftrainers Christian Mitter laut.

Medaillen für Norwegens Speed-Team der letzten Jahre

JahrOrtLäuferDisziplinMedaille
2019AreKjetil JansrudAbfahrtGold
2019AreAksel Lund SvindalAbfahrtSilber
2018PyeongchangAksel Lund SvindalAbfahrtGold
2018PyeongchangKjetil JansrudAbfahrtSilber
2018PyeongchangKjetil JansrudSuper-GSilber
2017St. MoritzKjetil JansrudSuper-GSilber
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung